Skip to main content

Kasim Edebali zum dritten Mal in diesem Jahr entlassen

Kasim Edebali hat in diesem Jahr einfach kein Glück. Der deutsche NFL-Profi ist nach nur sieben Tagen bei den Los Angeles Rams entlassen worden – für ihn die dritte Entlassung in nur einer einzigen Saison. Der 28-jährige scheint in der US-amerikanischen Profiliga keine Zukunft mehr zu haben. Besonders tragisch: Die Rams stehen bereits sicher in den Playoffs, es wäre für den Hamburger natürlich eine große Chance gewesen. Edebali startete das Jahr mit den Denver Broncos, bei denen er aber am 14. November aus dem Kader gestrichen wurde. Danach kam er bei den Detroit Lions unter – doch auch hier war nach vier Wochen schon wieder Schluss.

Foto: Kasim Edebali/Imago/ZUMA press

Der Werdegang von Edebali

Edebali wuchs in Hamburg-Osdorf auf und ist Sohn einer Deutschtürkin und eines in Deutschland stationierten US-Soldaten. Seine sportliche Laufbahn begann er bei den Hamburg Huskies. Im Alter von 18 Jahren ging er in die USA, dort besuchte er zwei Jahre lang die Kimbali Union Academy in New Hampshire und war für die dortige Football Mannschaft im Einsatz. 2009 kam er in Boston aufs College und spielte dort weiter – er schaffte dort in 49 Spielen für die Eagles 166 Tackles und elf Sacks. In der Saison 2014 gelang ihm der Sprung in den Kader der New Orleans Saints, obwohl er beim NFL Draft 2014 nicht ausgewählt wurde.

Kein vorzeigbarer Lebenslauf

Doch das Jahr 2017 ist ein Seuchenjahr für den Deutschen. Seine sportliche Laufbahn liest sich daher nicht sonderlich vorteilhaft:

  • New Orleans Saints (2014-2016)
  • Denver Broncos (2017)
  • Detroit Lions (2017)
  • Los Angeles Rams (2017)

Ob es der 28-jährige noch einmal schaffen wird, in der NFL Fuß zu fassen, bleibt fraglich.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere