Carolina Panthers Tackle Russel Okung zieht Ruhestand in Erwähgung

Spieler, die sich auch nach der am Donnerstag abgelaufenen Opt-Out Frist aus dieser Saison zurückziehen wollen, haben nun dennoch die Möglichkeit dies ohne größere Probleme zu tun. Sie können theoretisch in den Ruhestand gehen und später wieder zurückkommen, wenn die globale COVID-19 Pandemie überstanden ist.

Der Carolina Panthers Tackle Russell Okung erwägt Berichten zufolge diese Option. Jeremy Fowler von ESPN berichtet, dass Okung im vergangenen Jahr mit Blutgerinnseln in der Lunge zu tun hatte, weshalb er „bequem“ in den Ruhestand geht, wenn er das Gefühl hat, dass die die neuen Arbeitsbedingungen nicht sicher sind.

Russell Okung könnte sich mit dieser Entscheidung verschulden

Russell Okung unterzeichnete 2017 einen Vier-Jahres-Vertrag mit den Chargers. Der Bonus für das Unterzeichnen des Vertrags betrug hierbei sagenumwobene 10 Millionen USD.

Der Carolina Panthers Tackle Russell Okung
imago images / Icon SMI

Obwohl er während dieser Offseason zu den Carolina Panthers getradet wurde, wäre Okung immer noch verpflichtet, den für dieses Jahr vorhergesehenen Teil des Bonus in Höhe von 2,5 Millionen Dollar zurückzuzahlen. Dies wäre nicht der Fall gewesen, wenn Okung vor Ablauf der Frist am Donnerstag ausgetreten wäre. Sein Vertrag wäre „pausiert“ worden und er hätte entweder einen Vorschuss in Höhe von 150.000 Dollar oder ein Stipendium in Höhe von 350.000 Dollar erhalten, falls er zur COVID-19 Risikogruppe gehören sollte.

Schwierige Situation für die Carolina Panthers

Falls Okung sich wirklich dazu entscheiden sollte in dieser Saison zurückzutreten, befinden sich die Carolina Panthers in einer durchaus kniffligen Situation. Entweder zahlen sie ihm seinen Vertrag weiter aus und dulden den Ruhestand sozusagen, oder man entlässt Okung und besteht auf die Zurückzahlung der Boni, was dem Salary Cap, vor allem in dieser Zeit, immens weiterhilft. Eine weitere Option wäre ein Trade an ein anderes Team. Dieses Szenario ist aber äußert unwahrscheinlich, da höchstwahrscheinlich kein Team daran interessiert ist, einen Spieler einzustellen der nur Kosten verursachen würde. Zumal ein Trade Okungs Meinung wohl eher weniger beeinflussen wird. Vor allem in den USA sind nämlich ausnahmslos alle Sportmannschaften von diesem Problem betroffen.