Los Angeles Chargers verpflichten Brandon Staley als neuen Head Coach

Die Los Angeles Chargers haben ihren neuen Head Coach gefunden. Am Sonntagabend gab das Team bekannt, dass es sich mit dem Defensive Coordinator der Los Angeles Rams, Brandon Staley, auf einen Vertrag als neuen Head Coach geeinigt hat. Laut Ian Rapoport vom NFL Network war der 38-Jährige die ganze Zeit über die erste Wahl der Los Angeles Chargers. Diese konnten sich nun, vor allem in Bezug auf die Defensive, einen der klügsten Köpfe der NFL sichern. Brandon Staley hingegen übernimmt den wohl attraktivsten Head Coaching-Job auf dem freien Markt.

Brandon Staley erhält großes Lob

“Es spielt keine Rolle, ob man Brandon seit fünf Minuten oder fünf Jahren kennt. Was schnell deutlich wird, ist die Menge an Energie und Leidenschaft, mit der er an jeden einzelnen Moment herangeht”, sagte der Los Angeles Chargers President of Football Operations John Spanos in einem Statement. “Die Beständigkeit dieses Enthusiasmus ist einzigartig. Und was am wichtigsten ist, es treibt seine Fähigkeit an, sich mit Menschen zu verbinden. Sein Weg als Trainer bis zu diesem Zeitpunkt ist inspirierend. Nicht nur seine schiere Ausdauer und Entschlossenheit, sondern auch die beeindruckenden Ergebnisse, die er bei seinen Teams und Spielern erzielt hat, sind absolut beeindruckend. Ich weiß, dass dies zwar ein Klischee ist, aber ich weiß, dass Brandon es buchstäblich nicht erwarten kann, mit der Arbeit zu beginnen. Ich weiß auch, dass wir uns nicht mehr freuen könnten, ihn als Head Coach der Los Angeles Chargers verpflichtet zu haben.”

Los Angeles Chargers Coach Brandon Staley
imago images / Icon SMI

Staley überzeugt bereits bei den Los Angeles Rams

Rapoport berichtet zudem, dass die Chargers in aller Stille ein zweites Gespräch mit Staley geplant haben. Dieses soll in der Zeit nach den Playoffs stattfinden. Staley hatte zwar weitere Gespräche mit anderen Teams geplant, doch die Chargers hatten offensichtlich nicht vor, ihn, ohne einen Vertrag gehen zu lassen. Staley hat gerade erst seine erste und wohl auch einzige Saison bei den Los Angeles Rams hinter sich gebracht. Dort war er als Defensive Coordinator tätig. Defensiv waren die Los Angeles Rams in der vergangenen Saison das mit Abstand beste Team der NFL. Gleich in mehreren wichtigen Kategorien sicherten sie sich den ersten Platz der NFL: Yards pro Spiel (281.9), Passing Yards pro Spiel (190.7) und zugelassene Punkte pro Spiel (18.5). Man kann ihr Playoff-Comeback der diesjährigen Saison also besonders mit den unglaublich starken Leistungen der Defensive begründen. Brandon Staley ist also an ihrer starken Bilanz von 10-6 wesentlich beteiligt.

Am Super Wild-Card-Wochenende trafen die Rams auf den NFC West-Champion, die Seattle Seahawks. Diese konnten sie trotz ihrer Rolle als klare Underdogs souverän mit 30:20 schlagen. Vor allem die Defensivleistungen müssen in diesem Spiel gelobt werden. Man erlaubte Wilson nur 174 Passing Yards, fing ihn einmal ab und brachte die Rams damit in die Divisional Round der NFL Playoffs. Und das alles ohne einen gesunden Quarterback. Die Saison der Los Angeles Rams endete am Samstagabend, da sie im Spiel gegen die Green Bay Packers mit 32:18 besiegt wurden.

Staleys Karriere begann im Jahr 2006 bei Northern Illinois, wo er als Graduate Assistent tätig war. Er schaffte im Jahr 2017 den Sprung in die NFL, wo er als Outside Linebacker Coach tätig war. 2019 wechselte er dann zu den Denver Broncos, wo er denselben Job erledigte. Jetzt, nach nur vier Saisons in der Liga, hat Staley die Möglichkeit erhalten, ein NFL Head Coach zu werden. Man erhofft sich seitens der Los Angeles Chargers natürlich, dass er das Team in eine neue rosige Zukunft führen kann.

Brandon Staleys Statement zum Head Coaching-Job:

“Es ist schwer in Worte zu fassen, wie aufgeregt ich über die Möglichkeit bin, Head Coach der Los Angeles Chargers zu sein”, sagte Staley in einem Statement. “Während dies sicherlich bereits ein wahr gewordener Traum ist, ist es zudem auch ein Traum, der gerade erst anfängt. Es gibt einen Grund, warum dies der wahrscheinlich begehrteste Head Coaching-Job war. Das Management, die Fans, die Stadt und die Spieler. Dies ist Wirkich das Gesamtpaket. Ich kann der Spanos-Familie und Tom Telesco nicht genug dafür danken, dass sie mir ihr Vertrauen geschenkt haben. Wenn jeder mein Statement in einer Pressemitteilung liest, werden wir bereits hart am Arbeiten sein, um ein Programm entwickeln, auf das die Chargers-Fans überall stolz sein können.”

Los Angeles Chargers bereiten sich auf Umschwung vor

Mehrere Berichte deuteten zuerst darauf hin, dass der Offensive Coordinator der Buffalo Bills, Brian Daboll, der Favorit für den Job bei den Chargers sei. Das macht sicherlich auch Sinn, wenn man bedenkt, dass die Chargers mit Justin Herbert wahrscheinlich den Quarterback ihrer Zukunft gefunden haben. Daboll sollte wahrscheinlich helfen, diesen bestmöglich zu entwickeln, ähnlich wie er es mit Josh Allen gemacht hat. Stattdessen fokussieren sich die Los Angeles Chargers auf die Defensive, was aber nicht bedeutet, dass sie die Offensive vollkommen ignorieren. Mike Garafolo vom NFL Network berichtet nämlich, dass die Chargers Vertrauen in Staleys Plan für Herbert haben, weshalb man bereits jetzt die Details des offensiven Trainerstabs von Staley ausarbeitet. Garafolo sagt dazu, dass ein Verbleib von Offensive Coordinator Shane Steichen durchaus eine Möglichkeit ist. 

Brandon Staley soll Anthony Lynn ersetzen, der bereits Anfang des Monats gefeuert wurde. Er konnte in vier Saison bei den Los Angeles Chargers nur 33 von 64 Spielen gewinnen, wobei er in der Postseason eines von zwei Spielen gewann.

Wenn du dich mit den Regeln und Positionen des American Footballs noch nicht so wirklich auskennst, kannst du dich darüber ebenfalls auf Football.de informieren. Lies dir dazu einfach unseren Text zu den American Football Regeln durch.