Die Ergebnisse des ersten Alliance of American Football (AAF) Spieltages

Die erste Spielwoche der Alliance of American Football hat endlich ihr Ende gefunden. Jedes Spiel hatte in Amerika durchschnittlich 3 Millionen Zuschauer, was für eine so neue Liga ein echt toller und vielversprechender Wert ist.

San Antonio Commanders überzeugen mit starker Defensivleistung gegen San Diego Fleet

In dem Alliance of American Football Spiel zwischen den San Antonio Commanders und San Diego Fleet sind wahrlich viele Iterceptions gefallen, aber besonders eine Interception war in dieser Partie sehr auffällig. Und zwar die des San Antonio Commanders Defensive Back Zack Sanchez. Sanchez konnte nämlich am Ende des letzten Viertels einen Ball abfangen, der den Commanders den ersten Saisonsieg eingefahren hat. Die San Antonio Commanders konnten sich so ohne Probleme mit 15 zu 6 gegen San Diego Fleet. Man muss aber auch die San Diego Fleet Verteidigung loben, da auch sie einige Interceptions erzwungen haben. Unter anderem eine in der End Zone. Vor allem aber die Interception von Ryan Moeller war spektakulär, da der Safety den Ball ohne Handschuhe abfangen konnte.

Es gab zwar nicht das Offensivfeuerwerk von den San Antonio Commanders, dass die Experten erwartet haben, aber das Alliance of American Football Spiel war trotzdem sehr spannend und sehenswert.

Orlando Apollos erniedrigen Atlanta Legends im ersten Alliance of American Football Spiel

Zu dem Spiel zwischen den Orlando Apollos und den Atlanta Legends gibt es außer einem verrückten Offensivspielzug nicht wirklich viel zu erwähnen. Dies liegt daran, dass die Orlando Apollos die Atlanta Legends mit 40 zu 6 erniedrigt haben. Der Spielzug den ich eben bereits erwähnt habe, ist eine leichte Abwandlung des Philly Specials, bei dem ein Pass auf den Quarterback geworfen wird. Der Touchdown Pass auf den Quarterback Gilbert hat die Führung der Apollos somit auf 22 zu 6 erhöht.

Die neue American Football Liga
Lizenzfreie Stockfotonummer: 621355088

Die Orlando Apollos konnten also in ihrem ersten Alliance of American Football Spiel offensiv, sowie defensiv absolut überzeugen.

Arizona Hotshots besiegen Salt Lake City Stallions

Die Arizona Hotshots konnten mit zwei aufeinanderfolgenden Touchdowns, die ihre Führung auf 35 zu 16 erhöht haben im dritten Viertel des Spiels gegen die Salt Lake City Stallions auf Eis legen. Eigentlich war die Partie bis zur Halbzeit sogar noch recht spannend. Aber die unglaubliche Verbindung zwischen dem Quarterback John Wolford und dem Wide Receiver Rashad Ross, war einfach zu viel für die Verteidigung der Stallions. Ross konnte 103 Receiving Yards und zwei Touchdowns erkämpfen, während John Wolford 4 Touchdowns werfen konnte. In der ersten Halbzeit gab es einen Schlagabtausch beider Mannschaften, der zur Halbzeit in einer 19 zu 16 Führung für die Arizona Hotshots endete. Am Ende konnten sich die Hotshots aber mit 38 zu 22 souverän gegen die Stallions durchsetzen.

Birmingham Iron besiegt Memphis Express zu Null

In den ersten drei Vierteln, war das Alliance of American Football Spiel zwischen Birmingham Iron und Memphis Express durch sehr gute Defensivleistungen sehr spannend. Birmingham hatte einen 9 zu Null Vorsprung, de jederzeit noch hätte eingeholt werden können. Aber die unglaublich starke Defensivleistung von Birmingham hat ein Comeback von Memphis Express verhindert. Das wohl beste Play des Tages, war eine getippte Interception von dem Quarterback Christian Hackenberg, der in seiner Karriere bereits einige Probleme hatte, die wohl auch in der Alliance of American Football kein Ende finden. Durch diese starke Defensivleistung konnte Birmingham Iron souverän mit 26 zu Null gegen Memphis Express gewinnen.

Trent Richardson erzielt nach langsamen Start zwei Touchdowns in seinem Debüt

Der ehemalige Cleveland Browns und Indianapolis Colts Runningback Trent Richardson, versucht in der Alliance of American Football sein NFL Comeback zu starten. Es müssen also konstant gute Leistungen gezeigt werden um Scouts und Coaches zu überzeugen. In seinen ersten drei Vierteln mit Birmingham Iron konnte der Runningback nicht wirklich überzeugen. Dies liegt daran, dass Richardson nur 17 Yards und sogar einen Fumble erzielen konnte. Im letzten Viertel konnte er sich aber wieder fangen, da er noch 39 Yards und zwei Touchdowns erkämpfen konnte. Der Achtundzwanzigjährige kann also noch auf sein großes NFL Comeback hoffen.

Alles in einem lässt sich sagen, dass die Alliance of American Football allen American Football Fans in der NFL Offseason einen durchaus guten Ersatz bietet, der vor allem durch seine verrückten Regeln und spektakulären Hits wirklich vergnüglich ist.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Bewerte diesen Artikel

Beste Bewertung / 5.

Kategorien News