Jeder Fan, der es einfach liebt, LeSean McCoy Football spielen zu sehen, sollte während dem Super Bowl LV lieber sein ehemaliges Team, die Kansas City Chiefs anfeuern. Am Dienstag sagte der erfahrene Running Back nämlich, dass er sich wohl zur Ruhe setzen wird, wenn die Buccaneers gegen Kansas City gewinnen und einen Titel holen. Natürlich hat McCoy den Super Bowl bereits im vergangenen Jahr als Mitglied der Kansas City Chiefs gewonnen, aber ein zweiter Titel in Folge würde ihm den wohl perfekten Abschied ermöglichen.

LeSean McCoy möchte Karriere bei den Eagles beenden

Wenn es so weit ist, möchte McCoy seine Karriere trotzdem offiziell bei den Philadelphia Eagles beenden, dem Team, bei dem er die ersten sieben Jahre seiner Karriere verbracht hat, nachdem sie ihn in der zweiten Runde des Drafts im Jahr 2009 verpflichtet haben. 

“Wenn ich einen zweiten Super Bowl gewinnen kann, könnte es mit meiner Karriere offiziell vorbei sein”, sagte er in einem Interview. “Aber man weiß ja nie. Wenn ich in den Ruhestand gehe, möchte ich definitiv bei den Philadelphia Eagles in den Ruhestand gehen. Das ist immer mein Traum gewesen.”

LeSean McCoy Tampa Bay Buccaneers
imago images / Icon SMI

McCoy, der im Sommer 33 Jahre alt wird, hatte im vergangenen Jahr noch etwas andere Zukunftspläne. Damals merkte er zwar an, dass “dieser Tag kommen wird”, aber er könne dennoch weiterhin spielen. Das Einzige, was sich in Bezug auf seinen Ruhestand nicht verändert hat, ist, dass er seine Karriere als Mitglied der Philadelphia Eagles beenden möchte. 

Wiedervereinigung mit den Eagles war “sehr wahrscheinlich”

McCoy fügte außerdem hinzu, dass eine Wiedervereinigung mit den Philadephia Eagles, während der Free Agency sehr kurz bevorstand. Dennoch kam es letztendlich nie zu einem Deal, weshalb er einen Vertrag bei den Tampa Bay Buccaneers unterschrieb. Laut ihm war dies wohl die beste Entscheidung für sich selbst. Obwohl er während dieser Saison nicht für die Eagles spielen konnte, verspürt McCoy noch immer eine sehr große Liebe für das Team aus Philadelphia.

“Die Eagles sind für mich immer noch etwas ganz Besonderes”, sagte er. “Viele meiner Freunde sind immer noch dort. Sie waren das erste Team, für das ich ein wichtiger Schlüsselspieler war. Ich war im vergangenen Sommer natürlich daran interessiert zu ihnen zurückzukehren. In meinen letzten Jahren in Buffalo war ich oftmals nicht einmal sicher, ob wir uns in einem Rebuild befinden oder nicht. Ich erinnere mich daran, dass ich versucht habe, von dort aus zu den Eagles zu kommen. Es gab zwar viele Gespräche darüber, aber sie wollten mich letztendlich nicht hergeben. Dieses Jahr hatte ich eine Menge Verhandlungen mit den Eagles. Es war sehr knapp. Mein Herz schlägt immer noch für die Eagles, weshalb wir sehr kurz vor einem Deal standen.”

LeSean McCoys mit Abstand beste Zeit hatte er wohl bei den Philadelphia Eagles. Drei seiner insgesamt sechs Pro Bowl-Nominierungen kamen während seiner Zeit in Philadelphia zustande. Der aus Pennsylvania stammende Running Back wurde während seiner Zeit bei den Eagles zudem insgesamt zweimal zum First Team All-Pro gewählt (2011, 2013). Des Weiteren ist er auch derzeit immer noch der Leading Rusher der Philadelphia Eagles.

Tampa Bay Buccaneers nutzen McCoy als Mentor für junge Spieler

Als Mitglied der Tampa Bay Buccaneers wurde McCoy während dieser Saison als eine Art Mentor für Ronald Jones und Leonard Fournette eingesetzt. Auch wenn er in diesem Jahr nicht annähernd so produktiv war, wie in seiner Zeit bei den Philadelphia Eagles, könnte McCoy seiner Karriere am Sonntag mit einem weiteren Super Bowl-Sieg das i-Tüpfelchen aufsetzen. So würde er mit einem zweiten gewonnen Super Bowl in den Ruhestand gehen, was natürlich das wohl bestmögliche Ende seiner tollen Karriere wäre.