Skip to main content

Julio Jones von den Falcons mit Galavorstellung gegen die Buccaneers

Julio Jones, Star-Receiver der Falcons, hat am vergangenen NFL-Spieltag eine echte Gala gezeigt: Beim Spiel gegen die Buccaneers schaffte er zwei Touchdowns und 253 Receiving-Yards. Am Ende gewann Atlanta 34:20. Das erste Viertel verlief dabei noch relativ ruhig. Beide Teams waren äußerst passiv und konnten jeweils nur durch ein Field Goal punkten. Doch danach wurde es arg spektakulär. Mit einem kleinen Trick konnte der Gegner ausgekontert werden: Nicht Matt Ryan, sondern Receiver Mohamed Sanu passte über 51 Yards an Jones bis in die Endzone. Und nur wenige Minuten später konnte Jones den nächsten Touchdown verzeichnen, dieses Mal war Quarterback Ryan der Passgeber über 25 Yards. Zur Halbzeit stand es dann schon 6:20 für die Falcons.

Buccaneers holen noch einmal auf, am Ende reicht es aber nicht

In der zweiten Halbzeit starten die Falcons mit einem Gegenangriff, Running-Back Tevin Coleman macht einen Touchdown-Lauf, die Buccaneers kommen zurück. Und als das letzte Viertel beginnt, wird es doch noch einmal spannend: Ryan Fitzpatrick konnte seine Mannschaft gemeinsam mit Peyton Barber zweimal zu einem Touchdown bringen. Und dann bekamen die Buccaneers durch einen Fumble innerhalb der Red-Zone von Terron Ward sogar die Chance zum Ausgleich. Doch Falcons-Coach Dan Quinn konnte sich auf seine Defense verlassen, sie stoppte die Bucs vor der Red-Zone. Mit seinem zweiten Touchdown konnte Coleman schließlich den 34:20 Endstand erzielen. Die Falcons bleiben in der NFC South mit 7-4 auf Tuchfühlung mit den Saints (8-2) und den Panthers (8-3).

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere