Las Vegas Raiders: Quarterback Derek Carr verletzt

Derek Carr konnte im „Thursday Night Football Game“ gegen die Los Angeles Chargers nur 11 Snaps. Eine Leistenverletzung zwang den Las Vegas Raiders Quarterback dazu, die restliche Partie zu verpassen. Nun sieht es leider so aus, als würde er auch in den kommenden Wochen noch einige Partien verpassen.

Las Vegas Raiders müssen wohl auf Carr verzichten

Las Vegas Raiders-Head Coach Jon Gruden sagte in einem Interview nach dem Spiel, dass er noch keine genauen Angaben zu Carrs Verletzungsprognose machen könne. Dennoch sagte er, dass es sich um eine schwerwiegende Verletzung handeln müsste, die ihn wohl noch länger außer Gefecht setzen würde.

„Ich glaube nicht, dass es ein Leistenriss ist, aber wenn er das Spiel nicht zu Ende spielen kann, muss es schon etwas ziemlich schwerwiegendes sein“, sagte Gruden.

Las Vegas Raiders Quarterback Derek Carr
imago images / ZUMA Wire

Marcus Mariota ersetzt Derek Carr souverän

Marcus Mariota ersetzte Carr für den Rest des Spiels gegen Chargers. Er konnte dabei sogar 17 von 19 Pässe für 226 Yards, einen Touchdown und eine Interception anbringen. Zudem erkämpfte er neben weiteren 88 Rushing Yards auch noch einen Rushing Touchdown.

„Es zeigt einfach, was für ein starker und intelligenter Spieler er ist“, sagte Gruden über Mariota. „Wir haben nichtmal einen Offensive Coordinator. Nachdem du einen Spieler wie Derek Carr verlierst musst du eigentlich einen Gang zurückschalten. Aber Marcus kam rein und hat eine phänomenale Performance abgeliefert. Ich bin wirklich stolz auf ihn. Ich denke, dass dies gezeigt hat, warum wir ihn verpflichtet haben, und ich wünschte, wir hätten das Spiel für ihn gewinnen können.“

Die Las Vegas Raiders treffen am kommenden Samstag auf die Miami Dolphins, wo sich gleich zwei gebürtige Hawaiianer als Quarterbacks gegenüberstehen könnten: Marcus Mariota für die Raiders und Tua Tagovailoa für die Dolphins.

Standardbild
Yannik
Artikel: 186