Auswirkungen des Coronavirus auf die NFL

Das Coronavirus hat leider damit begonnen, den Globus zu erobern. Um das zu bewältigen, was von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell als Weltpandemie bezeichnet wird, werden nun auch die großen Sportligen in die Knie gezwungen. Während die US-Regierung und auch alle andere Regierungen in der ganzen Welt versuchen, das Virus in den Griff zubekommen, tauchen praktisch jede Minute neue Berichte über Infektionen auf. Deswegen ergreifen jetzt auch einige NFL-Teams herbe Maßnahmen. Eine Reihe von NFL-Teams hat bereits alle Reisen vor dem Draft abgesagt und damit begonnen, ihre Scouts und Trainer zurückzurufen. Einige Mannschaften haben sich zusätzlich dazu entschlossen ihre Einrichtungen komplett zu schließen.

Aufgrund von Gesundheits- und Reisebedenken imZusammenhang mit COVID-19 haben die Washington Redskins alle Trainer und Scouts informiert, alle Reisen bis auf weiteres abzusagen

sagte der Teambesitzer Dan Snyder in einer offiziellen Erklärung. Andere Mannschaften folgten sofort und es wird erwartet, dass alle 32 Mannschaften irgendwann eine Art Reiseverbot ausgesprochen haben werden.

Coronavirus
Bild: Lizenzfreie Stockillustrations-Nummer: 1621031059

Weitere Vorkehrungen in der NFL werden bald folgen

Die Pro Football Hall of Fame trifft auch Vorkehrungen zum Schutz der NFL-Fans. Sie haben jetzt die Verschiebung des ersten „Hall of Fame Fan-Festes“, angekündigt, das für den 21. und 22. März geplant war. Dies soll ebenfalls zum Schutz vor dem COVID-19 Virus dienen. Diejenigen, die Tickets für die Veranstaltung gekauft haben, erhalten dafür eine volle Rückerstattung. Die Entscheidung wurde nach dem Input von staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden getroffen und es wird wahrscheinlich nicht die letzte große Veränderung in der NFL bezüglich des Coronavirus sein.

Die Liga diskutiert derzeit über den kommenden NFL-Draft 2020 und ob es Änderungen oder drastische Überarbeitungen geben wird. Mindestens zwei Teams – nämlich die Philadelphia Eagles und die Pittsburgh Steelers – haben sich dafür entschieden, ihre Strategien aus der Zeit vor dem Draft zu überdenken. Dies betrifft vor allem den Umfang der Reisen, die zur Vorbereitung auf den NFL Draft getätigt werden. Das Front Office der Liga hat außerdem alle, bis auf die betriebskritischen Mitarbeiter, angewiesen, bis auf weiteres von zu Hause aus zu arbeiten. Dies gilt ab Freitag dem dritten März. Da es bis jetzt noch keine weiteren offiziellen Vorkehrungen der NFL gibt, wird dieser Beitrag aktualisiert sobald dies der Fall ist.

Wenn du weitere Informationen über die Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) auf diverse Sportarten und Veranstaltungen finden möchtest. Kannst diese ebenfalls bei football.de finden. Insbesondere der Artikel Sportveranstaltungen und das Coronavirus bietet dir einen sehr guten und sachlichen überblick.