Kategorien
News

Minnesota Vikings gegen Chicago Bears Spielzusammenfassung

Die Minnesota Vikings haben am Sonntagabend mit 10 zu 24 gegen die Chicago Bears verloren. Diese Niederlage hat den Minnesota Vikings ein Ticket zu den Playoffs gekostet. Viele Sacks und ein unbrauchbares Laufspiel waren dabei für die Minnesota Vikings wohl die größten Faktoren für die Niederlage gegen die Chicago Bears.

Jordan Howard stößt Minnesota Vikings aus den Playoffs

Für die Minnesota Vikings hätte der Weg in die Playoffs relativ simpel sein können:

„Win and you're in!“

Dem hat der Chicago Bears Runningback Jordan Howard aber einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Minnesota Vikings Defense konnte das Passspiel mit Mitch Trubisky und co. zwar ohne Probleme verhindern, aber das explosive Laufspiel von Jordan Howard war wohl eine Nummer zu groß für die eigentlich starke Defensive Line.

Howard konnte insgesamt 109 Yards und zwei Touchdowns erlaufen, dazu kommen auch noch 40 Yards und ein Touchdown von Mitch Trubisky und Tarik Cohen. Dies hat nicht nur kostbare Zeit von der Uhr genommen, sondern auch die Defense, vor allem die Minnesota Vikings Defensive Linemen mürbe gemacht.

Der Chicago Bears Quarterback Mitchell Trubisky.
imago/ZUMA Press

Mitch Trubisky konnte dabei auch noch jegliche Fehler vermeiden, was dann wohl das Todesurteil für die Vikings war. Dies liegt daran, dass eine mittelmäßige Quarterback-Leistung bei einem so starken Laufspiel durchaus ausreichend ist.

Minnesota Vikings Defensive Line gegen Chicago Bears schwach

Die Minnesota Vikings Defensive Line ist ohne Frage, eine der besten Lines der Liga. Gegen die Chicago Bears Offense konnten sie ihr Können aber nicht unter Beweis stellen. Sie konnten gegen Mitch Trubisky keinen einzigen Sack erzielen, der letztjährige Chicago Bears Rookie hatte gegen die Minnesota Vikings kaum Druck, was erklärt warum der noch unerfahrene Quarterback keine Interception gegen ein sonst solides Backfield geworfen hat. Aber auch im Laufspiel hatte die Vikings Defensive Line kein Glück, Jordan Howard konnte von den Vikings keineswegs gestoppt werden. Sogar in der Red Zone konnte der Runningback ohne Probleme Touchdowns erzielen.

Der Minnesota Vikings Runningback Dalvin Cook
imago/Icon SMI

Dazu kommt auch noch, dass die Minnesota Vikings gegen die Chicago Bears keinen Erfolg beim eigenen Laufspiel hatten. Dalvin Cook konnte gegen die Chicago Bears nur 39 Yards erlaufen, dies fasst den Misserfolg gegen die Chicago Bears wohl am besten zusammen.