Skip to main content

Broncos binden Bradley Chubb für vier Jahre

Nach den enttäuschenden Ergebnissen der abgelaufenen Saison arbeitet der dreimalige Superbowl-Sieger weiter am Team der Zukunft. General Manager und Klublegende John Elway (48) konnte nun am Donnerstag die Vertragsunterzeichnung mit dem Top-Talent Bradley Chubb (21) verkünden.

Foto: Bradley Chubb/Imago/Icon SMI

“Uns war sofort klar, dass er die beste Option ist.”

Da Chubb als bester Pass-Rusher des diesjährigen Drafts angesehen wurde, waren die Klub-Offiziellen sowohl überrascht als auch erfreut, dass dieses Juwel bei den ersten vier Picks übergangen worden war. So zeigten sich Elway und der Teambesitzer Pat Bowlen (74) hocherfreut, sich “die beste aller Optionen” für die Defensive gesichert zu haben. Die Zuversicht der Verantwortlichen scheint nicht völlig unbegründet, da Chubb auf eine beeindruckende Bilanz an der North Carolina State verweisen kann. Der Outside Linebacker mit Gardemaßen (1,93 m, 122 kg) absolvierte 40 Spiele für das Wolfpack, in welchen ihm 25 Sacks gelangen. Weiterhin zählen seine Technik, die ausgefeilte Fußarbeit und extrem schnelle Wendungen zu den Vorzügen des Rookies. Bei den Broncos wird ihm nun die Aufgabe zufallen, seinem Mentor von Miller den Rücken freizuhalten, welcher sich früh für dessen Verpflichtung stark gemacht hatte. Chubb erhielt vom Superbowl-Sieger von 2015 den klassischen Rookie-Deal über vier Jahre mit einer einseitigen (Vereins)Option auf ein fünftes Jahr.

Verpflichtung von Bradley Chubb, da Shane Ray frühestens im September spielfähig ist

Die Verpflichtung Chubbs ist nicht nur der schwachen Bilanz (lediglich fünf Siege) der regulären Saison 2017 geschuldet. So benötigte das Team von Headcoach Vance Joseph (45) eine Verstärkung für die Defensiv-Abteilung, weil sich der Pass-Rusher Shane Ray (25) Anfang Juni, aufgrund einer Verletzung am linken Handgelenk, einer Operation unterziehen musste. Ersten Erkenntnissen der Klubmediziner zufolge, wird Rays Heilungsprozess mindestens drei Monate in Anspruch nehmen, sodass er den größten Teil der Vorbereitung und wohl auch den Saisonstart verpassen wird. Rays Zwangspause erfolgt zu einem taktisch äußerst ungünstigen Zeitpunkt, da sein Rookie-Deal zum Ende der Saison ausläuft. Läuft es ganz schlecht für Ray, wird er im Herbst in ein funktionierendes Team zurückkehren, welches für ihn lediglich die Rolle des Back-ups für Chubb bereithalten wird, in welcher es ihm schwerfallen dürfte, sich für eine Vertragsverlängerung zu bewerben.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

*
*