Nachdem die Tampa Bay Buccaneers alle 22 Super Bowl-Starter der vergangenen Saison verlängern konnten, schafften sie es nun, den Vertrag eines weiteren überaus wichtigen Spielers zu verlängern. Die Tampa Bay Buccaneers haben sich nämlich mit dem Star-Receiver Antonio Brown auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Der Vertrag hat ein Gesamtvolumen von 6.25 Millionen USD. Der garantierte Wert liegt bei 3.1 Millionen USD.

Antonio Brown – So sah seine schwierige Vergangenheit aus

Antonio Brown wurde von Tampa Bay Buccaneers im vergangenen Oktober verpflichtet. Seine Verpflichtung war durchaus überraschend, da er nur ein Jahr zuvor mehrere unschöne Vorfälle verzeichnete. Nach einigen Problemen und Streitigkeiten wurde Brown im Jahr 2019 von den Pittsburgh Steelers zu den Las Vegas Raiders getradet. Dort verursachte er allerdings weitere unnötige Schwierigkeiten, weshalb er letztendlich nach nur kurzer Zeit wieder entlassen wurde. Einige Zeit später unterschrieb er dann einen Vertrag bei den New England Patriots. Er verbrachte nur ein einziges Spiel in New England, da weitere schwerwiegende Vorfälle, die abseits des Feldes stattfanden, an die Öffentlichkeit geraten sind. Diese veranlassten die Patriots dazu, den Wide Receiver zu entlassen. Bei den Tampa Bay Buccaneers gab es allerdings keine Probleme, weshalb er dem Team maßgeblich zum Super Bowl-Sieg verhalf.

Antonio Brown
IMAGO / ZUMA Wire

Brown verzeichnete in acht Regular Season-Spielen insgesamt 45 Catches, 483 Yards und vier Touchdowns. In den Playoffs verbuchte er acht Catches, 81 Yards und zwei Touchdowns.

Wie kam es letztendlich zu der Vertragsverlängerung?

Da beide Seiten erfolgreich zusammenarbeiteten und tolle Leistungen erbachten, ist die Verlängerung keineswegs verwunderlich. Obwohl man sich in Bezug auf das Gehalt anfangs noch uneinig war, zeigten beide Seiten dennoch immer wieder ihr Interesse an einer Vertragsverlängerung. Nachdem Antonio Browns rechtliche Probleme endgültig geklärt wurden, wollten die Buccaneers seinen Vertrag noch dringender verlängern. Britney Taylor – eine ehemalige Trainerin von Brown – warf dem Wide Receiver nämlich sexuelle Übergriffe vor. Beide Seiten konnten sich außergerichtlich einigen. Diese Neuigkeiten verursachten wahrscheinlich die relativ plötzliche Vertragsverlängerung.  

Wie geht es für die Tampa Bay Buccaneers nun weiter?

Diese Offseason verlief für die Tampa Bay Buccaneers mehr als ideal. Die Buccaneers konnten nämlich die Verträge ihrer 16 offensiven und 22 defensiven Snap-Count-Leader verlängern. Sie verlängerten also nicht nur die Verträge ihrer 22 Super Bowl-Starter. Die Buccaneers schafften es zudem alle ihre Koordinatoren zu behalten. Dass ihr Team so wenige Veränderungen hinnehmen musste, dürfte sich äußerst positiv auf ihre Ergebnisse auswirken. Es ist deshalb keineswegs unwahrscheinlich, dass die Tampa Bay Buccaneers im kommenden Jahr ebenfalls den Super Bowl gewinnen werden.

Wer sich noch nicht wirklich mit American Football oder der NFL auskennt, kann sich unseren detaillierten Beitrag zum Thema American Football Regeln anschauen.