Ethereum Sportwetten

Ethereum Sportwetten sind den meisten Wettkunden in Deutschland noch kein vertrauter Begriff. Bitcoin Wetten sind den Spielern hingegen sicher schon deutlich öfter begegnet. Doch Ethereum ist neben dem Bitcoin eine der Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung. Daher erfreut er sich für Online-Zahlungen in letzter Zeit auch immer größer werdender Beliebtheit. Ein paar wenige Sportwettenanbieter haben das Kryptogeld daher auch schon im Zahlungsportfolio und in Zukunft dürften wohl noch mehr dazukommen. Wir haben uns das Thema Ethereum Wetten einmal genauer für Sie angeschaut und werden Ihnen in unserem Ratgeber von unseren Erfahrungen berichten. Dabei werfen wir einen Blick auf die Entstehung sowie die Entwicklung des Ethereum und zeigen Ihnen, wie Sie schon bald beim Ethereum Wettanbieter Ihrer Wahl mit Ihren Tipps durchstarten können.

Ethereum Wettanbieter

1
100% bis zu 200€ Bonus
97%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen! Rabona Sportwetten Test
2
125% bis zu 125€ Bonuscode SPORT125
94%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen! Sportempire Test
3
100% bis zu 122€ Bonus
84%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen! 22Bet Test

Gibt es jetzt schon seriöse deutsche Ethereum Wettanbieter?

Bisher sind Sportwetten mit Ethereum eher noch Mangelware und nur sehr wenige Plattformen bieten das Kryptogeld als Zahlungsmethode überhaupt an. Potential, um bei noch deutlich mehr Online Wettanbietern zu finden zu sein, hat die Kryptowährung jedoch mehr als genug. Wie auch der Bitcoin lassen sich Zahlungen damit schnell, einfach und sehr anonym online abwickeln. Es benötigt lediglich eines Ethereum Wallets und schon kann damit mit nur wenigen Klicks bei einem online Wettanbieter ein- und auch wieder ausgezahlt werden.

Ethereum ist ein System, welches das Anlegen, Verwalten und Ausführen von dezentralen Programmen bzw. Smart Contracts in einer eigenen Blockchain anbietet. Als Zahlungsmittel für Transaktionsverarbeitungen wird die interne Kryptowährung Ether (ETH) verwendet. Die Transaktionsverarbeitungen werden dabei durch teilnehmende Computer abgewickelt. Nach Bitcoin ist Ether die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung. 

Ethereum Sportwetten
Ethereum Bild: Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 662800036

Wie funktionieren Sportwetten mit Ethereum?

Um mit Ethereum bei einem Sportwetten Anbieter einzahlen zu können, müssen Sie zunächst einmal Ethereum besitzen und dieses in einer dazugehörigen Wallet aufbewahren. Zunächst müssen Sie sich also für eine der vorhandenen Ethereum Wallets entscheiden. Hierbei gibt es unter anderem die Wallets MetaMask, MyEtherWallet, Mist oder Exodus. Für die Erstellung des Wallets muss lediglich ein starkes Passwort angegeben werden. Mit dem einzigartigen Schlüssel Ihres Wallets können Sie dann Zahlungen im Internet durchführen.

Für eine Einzahlung wählen Sie die Kryptowährung Ether im Zahlungsbereich des Wettanbieters aus. Nun geben Sie noch Ihren gewünschten Einzahlungsbetrag ein sowie Ihre einzigartige Wallet-Adresse. Schon ist das Geld zum Tippen auf Ihren Wettkonto verfügbar. Eine Auszahlung funktioniert nach demselben Prinzip. Auch hierbei müssen Sie nur den gewünschten Auszahlungsbetrag sowie Ihre Wallet-Adresse angeben. Gerade bei einer Ethereum Auszahlung sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die Wallet-Adresse korrekt angeben. Ansonsten kann sich der Vorteil der Anonymität bei Zahlungen mit Ether schnell in einen Nachteil verwandeln. Denn bereits erfolgte Transaktionen können nicht einfach nachverfolgt oder gar rückgängig gemacht werden. Bei einer falschen Eingabe der Adresse, ist das ausgezahlte Kryptogeld verloren. 

Wie und wo kann man Ethereum kaufen?

Wenn Sie sich Ethereum für Ihre Sportwetten kaufen wollen, müssen Sie sich an eine Krypto-Börse wenden. Bei einer solchen Börse handelt es sich um einen Marktplatz, welcher Angebot und Nachfrage miteinander abgleicht und dann passende Transaktionen abwickelt. Anleger investieren hier in einen Token, für den dann die bereits weiter oben angesprochene Wallet notwendig ist. Die bekanntesten Handelsbörsen, um Ethereum in Deutschland zu kaufen sind Kraken BitPanda und Binance.

