Gerald McCoy wird von den Dallas Cowboys entlassen

Die Dallas Cowboys haben den verletzten Defensive Tackle Gerald McCoy entlassen.

Nick Eatman von der Dallas Cowboys Team-Website berichtete, dass man eine Verletzungsverzichtserklärung für McCoys rechten Quadrizeps abgeschlossen habe, weshalb man sich dazu entschieden habe ihn zu entlassen. Man sei aber dazu bereit McCoy in der kommenden Saison wieder unter Vertrag zu nehmen, sofern er zu diesem Zeitpunkt wieder fit ist.

Gerald Mccoy bestreitet kein einziges Spiel für die Dallas Cowboys

Gerald McCoy hat bei den Dallas Cowboys erst während dieser Offseason einen Dreijahresvertag unterschrieben, der ihm insgesamt 18.3 Millionen USD eingebracht hätte. Durch seine Entlassung können sich die Cowboys insgesamt 3.25 Millionen USD an Basisgehalt und einige Roster-Boni einsparen. Seine Unterzeichnungsprämie von 3 Millionen USD wird der Defensive Lineman behalten.

McCoy, 32, riss sich beim ersten gepolsterten Training am Montag seine Quadrizepssehne. Er sei am Dienstag operiert worden, so Michael Gehlken von der Dallas Morning News. McCoy wird leider die komplette Saison im Jahr 2020 verletzungsbedingt verpassen.

Der ehemalige Dallas Cowboys Defensive Tackle Gerald Mccoy
imago images / osnapix

Verletzungen plagen den Defensive Lineman

Der Ausnahme-Defensive Lineman verbrachte die ersten neun Jahre seiner Karriere bei den Tampa Bay Buccaneers, nachdem diese ihn mit dem dritten Pick der ersten Runde verpflichtet haben.

Er verpasste bei den Buccaneers verletzungsbedingt ganze 21 Spiele, darunter 10 im Jahr 2011. McCoy hat in der vergangenen Saison alle 16 Spiele mit Carolina bestritten.

Wenn du mehr über die Verletzung von Gerald McCoy erfahren willst, kannst du dies hier tun: Nach Verletzung: Saisonende für Dallas Cowboys DT Gerald McCoy.