Die Cleveland Browns verpflichten den Safety Morgan Burnett

Morgan Burnett bleibt der AFC North erhalten. Der ehemalige Pittsburgh Steelers Safety hat nämlich vor kurzem einen Vertrag bei den Cleveland Browns unterschrieben. Die Vertragslaufzeit beträgt insgesamt zwei Jahre. Genauere Details zum Gehalt sind momentan noch nicht bekannt.

Morgan Burnett unglücklich bei den Pittsburgh Steelers

Morgan Burnett hat bereits im Januar klargemacht, dass er Pittsburgh gerne verlassen möchte. Der Grund für diese Forderung war vor allem seine geringe Spielzeit. Er wurde in Pittsburgh nämlich hauptsächlich als Dime und Nickel Linebacker eingesetzt, was seine Zeit auf dem Feld immens limitiert. Dies kann man vor allem an seinen Starts im vergangenen Jahr sehen. Morgan Burnett hat bei den Pittsburgh Steelers nämlich in nur zwei Spielen gestartet. So hat der Safety das sich beim unterschreiben des Vertrags nicht vorgestellt, weshalb er eine baldige Entlassung angestrebt hat.

Der neue Cleveland Browns Safety Morgan Burnett im Trikot seines ehemaligen Teams, den Pittsburgh Steelers
imago/Icon SMI

Cleveland Browns mit spannendem Kampf um Starterrolle

Die Cleveland Browns haben aber erst vor Kurzem den Kansas City Chiefs Safety Eric Murray verpflichtet, weshalb klar sein sollte, dass Burnett einen harten Kampf vor sich hat. Im Laufe der Trainingscamps, OTAs und Pre Season wird sich dann aber zeigen, wer vorerst die Rolle des Starters übernehmen darf. Da beide Spieler keine besonders gute vergangene Saison hatten, wird dies eine spanende Situation werden, die durchaus verfolgt werden sollte.

Der erst Dreißigjährige Morgan Burnett hat durchaus Potential bei den Cleveland Browns, da er vor allem körperlich in Topform ist. Zumal die Cleveland Browns einen effizienteren Weg finden werden, um das Talent des Veteran-Defensive Backs einzusetzen. Die Pittsburgh Steelers haben Morgan Burnett nämlich hauptsächlich als Box Safety und Dime Linebacker genutzt. Dies ist relativ absurd, da Burnett schon immer erfolgreich als Deep Coverage-Safety gespielt hat. Auf dieser Position wäre er bei den Pittsburgh Steelers wohl auch durchaus erfolgreicher gewesen.

Wenn der Defensive Back bei den Cleveland Browns an die Leistungen am Ende seiner Spielzeit bei den Green Bay Packers anknüpfen kann, sollte er auf jeden Fall genügend Zeit als Starter bei den Cleveland Browns bekommen.