Während sich die NFL der Free Agency und dem NFL Draft nähert, haben sich die Miami Dolphins bereits um einige wichtige interne Angelegenheiten gekümmert. Am Dienstag gab das Team bekannt, dass sie sich mit Kicker Jason Sanders auf eine fünfjährige Vertragsverlängerung geeinigt haben, die ihn bis zur Saison 2026 an die Dolphins bindet. Laut Adam Schefter von ESPN hat der Vertrag einen Gesamtwert von 22 Millionen USD, wobei 10 Millionen USD garantiert sind.

Jason Sanders gehört zu den bestbezahlten Kickern der NFL

Ohne die Vertragsverlängerung hätte Sanders im kommenden Jahr “nur” 920.000 Dollar verdient, wobei sein Vertrag aber ohne Verlängerung ausgelaufen wäre. Die Dolphins wollten ihn also frühstmöglich verlängern, um größere Probleme zu vermeiden. Die Verlängerung macht ihn nun zu einem der bestbezahlten Kicker der NFL, da er ein saftiges Jahresgehalt von durchschnittlich 4.4 Millionen USD verdienen wird. Nur Justin Tucker von den Baltimore Ravens (5 Mio. $), Graham Gano von den New York Giants (4,66 Mio. $) und Ka’imi Fairbairn von Houston Texans (4,41 Mio. $) werden im kommenden Jahr mehr verdienen als er, weshalb er nun zu den bestbezahlten Special Teamern der NFL gehört.

Jason Sanders Miami Dolphins
IMAGO / Icon SMI

Miami Dolphins freuen sich auf souveränen Kicker

Der 25-Jährige wurde von den Miami Dolphins im Draft des Jahres 2018 verpflichtet. Hierbei wurde er in der siebten Runde ausgewählt. Seitdem konnte Sanders mehrfach beweisen, dass er einer der besten Kicker der gesamten NFL ist. Für seine starken Leistungen in der vergangenen Saison, in der er 92.3 % seiner Field Goals und alle 36 Extra-Point-Versuche verwandelte, wurde er mit dem prestigeträchtigen All-Pro-Titel ausgezeichnet. Sanders konnte während seiner gesamten Karriere, bis jetzt, 86.5 % seiner Field Goals und 98% seiner Extrapunkte verwandeln. Zudem traf er 12 von 15 Field Goals aus über 50 Yards Entfernung, was natürlich zeigt, dass Sanders durchaus auch in schwierigen Situationen überzeugen kann.

Miami ist eines der wenigen Teams mit viel Freiraum in Bezug auf den Cap Space, weshalb es keineswegs überraschend sein dürfte, wenn sie ihre wichtigsten Spieler in den nächsten Monaten langfristig verlängern werden. Zudem sollte man aufgrund ihrer guten finanziellen Situation auch mit einigen teuren Neuverpflichtungen rechnen, da man das Team für die kommende Saison wohl zusätzlich verstärken will.