Atlanta Falcons kündigen Vertragsgespräche mit Jones nach dem Saisonende 2018 an

Julio Jones hatte darauf gesetzt, dass die Vertragsverhandlungen noch während der Saison aufgenommen werden. Doch die Falcons lassen sich davon nicht beirren und verweisen auf die übliche Strategie der NFL-Clubs, dass es während der Saison keine Verhandlungen gibt und diese auch nicht drei Jahre vor Ablauf eines gültigen Kontrakts stattfinden.

Julio Jones: Kontrakt endet 2020/

Niemand bestreitet seine Leistungen für die Atlanta Falcons, die dank Spielern wie Jones zu den Titelaspiranten um den Super Bowl zählen. Mit einem 14,25 Millionen US-Dollar ausgestatteten Kontrakt, pro Saison, gehört Jones ohnehin zu den Großverdienern der NFL, wenngleich sich solche Spieler immer als unterbezahlt ansehen. Die Falcons müssen aber auch ihrer Strategie treu bleiben und auf die Leistungen eines Spielers achten. In einer Saison kann sehr viel passieren und nicht selten treten Verletzungen auf, die eine Rechtfertigung für eine Vertragsverlängerung mit höherem Salär zunichte machen. Niemand wünscht sich so einen Fall, aber die Falcons sind erfahren genug, solche Risiken mit einzukalkulieren.

Foto: Imago/UPI Photo

Keine Belastung für das Team

In vielen NFL-Clubs kommt es im Zuge mit solchen Forderungen, wie Jones diese an Atlanta stellt, zu einem gewissen Unmut innerhalb der Mannschaft. Diese zeigt sich aber unbeeindruckt von dem Verhalten Jones und kümmert sich lieber um die bevorstehenden Spiele. Schließlich ist Jones nicht der einzige Spieler, der im Team gutes Geld verdient. Begründet ist das mit den potenziellen Erfolgsaussichten für die Falcons, die durchaus den Super Bowl holen können.

Jones in den Top 100 der NFL-Spieler

Jones ist von seinen Kollegen der NFL in die Top 100 der NFL-Player gewählt worden und wurde dabei Vierter. Diese Auszeichnung bietet eine günstige Verhandlungsposition gegenüber den Falcons, denn ein Aspirant auf den Super Bowl benötigt Spieler aus den Top-Ten der NFL. Wenn Jones in den nächsten Monaten das Thema nicht zum Kern der Saison macht, wird er gar gestärkt aus den anstehenden Verhandlungen herausgehen. Mit sehr guten Leistungen und der Anerkennung seiner NFL-Kollegen bietet er schlagfertige Argumente für einen neuen Kontrakt mit höheren Bezügen über 2020 hinaus.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.