Skip to main content

Das ist die neue Football Liga ”The Alliance of American Football” (AAF)

Die neue American Football Liga “The Alliance of American Football” (AAF) machte gestern Abend ihr Debüt. San Antonio hat mit 15 zu 6 gegen San Diego gewonnen und Orlando konnte Atlanta mit 40 zu 6 besiegen.

Die Gründung der Alliance of American Football

Die neue professionelle Liga wurde von Charlie Ebersol und Bill Polian gegründet. Die Alliance of American Football besteht aus acht Teams, bei denen vor allem darauf geachtet wurde, dass die jeweiligen Umgebungen kein NFL Franchise besitzen. Alle Teams gehören der Liga und werden intern gesteuert. Es gibt zwei Divisionen mit jeweils vier Teams. Zwei Teams pro Division können sich einen Platz in den Playoffs sichern.

Um von Anfang an professionelle Spiele zu gewährleisten wurden Coaches mit Erfahrungen im professionellen Ligen verpflichtet, die das Spiel sofort spannend machen sollen.

Viele ehemalige NFL Spieler, wie Troy Polamalu und Hines Ward haben sich bereits Jobs in der Alliance of American Football gesichert.

Die neue American Football Liga "The Alliance of American Football".

Lizenzfreie Stockfotonummer: 648227854

Laut Bill Polian, soll die Alliance of American Football eine Entwicklungsliga für die NFL werden. The Alliance of American Football ähnelt der NFL zwar, aber die beiden Ligen unterscheiden sich beim genaueren betrachten doch immens. Vor allem bei den Spielregeln sind diese Unterschiede auffällig.

Das sind die Regeln der neuen Liga

  • Die Teams haben 52 Spieler in ihrem Roster. Einige davon wurden in einem territorialen Draft verpflichtet. Jedes Team darf dort Spieler aus einer bestimmten Region verpflichten. Es dürfen jeweils nur Spieler aus fünf zugeteilten Colleges, vier NFL Teams und einem Kanadischen Team verpflichtet werden.
  • Die Liveübertragungen beinhalten keine Werbe-Timeouts und 60% weniger Werbeunterbrechungen. Das Spiel soll so durchschnittlich nur 150 Minuten dauern. Dafür werden Werbespots aber teurer und es wird nach Produktplatzierungen gesucht, die den Spielfluss nicht behindern.
  • Nach jedem Touchdown muss eine Two Point Conversion durchgeführt werden.
  • Die Line of Scrimmage darf bei Passversuchen nur von fünf Verteidigern überquert werden. Es dürfen sich auch vor dem Snap nur fünf Verteidiger auf der Line of Scrimmage befinden. Die Line of Scrimmage darf nur innerhalb der Offensive Tackle überquert werden.
  • Es gibt keine Kickoffs, der Ball wird direkt auf die 25 Yard Linie des jeweiligen Teams platziert. Bei einem “Onside Kick” wird der Ball auf der 28 Yards Linie platziert, und das Team, welches im Ballbesitz ist muss bei einem 4th and 12 ein First Down bekommen um den Drive am Leben zu erhalten. Ein Onside Kick darf nur 5 Minuten vor Spielende oder bei einem Rückstand von 17 oder mehr Punkten durchgeführt werden.
  • Die Playclock beträgt in der Alliance of American Football nur 35 Sekunden.
  • Sicherheitsprotokolle werden von außenstehenden Organisationen übernommen.
  • Bei einem Unentschieden gibt es eine Verlängerung nach den Kansas Playoff Regeln. Der Ball wird auf der 10 Yard Linie des verteidigenden Teams gelegt und das Team, welches angreifen muss hat 4 Versuche um zu punkten. Es sind keine Field Goals erlaubt. Wenn beide Teams bei ihrem Versuch keine Punkte erzielen können endet das Spiel in einem Unentschieden. In den Playoffs wird solange weitergespielt, bis der Sieger endgültig feststeht.
  • Das Schiedsrichterteam besteht nun aus neuen Mitgliedern. Dabei ist es durchaus nennenswert, dass es hier einen Sky-Judge gibt, der gravierende Fehlentscheidungen korrigieren kann.

Die Zukunft der Spieler wird unterstützt

Die Alliance of American Football plant ebenfalls Spielerbonusse und Stipendien für ihre aktiven Spieler. Der Spielerbonus basiert auf den Faninteraktionen und Leistungen des Spielers. Für jede absolvierte Saison gibt es garantiert ein Stipendium für ein Jahr. Offensiven sowie Defensiven bekommen Bonusse für statistische Errungenschaften. Auch für Community Services werden die Spieler belohnt. Fantasy Football, günstige Ticketpreise und preiswertes Essen soll die Alliance of American Football für alle Fans interessant machen.

Die Spiele werden bei CBS Sports und NFL Network übertragen.

Ähnliche Beiträge