Die Rams sind laut der New York Times das schnellste Team der NFL

Die US-Amerikaner lieben nichts mehr als Statistiken, vor allem beim Sport. Die typischen amerikanischen Sportarten, wie American Football, Baseball oder Basketball leben quasi von den Statistiken. Es wird sich sehr viel Mühe gemacht, diese Daten zu sammeln und auszuwerten, Spieler werden nach ihnen eingeteilt und der Erfolg eines Spielers wird nicht zuletzt fast ausschließlich an diesen Statistiken bemessen. Sicher, auch beim europäischen Fußball werden Statistiken immer wichtiger. Zweikampfwerte, Ballbesitz, Anzahl der Ecken und so weiter und so fort. Selbst, wie weit ein Spieler im Laufe der Partie insgesamt zurückgelegt hat, kann nachvollzogen werden. In den USA allerdings ist das alles – nun – aufwendiger.

Foto: Los Angeles Rams/Imago/ZUMA Press

Rams die schnellsten der NFL

Das zeigt sich zum Beispiel in einem ausführlichen Artikel der New York Times über die Wichtigkeit von verschiedenen Geschwindigkeiten beim American Football. Ist es wichtig, wie schnell ein bestimmter Spieler laufen kann? Dieser Frage ist die Zeitung auf den Grund gegangen. Dank Computerchips, die in den Schulterpolstern der Spieler eingearbeitet sind, lassen sich sehr genaue Werte ermitteln. Das hilft den Teams dabei, die Spiele zu analysieren. Die New York Times hat nach den Werten eine Tabelle aufgestellt, welches Team das schnellste in der Liga ist. Dafür wurden die Werte der 16. Spielwoche zusammengenommen. Dabei kam heraus, dass die Rams die schnellste Truppe aufstellen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,32 Meilen pro Stunde. Die Green Bay Packers sind mit 11,74 Meilen pro Stunde die langsamste Mannschaft.

Zusammenhang hergestellt

Und es gibt eine wichtige Erkenntnis: Die letzten neun Teams am Ende der Skala haben es nicht bis in die Playoffs geschafft. Wenn das kein Beweis dafür ist, dass die Geschwindigkeit beim American Football mit dem Erfolg einer Mannschaft zusammenhängt.