Kansas City Chiefs planen mit 22% Stadionkapazität

Der amtierende Meister Kansas City Chiefs wird im September nur einen Bruchteil seiner Fans wieder im Stadion begrüßen können. Aufgrund der andauernden COVID-19-Pandemie haben die Kansas City Chiefs die Pläne für eine auf ca. 22% reduzierte Stadionkapazität zum Start der Saison 2020 fertiggestellt, teilte das Team am Montag mit. Das Arrowhead-Stadion welches eigentlich 76.416 Fans platz bietet, wird also weniger als 17.000 Fans Einlass gewähren.

Kansas City Chiefs
Bild: Imago-Images ZUMA

Zu den endgültigen Plänen gehört auch ein umfassendes Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll, das den von anderen NFL-Clubs in anderen Städten eingeführten gleicht. Die Chiefs haben verbesserte Reinigungs- und Hygienemaßnahmen eingeführt, es werden alle Mitarbeiter bei ihrer Ankunft Gesundheitskontrollen unterzogen und angewiesen persönliche Schutzausrüstung zu tragen sowie sich hygienisch einwandfrei zu verhalten.

Für die Fans im Stadion werden Maßnahmen zur Einhaltung der gebotenen Distanz während der COVID-19-Pandemie getroffen, unter anderem in Sitzbereichen sowie in stark frequentierten Bereichen. Im gesamten Arrowhead-Stadion wurden Handdesinfektionsstationen installiert, die natürlich kostenlos funktionieren werden, um die Gefahr durch den Kontakt zwischen Personal und Fans zu minimieren. Wie erwartet sind für alle Personen die das Stadion betreten, Masken erforderlich. Weiterhin dürfen keine Taschen mit ins Stadion genommen werden, auch keine durchsichtigen, welche vorher erlaubt waren. Rauchen und Spucken sind natürlich innerhalb des Stadions verboten, und auf dem Parkplatz werden für diejenigen, die sich zu dicht auffahren wollen, Abstandsmaßnahmen durchgesetzt.