Ehemaliger AAF Spieler Chris Odom wird von Atlanta Falcons verpflichtet

Ein weiterer ehemaliger Alliance of American Football Spieler hat einen Job in der NFL gefunden. Laut Ian Rapoport haben die Atlanta Falcons nämlich den Defensive End Chris Odom verpflichtet. Dies sind sehr gute Neuigkeiten, da viele Spieler nach dem abrupten Ende der Alliance of American Football plötzlich arbeitslos sind. Chris Odom konnte in acht Spielen bei den Salt Lake Stallions insgesamt 10 Tackles und 2.5 Sacks erkämpfen.

Rückkehr zu den Atlanta Falcons

Nachdem Chris Odom bereits im Jahr 2017 von den Atlanta Falcons unter Vertrag genommen wurde, kehrt er nun zu seinem ehemaligen Team zurück. Die Falcons haben den jungen Defensive Linemen aus Arkansas State verpflichtet, nachdem er den Draft des Selben Jahres ohne Team verlassen hat.  Er wurde aber bereits im September entlassen, woraufhin er einen Tag später von den Green Bay Packers verpflichtet wurde. Er konnte in Green Bay insgesamt sechs Tackles in sieben Spielen erzielen. Aber auch hier wurde der Defensive End nach kurzer Zeit entlassen, um Platz für andere Spieler im 53-Man Roster zu schaffen.

Der neue Atlanta Falcons Defensive End Chris Odom im Trikot der Green Bay Packers.
imago/Icon SMI

Harter Kampf um Starterrolle für Chris Odom steht bevor

Vor Kurzem haben die Atlanta Falcons bereits zwei weitere Defensive Linemen verpflichtet. Der Defensive Tackle Tyeler Davison hat nämlich erst vorgestern einen Einjahresvertrag bei den Falcons unterschrieben. Beide Spieler stehen aber nicht in direkter Konkurrenz, da Davison eher als Run Stopper genutzt wird, während Chris Odom primär als Pass Rusher eingesetzt wird.

Der andere Defensive Linemen, der von den Atlanta Falcons verpflichtet wurde heißt Adrian Clayborn. Clayborn hatte bereits, mehr oder weniger erfolgreich als Defensive End in Atlanta gespielt. Nach einer relativ erfolgreichen Saison mit insgesamt 9.5 Sacks im Jahr 2017 hat Clayborn aber als unrestricted Free Agent einen Vertrag bei den New England Patriots unterschrieben. Dort konnte er nur 2.5 Sacks in einer ganzen Saison erzielen, weshalb seine Rolle als Starter bei den Atlanta Falcons keineswegs garantiert ist. Der Kampf um die Starterrolle bei den Defensive Ends in Atlanta wird also nach der Neuverpflichtung von Chris Odom durchaus spannend. Bereits in den OTAs und im Trainingscamp wird sich herauskristallisieren, welche Spieler als Defensive End starten dürfen.