Jarvis Landry über sein schlechtes Verhältnis zu Tannehill

Als der neue Wide Receiver der Cleveland Browns, Jarvis Landry, in der vergangenen Woche in einem Interview sagte, die Quarterback Position der Brown sei jetzt wesentlich besser besetzt als wie es mit Ryan Tannehill in Miami der Fall ist, meint er es ernst. Landry hat offenbar während seiner Zeit in Miami kein gutes Verhältnis zu dem Dolphins Quarterback gehabt, wie er Andrew Siciliano und Aditi Kinkhabwala von NFL Network verriet, als er während der Sendung „Inside Minicamp Live“ am Mittwoch sprach. „Ich bin nicht überrascht“, sagte Landry, als er gefragt wurde, warum er seit seiner Abreise nicht mehr von Tannehill gehört hatte. „Wir hatten sowieso keine gute Beziehung, also bin ich nicht überrascht.“

Foto: Jarvis Landry/Imago/Icon SMI

Landry konzentriert sich nur auf das Hier und Jetzt

Landry fuhr fort: „Ich habe versucht, nicht zurückzublicken, weißt Du. Ich konzentriere mich nur auf meine Aufgabe hier. Ich möchte ihn damit auch nicht kritisieren. Ich weiß, wie hart die Jungs in unserer Liga arbeiten müssen, besonders als Quarterback. Aber zur gleichen Zeit ist es so…ich zolle jedem Respekt, der es verdient hat.“ Landry spielte gemeinsam mit Tannehill in seinen ersten drei Spielzeiten in Miami. In seiner einzigen Saison ohne Tannehill, war er durch eine Knieverletzung außer Gefecht gesetzt.

Mehr Kameradschaft als jemals in Miami

Jetzt, mit Tyrod Taylor als Quarterback in Cleveland, verspüre er viel mehr Kameradschaft, als er es jemals in Miami verspürt habe.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.