Skip to main content

Aaron Rodgers relativiert Kritik: Nicht persönlich nehmen

Die Kritik von Quarterback Aaron Rodgers von den Green Bay Packers an die Rookie Receiver sorgte in der vergangenen Woche ordentlich für Aufsehen. Doch Rodgers hat nun verdeutlicht, dass niemand diese Kritik persönlich nehmen solle, sondern rein professionell: „Ich hoffe, wir sind nicht so weich. Ich hoffe, dass wir Kommentare hören -und lesen können, ohne uns dabei sofort angegriffen zu fühlen“, so der Quarterback. „Die Dinge, die ich sage, sage ich nicht, weil ich eine persönliche Vendetta gegen irgendjemanden hege. Mir geht es an erster Stelle ums Gewinnen und ich werde die Dinge sagen und tuen, bei denen ich denke, dass sie uns weiterhelfen werden.“

Foto: Aaron Rodgers/Imago/ZUMA press

Rodgers bezeichnet die Leistung als „hundsmiserabel“

Rodgers erinnerte bei dieser Gelegenheit daran, dass es in der NFL nicht darum gehe, möglichst viele Beliebtheitspunkte zu sammeln. Rodgers war vor einer Woche mit den Rookies hart ins Gericht gegangen, auch mit dem deutschstämmigen Equanimeous St. Brown. Er nahm nur DeAngelo Yancey, Geronimo Allison und Jake Kumerov von seiner harschen Kritik aus, alle anderen seien „hundsmiserabel“ gewesen. Er verwies außerdem auf „einige mentale Fehler“. „Das ist wirklich frustrierend“, so Rodgers.

Kritik hat offenbar Wirkung gezeigt

Doch die Kritik hat seine Wirkung nicht verfehlt. „Ich denke nicht, dass das eine Antwort auf mich war. Das ist es vielleicht für ein paar von ihnen, aber das sollte es nicht. Wenn du in diese Liga kommst und hier bleiben willst, dann musst du dich selber motivieren können. Als Leader versuche ich zwar, sie zu inspirieren, aber die Motivation, Dinge zu ändern und zu verbessern, muss von innen kommen.“ Der nächste Härtetest wartet schon auf die Rookies: In der Nach von Donnerstag auf Freitag treffen die Packers auf die Pittsburgh Steelers.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere