Dies sind die verschiedenen Teams der Alliance of American Football

Die Alliance of American Football besteht aus zwei Divisionen mit jeweils acht Teams. Der erste Spieltag hat bewiesen, dass alle Alliance of American Football Teams sehr unterhaltsame Spieler und Spiele haben. Deshalb möchten wir dir die Alliance of American Football Teams in diesem Artikel genauer vorstellen.

Alle Alliance of American Football Teams

Orlando Apollos:

Die Orlando Apollos sind ein Football Team in der Eastern Conference der Alliance of American Football in Orlando, Florida. Die Apollos spielen ihre Heimspiele im Spectrum Stadium auf dem Campus der Universität von Central Florida. Sie haben im Februar 2019 ihr erstes Spiel in der Alliance of American Football bestritten. Dieses konnten sie ohne Probleme mit 40 zu 6 gegen die Atlanta Legends gewinnen. Der Apollos Head Coach ist ehemalige Heisman Trophy Sieger und College/NFL Head Coach Steve Spurrier. Der durch die NFL sehr erfahrene General Manager Tim Ruskell übernimmt diese Rolle auch bei den Orlando Apollos.

Der Team Name wurde von dem griechischen Gott Apollo inspiriert. Dies liegt vor allem an Apollos und Floridas Verbindung zur Sonne. Die orangenen und roten Farben auf dem Helm und Trikot sollen ein Tribut für die Sonne Floridas und das Apollo Programm sein. Der Schütze auf dem Helm soll ebenfalls Apollo darstellen.

Birmingham Iron:

Birmingham Iron hat seinen Standort, wie es der Name bereits verrät in Birmingham, Alabama. Sie sind Mitglieder der Eastern Conference. Momentan werden die von Birmingham Iron im Legion Field gespielt. Dies liegt aber daran, dass das eigentlich vorhergesehene Stadion in Birmingham erst im Jahr 2021 fertiggestellt wird. Joe Pendry ist der General Manager und Tim Lewis der Head Coach von Birmingham Iron. Es ist erwähnenswert, dass Tim Lewis noch kein professionelles Team gecoacht hat, weshalb dies eine große Aufgabe für den noch unerfahrenen Trainer werden könnte. Birmingham Iron konnte sein erstes Alliance of American Football Spiel mit 26 zu Null gegen Memphis Express gewinnen, was vor allem der starken Defense zu verdanken ist.

Der Name ist ein Tribut an die Eisenindustrie der Stadt Birmingham. Die Trikotfarben sollen an Eisenerz, Kohle und Flussmittel erinnern.

Die American Football Liga "Alliance of American Football"
Lizenzfreie Stockillustrationsnummer: 516354484

Atlanta Legends:

Ein weiteres Team der Estern Conference, sind die Atlanta Legends. Die Atlanta Legends spielen ihre Heimspiele im Georgia State Stadium in Atlanta. Dieses Stadion liegt auf dem Campus der Georgia-State-Universität. Sie werden von Kevin Coyle trainiert, der zweit und letzte Trainer ohne vorherige Erfahrung als Head Coach. Der Offensive Coordinator der Atlanta Legends ist Micheal Vick. Vick sollte vielen Football Fans bekannt sein, da er wohl einer der besten und vielseitigsten Quarterbacks der NFL Geschichte ist. In ihrem ersten Spiel wurden sie, wie oben bereits erwähnt mit 6 zu 40 erniedrigt. Sie werden ihr erstes Heimspiel gegen am 24. Februar 2019 gegen Birmingham Iron spielen.

Die Trikots und der Name des Alliance of American Football Teams sollen den historischen Figuren der Stadt Atlanta, wie Martin Luther King Jr. oder Hank Aaron ehren.

Memphis Express:

Memphis Express hat seinen Standort in Memphis, Tennessee. Sie sind das vierte und letzte Team der Eastern Conference. Die Heimspiele werden im Liberty Bowl Memorial Stadium ausgetragen. Sie werden von dem ehemaligen NFL Spieler und Coach Mike Singletary gecoacht. Mike Singletary ist ein Hall of Famer, der als Spieler der sogar schon einen Superbowl gewinnen konnte. Will Lewis wird Memphis Express in diesem Jahr managen. In dem ersten Alliance of American Football Spiel musste Memphis eine herbe Niederlage einstecken. Durch viele schlechte Reads von dem ehemaligen NFL Quarterback Christian Hackenberg, musste Memphis Express sich mit 0 zu 26 geschlagen geben. Ihr erstes Heimspiel wird in Woche zwei gegen die Arizona Hotshots ausgetragen.

Der Name entspringt der signifikanten Rolle, die Memphis im Paket und Postverkehr spielt. Auch im Team Logo spiegelt sich dies immens wieder.

Arizona Hotshots:

Die Arizona Hotshots spielen in der Western Conference, und haben ihren Standort in Phoenix, Arizona. Sie spielen ihre Heimspiele im Sun Devil Stadium auf dem Campus der Arizona State University. Die Arizona Hotshots werden von dem ehemaligen USFL Spieler und College Head Coach Rick Neuheisel trainiert. Phil Savage ist ihr General Manager. Die Hotshots konnten ihren Season Opener gegen die die Salt Lake Stallions gewinnen.

Der Name und die Trikots sind eine Hommage an die Feuerwehrmänner der Region. Dies liegt daran, dass die Feuerwehrmänner in Arizona oftmals Hotshots genannt werden. Die Trikots und Helme sind den Farben der Uniformen, die von ihnen getragen werden nachempfunden. Der Helm zeigt ebenfalls zwei Pulaskis, die auch oft von Feuerwehrmännern benutzt werden.

Salt Lake City Stallions:

Die Salt Lake City Stallions spielen in der Western Conference der Alliance of American Football. Ihre Heimatstadt ist wie zu erwarten Salt Lake City, Utah. Sie spielen ihre Heimspiele in dem Rice-Eccles Stadium auf dem Campus der University of Utah. Kein Team liegt weiter nördlich in den USA, als die Salt Lake City Stallions. Der sehr erfahrene College Head Coach Dennis Erickson, übernimmt die Trainerrolle bei den Stallions. Er konnte in seiner College Trainerlaufbahn ganze 179 Spiele gewinnen. Der General Manager der Stallions ist Randy Mueller.

Der Name wurde von dem Landgeschwindigkeitsrekord inspiriert, der bei den Bonneville Salt Falls aufgestellt wurde. Die Farben der Uniformen sollen die Farben der Landschaft in Utah darstellen. Vor allem der Great Salt Lake hat die Farbauswahl immens beeinflusst.

San Antonio Commanders:

San Antonio, Texas ist die Heimat der San Antonio Commanders. Sie spielen in der Western Conference der Alliance of American Football. Mikey Riley ist der Head Coach und Daryl Johnston der General Manager der San Antonio Commanders. Die San Antonio Commanders spielen ihre Heimspiele im Alamodome in San Antonio. Der Alamodome ist ein Mehrzweckstadion, das mit 64000 Sitzplätzen genug Platz für viele Football-Fans anbietet. Die Commanders konnten ihr erstes Ligaspiel souverän mit 15 zu sechs gewinnen.

Der Name wurde im Gedenken an die militärische Vergangenheit von San Antonio gewählt. Die Farben und das Logo, auf dem zwei Schwerter zu sehen sind, sollen eine Hommage an die Militäroffiziere der Stadt San Antonio sein.

San Diego Fleet:

San Diego Fleet ist das vierte und gleichzeitig auch das letzte Team der Western Conference der Alliance of American Football. Sie spielen ihre Heimspiele im SDCCU Stadium, welches ebenfalls ein Mehrzweckstadion ist. Unglaubliche 70000 Zuschauer finden dort Platz. Der ehemalige NFL Head Coach Mike Mantz trainiert die Spieler von San Diego Fleet. Dave Boller übernimmt die Leitung als General Manager. San Diego hat eine AAF Mannschaft bekommen, da die eigentliche Football Mannschaft der Stadt San Diego nach Los Angeles umgezogen ist.

Der Name, die Farben und das Logo des Teams stehen für die enge Verbindung der US Navy und San Diego. Auf dem Logo kann man sogar ein Flaggschiff der Navy sehen. Das erste Heim- und Ligaspiel war eine harte Niederlage gegen die San Diego Commanders.

 

Wenn die Alliance of American Football den plötzlichen Erfolg beibehält, werden mit Sicherheit weitere Alliance of American Football Teams dazukommen um die Saison noch spannender und vor allem länger zu gestalten.