Um dort Kryptogeld zu kaufen, müssen Sie einen Account anlegen. Dafür muss man sich dann auch per Personalausweis legitimieren. Die Eröffnung eines solchen Accounts kann ein paar Tage in Anspruch nehmen. Wenn Sie Ether auf einer solchen Börse kaufen, ist es zudem wichtig die verschiedenen Handelsplätze miteinander zu vergleichen. Denn zwischen diesen kann es teils große Unterschiede beim Wert des Ethers geben. Haben Sie sich bei der Börse für eine der angebotenen Transaktionen entschieden, müssen Sie diese einfach nur bestätigen. Die Börse selbst führt die gewünschte Transaktion danach automatisch für Sie durch. Zuvor müssen Sie natürlich eine der angebotenen Zahlungsmethoden ausgewählt haben. Auf solchen Plattformen können Sie Ether auch wiederverkaufen.

Ihre gekauften Tokens sollten Sie danach dann direkt auf Ihre eigene Ether-Wallet übertragen, damit das Kryptogeld sicher ist. Eine Ether-Wallet kann in verschiedenen Formen daherkommen. Es gibt die Web-Wallet, die Desktop Wallet, die Hardware Wallet, die Mobile Wallet sowie die Paper Wallet. Die Web-Wallet ist der einfachste Weg die Token aufzubewahren. Sie müssen keine zusätzliche Software installieren. Das Wallet wird mit verschiedenen Verschlüsselungen geschützt und ist beispielsweise bei großen Anbietern wie MyEtherWallet sicher. Sie können mit dem Wallet schnell und einfach auf Ihr Kryptogeld zugreifen und ist daher vor allem für den schnellen Handel geeignet. Die Token können dank der Wallet von überall abgerufen werden, wodurch sich aber auch ein gewisses Risiko für Hacker-Angriffe ergibt.

Beim Desktop Wallet wird der Private Key des Inhabers auf dem Desktop gespeichert und kann nur dort geöffnet werden. Dadurch wird mehr Sicherheit geboten, denn auf das Wallet kann nur mit diesem PC zugegriffen werden. Ein Desktop Wallet ist beispielsweise Mist. Ein Hardware Wallet ist eine Art externe Festplatte, auf der die Ethereum Token offline sicher aufbewahrt werden. Das Wallet ist nicht ständig mit dem Netzwerk verbunden und daher besonders sicher. Bekannte Wallets sind Ledger Nano S oder Trezor. Eine ganz neue Aufbewahrung ist zudem das Card Wallet, welches noch mehr Sicherheit bieten soll.

Das mobile Wallet bietet eine rundum Verfügbarkeit. So können Sie sowohl von zu Hause als auch von unterwegs auf Ihre Token zugreifen. Einige Anbieter bieten ihre Wallet Lösungen für den Desktop beispielsweise auch für den mobilen Gebrauch an. Hier gibt es wieder ein gewissen Risiko, jedoch auch eine hohe Flexibilität. Die Paper Wallet bietet neben der Hardware und Card Wallet die höchste Sicherheit. Das Wallet wird auf Papier festgehalten, bzw. werden die Keys gedruckt. Das Dokument muss lediglich sicher aufbewahrt werden, dann ist auch das Kryptogeld absolut sicher. Das Paper Wallet eignet sich aber eher für Investitionen und nicht für einen permanenten Zugriff auf die Tokens.

Schritt für Schritt beim Ethereum Wettanbieter durchstarten

Auch wenn es noch nicht allzu viele Sportwetten mit Ethereum gibt, wollen wir uns einmal anschauen wie Sie auf einer solchen Plattform durchstarten können. Folgend finden Sie also eine Schritt für Schritt Anleitung von der Registrierung bis hin zur ersten Einzahlung.

Im ersten Schritt müssen Sie sich beim gewünschten Ethereum Wettanbieter registrieren. Dazu füllen Sie das jeweilige Anmeldeformular aus, indem Sie einige persönliche Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse usw. angeben und das Formular anschließend abschicken. Abschließend müssen Sie Ihre Registrierung noch bestätigen. Das erfolgt entweder über eine an Ihre E-Mail-Adresse zugeschickte Bestätigungsmail oder Sie müssen sich über einen Code verifizieren, der an Ihre Handynummer gesendet wird.

Nun kann es schon mit der ersten Einzahlung losgehen. Dazu begeben Sie sich in den Zahlungsbereichs Ihres Wettanbieters und wählen Ethereum als Einzahlungsmethode aus. Nun geben Sie den gewünschten Einzahlungsbetrag sowie Ihren Wallet Key ein. Schon wird das Geld von Ihrem Wallet abgebucht und auf Ihr Wettkonto eingezahlt. Sie können direkt mit dem Platzieren von Wetten beginnen.

Wird es einen Ethereum Sportwetten Bonus geben?

Mit Bonusangeboten locken Online Wettanbieter für gewöhnlich neue Kunden an. Daher gibt es von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedliche und möglichst attraktive Aktionen. Tipper können sich dadurch zusätzliches Wettguthaben oder auch Dinge wie Gratiswetten, Cashbacks und Co. sichern. Wenn auch selten, gibt es manchmal tatsächlich Wettanbieter die Boni für bestimmte Zahlungsmethoden anbieten. Dann gibt es beispielsweise nochmal ein paar Prozente als Bonus obendrauf, wenn Sie eine bestimmte Einzahlungsmethode nutzen.

