Kosten für 30 Sekunden Werbung beim Super Bowl: 5 Millionen Dollar

Der Super Bowl LII, das große Finale der US-amerikanischen Football League NFL, rückt immer näher. Anfang Februar gilt es, das größte Sportereignis der USA beginnt. Und natürlich ist nicht nur das Spiel selbst wichtig, denn auch über die Werbespots im Vorfeld und in der Nachberichterstattung des Spiels wird inzwischen in aller Öffentlichkeit diskutiert. Dabei steigen die Kosten für die Werbetreibenden in wahnwitzige Höhen. Der Sports-Illustrated-Kolumnist Richard Deitsch berichtet, dass die Sports für den Super Bowl laut des Vizepräsidenten für Werbe-Verkäufe bei NBC Sports inzwischen im Schnitt bei über fünf Millionen Dollar liegen. Und das für gerade mal 30 Sekunden Werbezeit.

Foto: Jacksonville Jaguars/Imago/ZUMA Press

Nicht nur die Werbezeit ist ein Kostenfaktor

Einige Firmen sind bereits fest eingestiegen, laut AdWeek nimmt jede dieser Großkonzerne die fünf Millionen Dollar in die Hand: Bud Light, Budweiser, Coca-Cola, M&Ms, Hyundai, Pepsi und Avocados From Mexico. Dabei sind die Kosten für die Werbezeit natürlich nicht das einzige, was die Firmen berücksichtigen müssen, schließlich kostet die Produktion eines solchen Spots ebenfalls viel Geld und kreative Ideen liegen auch nicht auf der Straße. Im vergangenen Jahr etwa durfte Rob Gronkowski gemeinsam mit Jeffrey Tambor für Tide werben und auch Audis Werbespot blieb im Gedächtnis.

Entscheidungen fallen am Sonntag

Wer letztendlich im Super Bowl LII gegeneinander antreten wird, werden wir am kommenden Sonntag erfahren. Denn im AFC Championship Game wird es zwischen den New England Patriots und den Jacksonville Jaguars zur Entscheidung kommen, um NFC Championship Game treten die Philadelphia Eagles gegen Minnesota Vikings an.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.