Skip to main content

Cleveland Browns verlängern Vertrag mit Duke Johnson vorzeitig

Die Cleveland Browns haben den Vertrag mit dem Running Back Duke Johnson am vergangenen Donnerstag um drei Jahre verlängert – vorzeitig, obwohl der weitaus günstigere Rookie-Vertrag noch weiter Bestand gehabt hätte. Damit bringen die Browns zum Ausdruck, dass sie langfristig mit Johnson planen. Für ihn wäre die kommende Saison das letzte Jahr als Rookie gewesen, stattdessen bekam er einen neuen Dreijahresvertrag. Dieser ist laut dem NFL-Network-Insider Ian Rapoport bis zu 15,6 Millionen Dollar schwer, davon sind 7,7 Millionen Dollar garantiert. Alleine für die Unterschrift bekam Johnson insgesamt fünf Millionen Dollar.

Foto: Duke Johnson/Imago/Icon SMI

Er bleibt der beste Running Back bei den Browns

Das Backfield der Browns bleibt damit auch in der kommenden Saison sehr stark. Zuvor wurde bereits in der Free Agency der Ex-49ers-Back Carlos Hyde verpflichtet, ehe in der zweiten Runde des Drafts Nick Chubb zu den Browns geholt wurde. Doch trotz der Neuverpflichtungen wird Johnson die Nummer eins als Receiving-Back bleiben. Er schaffte 2017 den drittbesten Wert bei den Receiving-Yards ligaweit unter allen Runningbacks und war damit in einer ziemlich durchwachsenen Saison der Browns die einzige verlässliche Konstante. Der neue Offensive Coordinator Todd Haley, der aus Pittsburgh gekommen ist und dort bereits mit Le’Veon Bell gearbeitet hat, könnte Johnson eine noch größere Rolle im Passspiel verpassen.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere