Dallas Cowboys entlassen Rashard Robinson

Kurz bevor das Kamerateam der Sendung „Hard Knocks“ in Dallas ankommen wird, haben die Cowboys einen weiteren Spieler entlassen. Die Dallas Cowboys haben bekanntgegeben, dass sie den Cornerback Rashard Robinson entlassen haben. Überraschenderweise kündigte man die Entlassung nur drei Tage vor dem Flug nach Oxnard, Kalifornien an. Dort wird das diesjährige Trainingscamp der Dallas Cowboys stattfinden. Derzeit ist noch unklar, welcher Spieler den Platz von Robinson füllen wird.

Rashard Robinson erhält dritte Sperre in zwei Jahren

Nachdem er positiv auf ein leistungssteigerndes Mittel getestet wurde, erhielt Rashard Robinson eine Zwei-Spiele-Sperre von der National Football League. Der Cornerback wird deshalb die ersten zwei Spiele des Jahres 2021 verpassen – egal bei welchem Team er unterschreibt. Bevor Robinson im Jahr 2020 bei den Dallas Cowboys unterschrieben hat, war er bei den New York Jets unter Vertrag. Auch hier wurde er bereits wegen der Verwendung von leistungssteigernden Mitteln gesperrt. Die Sperre, die im Jahr 2019 zustande gekommen ist, betrug insgesamt vier Spiele. Bereits einige Woche, nachdem die Sperre von der NFL verhängt wurde, entließen die New York Jets den Cornerback. Einige Zeit später wurde Robinson erneut positiv auf leistungssteigernde Mittel getestet. Der Defensive Back musste deshalb weitere zehn Spiele aussetzen. Robinson wurde in den vergangenen zwei Jahren also insgesamt drei Mal gesperrt. Er verpasste hierbei insgesamt 16 Spiele. Dies entspricht einer vollen Saison.

Rashard Robinson
IMAGO / Icon SMI

Rashard Robinson wurde im Jahr 2016 von den San Francisco 49ers gedraftet. Der Cornerback wurde in der vierten Runde verpflichtet. Bemerkenswert ist unserer Meinung nach, dass der Cornerback im vergangenen Jahr sogar drei Starts verzeichnen konnte, obwohl er den größten Teil der Saison in dem Practice Squad verbracht hat. Dass er so viele Einsätze verbuchen konnte, liegt allerdings daran, dass die Dallas Cowboys im vergangenen Jahr überaus große Verletzungsprobleme hatten. Robinson verzeichnete bei seinen Einsätzen keine einzige Interception oder Pass Deflection. Wenn in seine Richtung geworfen wurde, verzeichneten die gegnerischen Receiver eine Catch-Rate von 81,3 Prozent. Er ließ zudem 106 Receiving Yards und einen Receiving Touchdown zu. 

So geht es für die Dallas Cowboys nun weiter

Da Robinson sowohl in der Defensive als auch in den Special Teams der Dallas Cowboys keine starken Leistungen erbringen konnte, ist seine Entlassung keinesfalls verwunderlich. Ohne Robinson sparen die Dallas Cowboys schließlich kostbares Geld, das wegen der Corona-Pandemie dringend benötigt wird. Während die Dallas Cowboys nun mit ihren Trainingscamps starten werden, muss Rashard Robinson ein neues Team suchen.

Yannik