Dass es einen speziellen Ethereum Sportwetten Bonus geben wird, ist jedoch eher fraglich. Wenn wir das Ganze am Beispiel von Bitcoin Sportwetten betrachten, gibt es auch dort eher keine speziellen Bonusangebote. Allerdings ist das gar nicht schlimm, denn die normalen Bonusangebote wie einen Willkommensbonus werden Sie auch bei Einzahlungen mit Etherum nutzen können. Bei der Nutzung eines Bonus müssen Sie dann immer auf die dazugehörigen Bonusbedingungen achten. Sie müssen beispielsweise eine bestimmte Mindesteinzahlung tätigen oder eventuell einen Bonus Code zur Aktivierung eingeben. Des Weiteren ist auf die Umsatzanforderungen zu achten, die vorgeben wie oft ein Bonus erst in Sportwetten umgesetzt werden muss, bevor eine Auszahlung von Bonus und Gewinnen stattfinden kann. Vielleicht werden wir am Ende ja sogar überrascht und es wird doch einen speziellen Ethereum Sportwetten Bonus geben. Da heißt es einfach abwarten, was die Zukunft bringt.

Mit Ethereum Sportwetten platzieren – so geht’s

Bevor es daran geht, Sportwetten mit Ethereum zu platzieren, sind einige Schritte zu beachten. Das ein oder andere Notwendige haben wir weiter oben bereits angesprochen. Hier wollen wir Ihnen jedoch noch einmal Schritt für Schritt zeigen, wie Ihr Weg bis zur ersten Wettabgabe beim Ethereum Wettanbieter aussieht.

Schritt 1: Ethereum Wallet eröffnen & Ether kaufen

Zunächst müssen Sie sich für ein Wallet entscheiden und sich dort anmelden. Danach können Sie auf einer Krypto-Börse die gewünschte Menge ETH kaufen und diese auf Ihre Wallet übertragen.

Schritt 2: Beim Ethereum Wettanbieter registrieren

Nun suchen Sie sich den passenden Wettanbieter mit Ethereum heraus und registrieren sich dort. Dafür müssen Sie lediglich das Anmeldeformular ausfüllen, es abschicken und Ihre Anmeldung bestätigen.

Schritt 4: Ethereum auf Wettkonto einzahlen

Nun können Sie mit Ihrem persönlichen Wallet-Key innerhalb von Sekunden Geld auf Ihr Wettkonto einzahlen. Kopieren Sie den Code einfach aus Ihrem Wallet und fügen Ihn auf der Zahlungsseite des Wettanbieters ein. So passiert Ihnen auch kein Vertipper.

Schritt 5: Erste Ethereum Wetten platzieren

Jetzt ist es soweit und Sie können die ersten Ethereum Wetten platzieren. Suchen Sie sich einfach die gewünschten Wetten heraus und klicken auf die dazugehörigen Wettquoten, um Tipps auf den Wettschein zu packen. Nun noch den Einsatz bestimmten und Wette platzieren – fertig!

Sportwetten mit Ethereum: Vor- und Nachteile 

Wie fast alles haben auch Ethereum Sportwetten sowohl Vorteile als auch Nachteile. Beide Blinkwinkel wollen wir uns einmal anschauen, sodass Sie sich einen guten Gesamtüberblick über das Zahlungsmittel machen können.

Vorteilhaft sind die schnellen Ein- und Auszahlungen, die mit der Kryptowährung Ether möglich sind. Einzahlungen sind beim Wettanbieter generell sofort verfügbar, doch auch bei den Auszahlungen profitieren Sie dank Ethereum von schnellen Transaktionen. Meist ist das ausgezahlte Guthaben schon innerhalb weniger Sekunden verfügbar. Des Weiteren bieten Zahlungen mit Ethereum eine hohe Sicherheit, denn Sie müssen keine sensiblen Bankdaten bei Ihrem Buchmacher angeben. Dritte können diese also nicht einsehen. Die Anonymität ist ein weiterer Vorteil bei Sportwetten mit Ethereum. Anbieter, die eine direkte Einzahlung via Ether ermöglichen und sich auf diese Währung spezialisieren, könnten dann auch auf den umfassenden Verifizierungsprozess verzichten. Bonusangebote können bei einer Einzahlung per Bitcoin zudem ebenfalls problemlos aktiviert und genutzt werden.

Vorteile im Überblick:

  • schnelle Ein- und Auszahlungen
  • es müssen keine Bankdaten beim Buchmacher angegeben werden
  • anonymes Wetten möglich
  • Boni mit Ether Einzahlungen nutzbar 

Zu den deutlichen Nachteilen gehören aber beispielsweise die starken Kursschwankungen, wie man sie bereits von Bitcoin kennt. Sie müssen sich also bewusst sein, dass Ihr Kryptogeld aufgrund starker Schwankungen plötzlich deutlich weniger wert ist als beispielsweise noch am Tag zuvor. Ihre Wettgewinne können also plötzlich auch weniger wert sein. Genauso kann der Wert aber natürlich auch stark zunehmen. Gerade bei Sportwetten ist es also sinnvoll das Geld bei Zeiten wieder in Euro umzutauschen. Dementsprechend sind auch die ungewissen Zukunftsaussichten nachteilig. Kryptowährungen gibt es eben erst seit ein paar Jahren, sodass man noch keine zuverlässigen Vorhersagen zu künftigen Entwicklungen machen kann. Ausschließlich auf Kryptowährungen setzen, sollte man also nicht.  

