Jacksonville Jaguars verpflichten auffälligen Marcus Simms

Der ehemalige West Virginia Mountaineers Receiver Marcus Simms war einer der Spieler, der hohe Chancen auf eine Verpflichtung in dem Supplemental Draft hatte. Aber nur der Safety Jalen Thompson wurde von einem NFL Team verpflichtet. Dennoch konnte sich Marcus Simms einen Platz in einem NFL Kader sichern.

Simms hatte einige Angebote, aber der Receiver hat sich für die Jacksonville Jaguars entschieden. Bevor der Deal abgeschlossen wird muss der Wide Receiver aber erstmal einen Physis-Test abschließen.

Der neue Jacksonville Jaguars Wide Receiver Marcus Simms.
imago images/ ZUMA Press

Probleme neben dem Feld halten Simms zurück

Bei den West Virginia Mountaineers konnte Simms insgesamt 81 Pässe für 1.362 Yards fangen. Dies hat er in zwei Jahren geschafft. Er hat dort auch als Kick- und Punt Returner gespielt. Seine Auffälligkeiten abseits des Feldes halten ihn aber schon seit längerem zurück. Er wurde zweimal wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt und hatte mehrere kleine Streitigkeiten mit dem Coaching Staff der Mountaineers. Dies wirft natürlich ein sehr schlechtes Licht auf den Receiver, weshalb viele Teams abgeschreckt sind. Dies erklärt auch wieso er erst so spät bei den Profis unter Vertrag steht.

Scroll to Top