Tom Brady ist natürlich nicht der erste Quarterback, der nach mehr als einem Jahrzehnt bei dem Team, das ihn gedraftet hat, zu einer neuen Franchise wechselt. Dennoch ist er der erste Quarterback, der dies nach einer so erfolgreichen Karriere tat. Tom Brady hat mit den New England Patriots sechs Super Bowls gewonnen, wobei er insgesamt neunmal in den Super Bowl einziehen konnte. Dabei konnte er 2.863 Yards und 18 Touchdowns verbuchen, was ebenfalls NFL-Bestwerte sind. Bradys Vermächtnis bei den New England Patriots wird ehrlicherweise vielleicht nie von einem anderen Quarterback erreicht werden. Nun spielt der “GOAT” erneut in einem Super Bowl. Diesmal spielt er dabei aber im Trikot der Tampa Bay Buccaneers. Während Brady sein neues Lebenskapitel mit den Tampa Bay Buccaneers genießt, hat er für New England aber immer noch einen besonderen Platz in seinem Herzen.

Tom Brady über seine Zeit bei den New England Patriots

“Ich hatte unbeschreiblich schöne 20 Jahre. Ich würde an diesen 20 Jahren und an den Beziehungen, die ich in dieser Zeit entwickelt habe, nichts ändern, da sie magisch waren”, sagte Brady in einem Interview am Anfang dieser Woche. “Diese Dinge haben mich zu dem gemacht, was ich als Mensch und als Spieler bin. Meine Kinder sind in Boston geboren, ich habe eine große Zuneigung für diese Stadt und alles, was Boston für mich und meine Familie bedeutet hat. Ganz New England, nicht nur Boston.”

Tampa Bay Buccaneers Quarterback Tom Brady
imago images / ZUMA Wire

Da Brady in Kalifornien aufgewachsen ist und an der University of Michigan Football gespielt hat, hat er die Ostküste nie wirklich kennengelernt, bis er im Jahr 2000 von den Patriots gedraftet wurde. Die Einzigartigkeit der Region New England verblüffte Brady hierbei.

“Als ich von New England gedrafted wurde, wusste ich nicht einmal wo New England lag. Dies ist immer eine sehr lustige Geschichte “, sagte Brady. “Sie riefen mich an und sagten: “Du wurdest von New England gedrafted.” Ich dachte nur: “Das ist unglaublich! Wo ist New England?” Ich bin in Providence gelandet, was mich wirklich verblüfft hat, weil das nicht einmal in Massachusetts liegt. Es waren großartige 20 Jahre.”

Brady liefert auch bei den Buccaneers gewohnte Leistungen ab

Nun hat Brady sich bereits in seiner ersten Saison bei den Tampa Bay Buccaneers ein großen Namen gemacht. Er stellte dort nicht nur den Rekord für die meisten Passing Touchdowns in einer Saison auf (40), sondern konnte die Buccaneers zum ersten Mal seit 13 Jahren in die NFL-Playoffs führen. Der erste Rekord bezieht sich natürlich nur auf Quarterbacks der Tampa Bay Buccaneers. Brady hat bereits jetzt schon die meisten Postseason-Passing Touchdowns aller Buccaneers Quarterbacks erzielt. Zudem fehlt ihm nur noch ein weiterer Sieg, um die meisten Playoff-Wins aller Buccaneers Starting-Quarterbacks zu besitzen. Momentan hat er nämlich genauso viele wie Brad Johnson, der ebenfalls drei besitzt. Egal wie der Super Bowl ausgeht, man kann bereits jetzt sagen, dass Tom Brady in der vergangenen Offseason die richtige Entscheidung getroffen hat.

Was sagt Brady über die Tampa Bay Buccaneers

“Ich habe verschiedene Möglichkeiten evaluiert und einfach versucht, die bestmögliche Entscheidung für mich und meine Familie zu treffen”, sagte Brady. “Ich habe mich für Tampa entschieden und es war bis jetzt einfach eine tolle Erfahrung. Das Einzige, was schwierig gewesen ist, bestand darin, dass ich nicht in der Lage war, viele Menschen zu treffen. Es gibt hier eine Menge Leute, die ich nie wirklich kennenlernen konnte. Bestimmte Spieler in der Verteidigung kenne ich einfach nicht sehr gut, weil wir nicht in der Lage sind, in bestimmten Räumen zusammen zu sein. Wir können nicht zusammen essen, wir können nicht gut reisen und wir haben derzeit einfach nicht die normale Kameradschaft, die man in einem normalen Team hat. Unter den gegebenen Umständen tun wir alle unser Bestes, und in dieser Hinsicht war es ein echt schwieriges Jahr. Ich werde versuchen, mein Bestes zu geben, wie ich es immer tue, um meine Aufgabe in der kommenden Woche zu erledigen.”