Der ehemalige Dallas Cowboys Tight End Jason Witten kehrt zurück

Der ehemalige Dallas Cowboys Tight End Jason Witten, kehrt nun nach einigen Problemen mit seiner Rolle als Kommentator zum American Football zurück. Jason Witten spielt also nun seine sechzehnte Saison bei den Dallas Cowboys.

Warum kehrt Jason Witten zurück?

Witten hat in einem Statement gesagt, dass schon seit Langem unbedingt wieder Football spielen und zurück aufs Spielfeld möchte. Zumal er einem „jungen und talentierten“ Team helfen möchte einen Superbowl zu gewinnen.

Jason Witten wird im Mai 37 Jahre alt. Bis jetzt hat der Veteran 15 Saison bei den Dallas Cowboys gespielt, dabei wurde er elf Mal in den Pro Bowl gewählt. Kein Offensivspieler bei den Dallas Cowboys konnte so oft an einem Pro Bowl teilnehmen. Jason Witten hat die zweitmeisten Receptions uns Receiving Yards aller Tight Ends. In beiden Kategorien liegt er knapp hinter Tony Gonzales.

Der "neue" Dallas Cowboys Tight End Jason Witten
imago/Icon SMI

Sein Vertrag bietet ihm garantiert 3.5 Millionen USD. Diese Summe kann durch Boni auf 5 Millionen USD ansteigen.

Immense Probleme als Kommentator bei ESPN

Obwohl er auf dem Feld einer der erfolgreichsten Spieler aller Zeiten ist, fiel Jason Witten der Umstieg zum Kommentator schwer. Vor allem seine Monday Night Football Auftritte als Analyst wurden von der breiten Masse als Desaster gesehen.

Trotzdem hat ESPN Jason Witten in einem Statement gedankt. Sein Nachfolger ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Hoffnung für die Dallas Cowboys

Die Dallas Cowboys haben in der vergangenen Saison die NFC East mit einem Stand von 10-6 gewonnen. Damit haben sie sich für die Playoffs qualifiziert, wo sie dann auch überraschenderweise ein Spiel gewonnen haben. Dies war somit ihr zweiter Playoff Sieg in 22 Jahren. Eine Woche später mussten die Dallas Cowboys sich aber gegen die Los Angeles Rams geschlagen geben.

Jason Witten könnte den Dallas Cowboys immens weiterhelfen. Er ist nicht nur einer der besten Tight Ends aller Zeiten, sondern auch sehr erfahrener Spieler. Diese Erfahrung könnte den sehr jungen Cowboys Spielern vor allem in kritischen Spielen und Situationen weiterhelfen. Auch sein alter Coach und seine alten Teammitglieder werden sich auf sein Comeback freuen.

Es sollte klar sein, dass Witten hauptsächlich zurückkehrt um ein Mentor für die jungen Spieler zu sein. Aber man darf seine zukünftige Spielzeit nicht unterschätzen, da die Cowboys in der vergangenen Saison wenig bis gar keinen Erfolg mit ihren Tight Ends hatten. Es kann also gut sein, dass Jason Witten einige Spiele von Anfang an startet. Vorausgesetzt er ist körperlich in der Lage mit anderen Athleten in der NFL mitzuhalten. Da er seit seinem Rücktritt im Mai vergangenen Jahres aber trotzdem weitertrainiert hat wie vorher, sollte der Veteran keine allzu großen Probleme haben.