Eine vollständige Akzeptanz der Kryptowährung gibt es zudem noch lange nicht. Zwar können Sie mit dem Kryptogeld bereits teils online zahlen, die Auswahl ist aber noch recht beschränkt. Auch bei Online Wettanbietern ist Ethereum eher noch die Seltenheit. Und abschließend ist noch zu sagen, dass Zahlungen mit Ether zwar sehr, aber nicht uneingeschränkt anonym sind. Zwar können Sie damit sehr anonym Zahlungen durchführen. Wenn Sie jedoch Coins bei einer Börse kaufen oder verkaufen, müssen Sie sich dort identifizieren.

Nachteile im Überblick:

  • starke Kursschwankungen
  • keine sicheren Vorhersagen für die Zukunft machbar
  • keine vollständige Akzeptanz gegeben
  • keine unbegrenzte Anonymität

Ist Ethereum ein sicheres und anonymes Zahlungsmittel?

Ethereum wurde von einem kanadischen Programmierer erfunden, der sich bereits als Teenager mit dem Bitcoin beschäftigt hatte. Im Jahr 2013 veröffentlichte er ein White Paper, welches den Grundstein für das Ethereum Netzwerk legen sollte. Um den Start von Ethereum zu finanzieren sammelte er 2014 18 Millionen US-Dollar über einen Crowdsale. Mitte 2015 wurde dann der erste Datenblock in der Blockchain erstellt und der Anfang für das neue Kryptogeld war gemacht.

Zahlungen mit Ethereum gelten als sehr sicher, da bei jeder Transaktion der einzigartige Schlüssel eines Wallets ins Spiel kommt. Die Sicherheit ist also vor allem durch das jeweilige Ethereum-Wallet gegeben. Am sichersten sind dabei offline Wallets, wenn Sie Ihr Kryptogeld also beispielsweise auf einer externen Festplatte speichern. Dadurch sind die Coins nicht kontinuierlich mit dem Netzwerk verbunden und daher nicht durch Hacker-Angriffe gefährdet. Sehr sicher sind aber beispielsweise auch die bereits angesprochenen Desktop-Wallets sowie Web-Wallets.

Eine hohe Anonymität ist zudem ebenfalls gegeben. Denn wenn Sie eine Transaktion mit Ethereum vornehmen, müssen Sie sich nicht über Ihren Namen identifizieren, sondern tun dies ausschließlich über die kryptographische Adresse Ihres Wallets. Es kann also nicht eingesehen werden, wer gerade eine Zahlung an wen vorgenommen hat. Lediglich einsehbar ist, dass eine gewisse Summe von einer Kryptoadresse zu einem bestimmten Zeitpunkt an eine andere Kryptoadresse gesendet wurde. Dennoch bietet auch Ethereum keine absolute Anonymität. Sie müssen Ethereum zunächst kaufen, wofür Sie sich beispielsweise bei einer Börse anmelden und identifizieren müssen. Und auch beim Verkauf von Coins kommen Ihre Daten dann ins Spiel. Des Weiteren werden alle Transaktionen in der Blockchain gespeichert, wenn auch verschlüsselt.    

Sind Krypto-Wettanbieter überhaupt legal und seriös?

Kryptogeld hat oftmals zu Unrecht einen schlechten Ruf. Daher kommt schnell auch mal die Frage auf, ob ein Wettanbieter mit Ethereum oder anderen Kryptowährungen überhaupt legal und seriös sein kann. Darauf wollen wir hier einmal etwas genauer eingehen.

Über die Sicherheit eines Online Wettanbieters entscheiden am Ende nicht die angebotenen Zahlungsmethoden. Beim Zahlungsportfolio können Sie in der Regel davon ausgehen, dass dort bekannte und sichere Methoden angeboten werden. Viel wichtiger ist es am Ende des Tages, dass Ihr Ethereum Wettanbieter beispielsweise über eine gültige Spiellizenz verfügt. Regulierungsbehörden verschiedenster Länder vergeben solche Lizenzen und geben den Wettanbietern dadurch gewisse Auflagen vor, an die diese sich halten müssen. Die Auflagen sollen für eine sichere Spielumgebung, ein faires Spiel und einen guten Spielerschutz im Allgemeinen sorgen. Bekannte Lizenzen kommen beispielsweise aus Malta, Gibraltar oder Curacao. Es gibt aber noch einige weitere. Als besonders streng gilt jedoch die EU-Lizenz aus Malta und ist daher sehr gerne bei Wettanbietern gesehen. Bei einem Anbieter ohne Lizenz sollten Sie niemals spielen.

