Skip to main content

CNBC findet heraus, dass es viele illegale NFL Streams gibt

Der US-amerikanische Sender CNBC hat bei einer Recherche herausgefunden, dass es bei YouTube und Facebook eine ganze Reihe an illegalen Streams gibt, die sich den Livebildern von CBS und NBC bedienen, um sie auf den jeweiligen Plattformen zumindest eine Zeitlang anzubieten. Darüber ist die Sendergruppe natürlich wenig erfreut. „Diese Online Aktivitäten kommen zu einem Zeitpunkt, an dem immer mehr Zuschauer der NFL wegen der zahlreichen Skandale den Rücken kehren“, schreibt der Sender dazu in einem Bericht auf seiner Homepage. Mit Skandalen sind unter anderem die Proteste einiger Spieler beim Abspielen der Nationalhymne gemeint.

Foto: NFL/Imago/Icon SMI

Wirtschaftliche Einbußen werden befürchtet

Außerdem schaden solche „Piraten“ nicht nur den Sendern, sondern auch allen Wirtschaftsunternehmen, die damit verbunden sind. „Wenn geklaute Versionen dieser Spiele für Internetnutzer kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, dann werden die Zuschauer die Pay-TV Pakete ignorieren und ihre lokalen TV-Stationen meiden“, heißt es weiter. „Außerdem erreichen Werber dann einen viel größeren Personenkreis, als den, für den sie ursprünglich bezahlt haben.“ CNBC hat dutzende von illegalen Streams in den vergangenen Wochen aufspüren können. Die meisten wurden von Facebook oder YouTube nach zehn Minuten wieder vom Netz genommen, doch einige blieben auch 20 Minuten oder länger online – lange genug, im tausende von Nutzern und Klickzahlen zu generieren.

Schadenfreude ist die beste Freude

Für CNBC war es natürlich erfreulich berichten zu können, dass die Streams, die illegal angeboten worden sind, eine wesentlich schlechtere Qualität aufwiesen als das Original. Außerdem war es nicht wirklich live, der Stream hinkte immer einige Sekunden hinterher. Und: Meistens wurden die Streams vom Netz genommen, während spannende Sachen passierten, so dass sich die Zuschauer richtig ärgern konnten.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere