Skip to main content

Atlanta Falcons gegen Philadelphia Eagles Spielzusammenfassung

Am Freitag den 7. September hat endlich die NFL Saison 2018/19, die Regular Season startete dabei mit einer hammer Partie zwischen den Atlanta Falcons und den Philadelphia Eagles. Das Match war bis zur letzten Minute spannend, am Ende konnten sich aber die Philadelphia Eagles durchsetzen.

Was passierte im Match zwischen den Philadelphia Eagles und den Atlanta Falcons ?

Beide Teams konnten bis auf zwei Ausnahmen Offensiv absolut nicht überzeugen. Diese Ausnahmen sind Julio Jones und Jay Ajayi. Der Atlanta Falcons Receiver Julio Jones konnte in zehn Receptions ganze 169 Yards an Raum gewinnen, dies half den Atlanta Falcons aber im Endeffekt nicht, da diese Leistung in der Redzone immens nachließ. Der Philadelphia Eagles Runningback Ajayi ist für uns deshalb klar der Mann des Abends, da der Runningback aus England 62 Yards und 2 Touchdowns erzielen konnte. Dies waren auch die einzigen Touchdowns, die die Philadelphia Eagles in dieser Partie erzielen konnten.

Der Philadelphia Eagles Quarterback Nick Foles und der Tight End Zach Ertz im ersten Regular Season Spiel gegen die Atlanta Falcons.

imago/UPI Photo

Beide Teams Defensiv Stark

Die Defensiven beider Teams waren im vergleich viel besser als die Offensiven, dies zeigt auch der Punktestand. Die Atlanta Falcons Defensive konnte 2 Sacks und eine Interception erzielen. Die Philadelphia Eagles Defensive konnte sogar vier Sacks und eine Interception erzielen. Die Interceptions wurden von Deion Jones und Rasul Douglas erzielt. Man muss aber auch Jordan Hicks und den ehemaligen Patriot Chris Long loben, da beide 1.5 Sacks erzielen konnten.

Redzone Schwäche der Atlanta Falcons ist spielentscheidend

Die erste Hälfte war bei beiden Teams Offensiv sowie Defensiv wohl eher unspektakulär, da die Atlanta Falcons zur Halbzeit mit 6:3 führten. Dies ist ein ziemlich niedriger Punktestand für die heutigen Verhältnisse in der NFL. Die zweite Hälfte war im vergleich zu der ersten weitaus spannender, da alle Touchdowns und Interceptions in der zweite Hälfte gemacht wurden.

Die Atlanta Falcons konnten im vierten Quarter nach einem verpassten Kick von Matt Bryant mit 12:10 in Führung gehen. Später im gleichen viertel konnten die Philadelphia Eagles eine Touchdown erzielen, der den Superbowl Champion mit 18:12 in Führung gebracht hat. Die Falcons hatten zwar noch genug Zeit um einen Touchdown für den Sieg in der Saisoneröffnung zu erzielen, sie konnten aber letztendlich ihre Chancen in der Redzone nicht nutzen, weshalb die Philadelphia Eagles verdient mit 18:12 gewonnen haben.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

*
*