Des Weiteren sollte jede Plattform über eine moderne SSL-Verschlüsselung verfügen. Ein lizenziertes Casino muss diesen Punkt aber ohnehin erfüllen. Durch die SSL-Verschlüsselung werden die Personen- und Transaktionsdaten, die über die Webseite übertragen werden, vor unbefugten Zugriffen geschützt. Krypto-Wettanbieter sind also nicht direkt unseriös.

Ethereum Sportwetten Auszahlung

Die Auszahlung mit Kryptogeld bei einem Sportwettenanbieter funktioniert sehr einfach und vor allem auch sehr schnell. Wie man es bereits von Bitcoin Transaktionen kennt, läuft es dann auch bei Ethereum ab.

Sie begeben sich in den Zahlungsbereich Ihres Wettanbieters mit Ethereum und wählen die Kryptowährung als Auszahlungsmethode aus. Nun geben Sie den gewünschten Auszahlungsbetrag sowie Ihre einzigartige Wallet-Adresse an. Achten Sie bei der Eingabe der Adresse darauf, dass wirklich alles korrekt ist. Bei einem Fehler kann eine Transaktion nicht rückgängig gemacht werden und Ihr Guthaben ist verloren. Wenn es sich um Ihre erste Auszahlung beim Wettanbieter handelt, müssen Sie Ihr Wettkonto zunächst verifizieren. Damit es bei der Auszahlung nicht zu Verzögerungen kommt, führen Sie die Verifikation also rechtzeitig durch. Ist Ihr Konto bereits verifiziert, wird das Geld meist schon innerhalb kürzester Zeit ausgezahlt. Mit Gebühren müssen Sie einer Auszahlung in der Regel nicht rechnen.

Ein Blick in die Zukunft von Ethereum Sportwetten 

In der Zukunft wird auch das Kryptogeld Ethereum immer öfter bei Online Wettanbietern zu finden sein. Die Akzeptanz wird also wie beim Bitcoin immer weiter zunehmen. Den Spielern werden so einfache und vor allem sehr schnelle Ein- und Auszahlungen ermöglicht.

In Zeiten von Smartphone und Co. ist es dann auch wichtig zu wissen, ob Ethereum Sportwetten mobil möglich sind. Die Sportwettenanbieter haben für das Wetten von unterwegs verschiedene Apps im Angebot. Immer verfügbar ist die sogenannte Web-App, für die kein Download nötig ist. Hier tippen Sie über den Browser von Smartphone und Tablet. Manche Anbieter haben zudem noch eine native App mit im Programm. Diese müssen Sie extra installieren, haben das Wettangebot dann aber auch mit nur einem Klick geöffnet.

Wer mobil wettet, zahlt dann natürlich auch mobil ein. Wenn Sie mit Ethereum zahlen, ist eine Transaktion auch problemlos über Smartphone und Tablet möglich. Genauso wie über Ihren PC benötigen Sie lediglich Ihre Ethereum Wallet-Adresse, um Ein- und Auszahlungen vorzunehmen.

Ethereum Wallet: Gebühren, Abläufe & mehr

Auf einem Ethereum Wallet können Sie Ihre Coins sicher aufbewahren und dann lediglich über Ihre Wallet-Adresse Transaktionen durchführen. Zu beachten ist, dass für jede Transaktion eine Transaktionsgebühr gezahlt werden muss. Das ist ein Beitrag zum Ethereum-Netzwerk zur Abwicklung Ihrer Transaktion.

Die Bearbeitung einer Ethereum-Transaktion erfordert eine gewisse Rechenleistung aus dem Ethereum-Netzwerk. Dieser Ablauf ist Ihnen wahrscheinlich schon in Bezug auf Bitcoin bekannt. Jeder Teilnehmer der Ethereum Blockchain muss Ethereum-Minern ein wenig Ether zahlen, um eine Transaktion abzuwickeln. Bei der Ethereum-Blockchain basiert die Gebühr auf zwei Dingen: dem Gaspreis sowie der verbrauchten Menge an Gas. Dabei wird die Gasmenge in Gwei gemessen. Das Gas kann als Brennstoff gesehen werden, der für die Aktionen in der Blockchain benötigt wird. Der Gaspreis steht dafür, wie viel ETH man für eine Brennstoffeinheit zahlt (Gaspreis * Gasmenge = Transaktionsgebühr in ETH).

ETH kann nur von einer Adresse zur anderen gesendet werden, daher ist die benötigte Gasmenge in der Regel bei allen Transaktionen gleich. Nur wenn eine Transaktion an einen Smart Contract gesendet wird, kann es stärkere Unterschiede geben. Denn Smart Contract führen gelegentlich mehrere Transaktion auf einmal durch, die dann mit Gas bezahlt werden müssen. Sie haben dabei die Möglichkeit die Höhe der Gebühr manuell einzustellen. Je höher die Gebühr, desto schneller wird die Transaktion von der Blockchain abgewickelt. Infos zu Gas und Gaspreisen gibt es unter www.ethgasstation.info. Mit extra Gebühren für Ein- und Auszahlungen mit Ether bei Sportwetten Anbietern müssen Sie hingegen in der Regel nicht rechnen.

Alternative Kryptowährungen beim Wettanbieter 

Bitcoin und Ether sind die beiden Kryptowährung, die den meisten bekannt sein sollten. Es gibt aber mittlerweile unzählige weitere Kryptowährungen, die teils auch schon fürs Online Wetten genutzt werden können. Der Wettanbieter 22bet ist in diesem Bereich ein Vorreiter, denn dort kann bereits aus rund 19 verschiedenen Kryptowährungen gewählt werden. Wir wollen uns daher nun noch ein paar Alternativen zum Ether anschauen.

Bitcoin

Der Bitcoin war im Jahr 2009 die erste Kryptowährung überhaupt und ist auch heute noch die Kryptowährung mit der größten Marktkapitalisierung. Das Zahlungssystem besteht aus der Blockchain, in der alle Transaktionen verzeichnet sind und es wird ein Peer-to-Peer-Netzwerk verwendet, zu dem sich alle teilnehmenden Rechner mithilfe eines Programms verbinden. Die Blockchain wird also dezentral auf allen Bitcoin-Knoten gespeichert, verwaltet und kaufend aktualisiert. Ein neuer Block wird alle 10 Minuten erstellt. Hier findest Du die besten Bitcoin Wettanbieter.

Litecoin

Litecoin ist eine Peer-to-Peer Kryptowährung, die im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Das System ist hier technisch nahezu identisch umgesetzt wie das Bitcoin-System, da die Erstellung und Übertragung der Coins auf einem Open-Source-Verschlüsselungsprotokoll basieren. Das System wird also nicht zentral gesteuert. Das Peer-to-Peet-Netzwerk verwaltet alle Transaktionen, Ausgaben und Bilanzen. Erstellt werden Litecoins, indem basierend auf einer kryptologischen Hashfunktion Blöcke erstellt werden, also durch sogenanntes Mining. Ein neuer Block in der Blockchain wird hier alle 2,5 Minuten erstellt.

Dogecoin

Dogecoin ist eine vom Litecoin abgeleitete Peer-to-Peer Kryptowährung, die es seit 2013 gibt. Ursprünglich war der Dogecoin als Parodie auf den Bitcoin und die schnell wachsende Zahl an weiteren Kryptowährungen gedacht. Allerdings stieg der Wechselkurs von Dogecoin bereits in den ersten zwei Wochen rasant an. Heute gehört der Dogecoin zu einer der Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung. Beim Dogecoin dauert die Erstellung eines neuen Blocks sogar nur noch 1 Minute. Der größte Unterschied zu anderen Kryptowährungen liegt allerdings in der Anzahl der Münzen, die generiert werden können. Ursprünglich war der Dogecoin auf 100 Milliarden Münzen ausgelegt. 2014 wurde das Limit jedoch aufgehoben, womit der Dogecoin nun einen inflationären Charakter hat. Jährlich soll jedoch immer dieselbe Menge an Coins neu dazu kommen, sodass die Inflationsrate kontinuierlich wieder abnehmen wird. 

3 vielversprechende Ethereum Sportwetten Tipps 

Tipp 1: Kursschwankungen nutzen

Auch wenn einer der größten Nachteile des Ethers darin liegt, dass er starken Kursschwankungen unterliegt, kann man dies auch zu seinem Vorteil nutzen. Durch Prognosen und viel Recherche kann man bestehende Kursanstiege und -abfälle durchaus vorhersagen und diese zum eigenen Vorteil nutzen. Gemachte Gewinne können durch einen vorhergesagten Kursanstieg noch an Wert zulegen. Geht die Prognose dann eher wieder dahin, dass der Kurs abfällt, sollten Sie Ihr gewonnenes Ethereum schnell auszahlen und in Euro einwechseln.

Tipp 2: Auch mit Kryptowährung Bonus nutzen

Spezielle Kryptowährungsboni gibt es eher nicht, Sie können alle gewohnten Bonusangebote aber auch bei Einzahlungen mit dem Kryptogeld nutzen. Wenn ein attraktiver Bonus vorhanden ist, sollten Sie sich diesen auch zunutze machen. So können Sie sich beispielsweise zusätzliches Wettguthaben oder Freiwetten sichern.

Tipp 3: Sportwetten Gewinne auszahlen lassen

Um Ihr Ether besonders sicher aufzubewahren, sollten Sie es nicht allzu lange auf dem Wettkonto lassen. Am sichersten ist es auf einer dafür vorgesehenen Ethereum Wallet. Hier gibt es beispielsweise Web-Wallets oder Desktop-Wallets. Am aller sichersten ist Ihr Kryptogeld aber auf Hardware Wallets.

Weitere Zahlungsmöglichkeiten beim Wettanbieter 

Es gibt bereits ein paar Wettanbieter, die ausschließlich Zahlungen mit Kryptowährungen anbieten. Wenn Sie auch mal auf andere Zahlungsmethoden zugreifen wollen, ist das bei zahlreichen anderen Wettanbieter aber kein Problem. Denn die meisten Plattformen bieten ohnehin nur die gängigen Zahlungsmethoden an. Wir wollen uns diese Zahlungsmethoden einmal genauer mit Ihnen anschauen.

Kreditkarten

Bei so gut wie jedem Online Wettanbieter werden die Kreditkarten VISA und MasterCard für Ein- und Auszahlungen angeboten. Hierbei müssen Sie Ihre Kreditkartendaten immer direkt beim Wettanbieter auf der Zahlungsseite angeben, weshalb einige Tipper mittlerweile lieber auf Alternativen zugreifen. Auszahlungen dauern zudem einige Werktage.

Sofortüberweisungen

Sofortüberweisungen werden von verschiedensten Zahlungsanbietern zur Verfügung gestellt. Welche dann auf einer Plattform verfügbar ist, hängt vom jeweiligen Wettanbieter ab. Sofortüberweisungen werden beispielsweise von Zahlungsdienstleistern wie Giropay, Trustly oder Klarna angeboten. Hierbei müssen Sie Ihre Bankdaten nicht direkt beim Buchmacher angeben, sondern werden zum jeweiligen Zahlungsanbieter weitergeleitet. Dort zahlen Sie den gewünschten Betrag dann über Ihren Online-Banking-Account ein. Auszahlungen können hier in der Regel, mit der Ausnahme von Trustly, nicht durchgeführt werden. Da muss dann auf die klassische Banküberweisung zurückgegriffen werden.

E-Wallets

E-Wallets gehören zu den beliebtesten Zahlungsmethoden beim Online Wetten. Die bekanntesten Wallets sind Neteller, Skrill, PayPal, ecoPayz oder MuchBetter. Auch hier müssen Sie keine Zahlungsdaten direkt beim Buchmacher eingeben. Sie müssen einen Account beim gewünschten Wallet haben und werden dann vom Buchmacher direkt dorthin weitergeleitet. Sie melden sich mit Ihren Login-Daten an und müssen die Transaktion nur noch bestätigen. Auf ein Wallet kann zudem auch problemlos und schnell ausgezahlt werden.

Prepaidkarten

Prepaidkarten sind beliebt, da man seine Finanzen damit besonders gut im Blick hat. Verbreitete Karten bei Online Wettanbietern sind beispielsweise die Paysafecard oder QIWI. Sie müssen die Karte mit dem von Ihnen gewünschten Betrag kaufen und können diese dann für Online Zahlungen nutzen. Mit der Paysafecard müssen Sie dann beispielsweise lediglich den 16-stelligen Code auf der Karte für Einzahlungen eingeben. Auszahlungen sind mit der Prepaidkarte allerdings nicht möglich.

Klassische Banküberweisung

Die klassische Banküberweisung wird vor allem noch für Auszahlungen angeboten, ist aber hier und da auch noch für Einzahlungen verfügbar. Hierbei zahlen Sie also selbstständig über Ihr Bankkonto ein und können durch Angabe Ihrer Bankdaten auch darauf auszahlen lassen. Auszahlungen dauern hier aber durchaus einige Werktage.

Ethereum – Entstehung & Entwicklung

Der Erfinder von Ethereum ist Vitalik Biterin. 2013 veröffentlichte er das erste Ethereum Whitepaper, ein Ideenpapier, welches das technische Konzept der Ethereum-Plattform und der dazugehörigen Währung beschrieb. Er war der Ansicht, dass die technische Basis von Bitcoin zu starr sei und Ethereum deshalb eine andere Plattform brauche, die deutlich flexibler sei. So sollten auch andere Anwendungsfälle als Kryptowährungen damit abgebildet werden.

Anfang 2014 wurde das Whitepaper dann zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Im Juli und August desselben Jahres fand ein öffentlicher Crowdsale statt, um die Entwicklung von Ehtereum zu finanzieren. Dabei wurden die ersten Ether Token ausgegeben, die noch mit Bitcoin bezahlt werden mussten. Insgesamt wurden beim Crowdsale über 60 Millioner Ether ausgegeben und mehr als 18 Millionen USD gesammelt. Für damalige Verhältnisse war das ziemlich viel. Zu Beginn erhielt man für 1 Bitcoin 2000 Ehter. 1 Ether war damals daher für gerade einmal 0,3 USD zu bekommen. Wer damals für 1 Bitcoin 2000 Ether kaufte, konnte Ende 2017 ein Vermögen von 1,4 Mio USD sein Eigen nennen.

2015 ging dann endlich das Ethereum-Netzwerk Ethereum Frontier als Betaversion online. 2016 wurde die zweite Version Ethereum Homestead veröffentlicht. Ethereum sollte dadurch stabiler und sicherer gemacht werden. Im Juni 2016 gab es dann große Schlagzeilen, weil sich Hacker durch einen Bug im Code eines Smart Contract 3,5 Millionen ETH blockieren konnten. Nach diesem Vorfall gab es innerhalb der Community große Diskussionen und dies führte schließlich zu einer Spaltung (Fork). Daraus entstanden die beiden technischen Plattformen Ehtereum (ETH) und Ethereum Classic (ETC). ETC hat heute aber nur einen vergleichbar geringen Wert am Krypto-Markt. Beide Währungen können aber bis heute an der Börse gehandelt werden.

Im Mai hatte der Ether dann sein bisher bestes Jahr. Der Kurs erstmals auch über 100 USD an und hat diese Marke seitdem auch nicht mehr unterboten. Im Juni 2017 stieg der Kurs dann sogar auf nahezu 400 USD an und erlebte daher seit Anfang des Jahres 2017 einen Anstieg von mehr als 5000 Prozent. Im Dezember 2017 stieg der Kurs sogar mal auf knapp 700 USD an. Anfang 2018 erreichte der Ether seinen bisher höchsten Wert, nämlich über 1.000 Euro. Bis zum Ende des Jahres fiel der Wert dann aber wieder auf unter 200 Euro ab. Im Jahr 2019 pendelte sich der Kurs dann immer irgendwo zwischen 125 und 250 Euro ein.

Wie sich die Kryptowährung im Jahr 2020 entwickeln wird, lässt sich nicht genau vorhersagen. Denn bei der Entwicklung des Preises spielen verschiedenste Faktoren eine Rolle. Verschiedenste Nachrichten über die Kryptowährung können sich auf den Preis auswirken. 2017 kündigte Ethereum zum Beispiel an, dass es eine Partnerschaft mit Technologieunternehmen eingeht, welche Anwendungen für das Netzwerk entwickeln wollen. Nach dieser Ankündigung stieg der Wert von Ether direkt stark an. Man darf also gespannt sein, was in diesem Jahr noch passieren wird. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Entwicklungen rund um die Kryptowährung mitzuverfolgen.

FAQ

Ist Ethereum genauso wie Bitcoin?

Der große Unterschied zu Bitcoin ist, dass Ethereum nicht nur eine Kryptowährung ist. Es handelt sich um ein System, welches das Anlegen, Verwalten und Ausführen von dezentralen Programmen wie Smart Contracts anbietet. Zusätzlich gibt es für Transaktionsverarbeitungen die interne Kryptowährung Ether (ETH).

Gibt es Sportwetten mit Ethereum?

Sportwetten mit Ethereum sind eher noch die Seltenheit. Ein paar wenige Anbieter wie beispielsweise 22bet haben die Kryptowährung aber bereits im Programm. In Zukunft werden aber wahrscheinlich immer mehr Anbieter auch ETH als Zahlungsmethode anbieten.

Gibt es einen Ethereum Sportwetten Bonus?

Einen speziellen Ethereum Bonus gibt es nicht. Sie können alle Bonusangebote eines Anbieters, der auch ETH als Zahlungsmittel anbietet, ebenfalls bei Einzahlungen mit dem Kryptogeld nutzen.

Was ist 1 ETH wert?

Der Preis einer Kryptowährung unterliegt starken Schwankungen, so auch der Ether. Daher kann man nie pauschal sagen, was der ETH Wert ist. Der Wert kann sich täglich mal mehr oder weniger ändern. Den aktuellen Ethereum Kurs können Sie jedoch immer online nachvollziehen.

Muss ich Gebühren für Transaktionen mit ETH zahlen?

Bei einem Wettanbieter mit Ethereum müssen Sie in der Regel nicht mit Gebühren für Transaktionen rechnen. Das Ethereum Netzwerk selbst berechnet jedoch immer Transaktionsgebühren. Diese hängen vom Gaspreis sowie der verbrauchten Menge an Gas ab. Das Gas ist dabei der Brennstoff, welcher für die Verarbeitungen in der Blockchain benötigt werden. Wenn ETH von einer Adresse zu einer anderen gesendet wird, ist die benötigte Gasmenge immer gleich und daher ist hier auch die Gebühr gleich. Lediglich bei Smart Contracts kann die Gebühr auch mal deutlich höher sein.

Fazit

Ethereum Sportwetten sind zwar noch nicht allzu weit verbreitet, das dürfte sich in Zukunft aber durchaus ändern. Immer mehr Wettanbieter haben neben den gewohnten Zahlungsmethoden auch Kryptowährungen im Programm. Bisher war vor allem der Bitcoin vertreten, der Ether wird aber auch immer beliebter. Ein- und Auszahlungen sind damit nicht nur schnell, sondern auch sehr sicher und anonym möglich. Bonusangebote können auch bei Einzahlungen mit Kryptowährungen genutzt werden, sodass es für Sie hier keine Nachteile gibt. Zu beachten ist allerdings, dass es, wie bei allen Kryptowährungen, auch beim Ether zu starken Kursschwankungen kommen kann. Ihre Coins können morgen also schon weniger Wert sein als heute, das sollten Ihnen immer bewusst sein. Genauso können Sie aber auch Kursanstiege zu Ihrem Vorteil nutzen. Kaufen können Sie die Kryptowährung auf verschiedenen Krypto-Börsen. Die sichere Aufbewahrung findet dann auf einem passenden Ethereum-Wallet statt. Mit dem einzigartigen Wallet-Key führen Sie Ihre Ein- und Auszahlungen durch. Einfacher geht es kaum. Suchen Sie sich also gleich einen passenden Anbieter heraus und starten mit Ihren Ethereum Wetten noch heute durch! 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.