MoPlay Lizenzentzug

Dem Wettanbieter MoPlay, betrieben durch die Addison Global Limited, wurde die Lizenz entzogen, da das Unternehmen Berichten zufolge in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. Die Lizenzbehörde von Gibraltar erklärte, dass sie die Entscheidung aufgrund der Unfähigkeit des Betreibers, seine ausstehenden Schulden zu begleichen, getroffen habe, nachdem eine neue Finanzspritze nicht zustande kam. Der Glücksspielkommissar Andrew Lyman äußerte sich wie folgt:

„Es ist sehr enttäuschend, dass die versprochene finanzielle Unterstützung der Aktionäre nicht eingetroffen ist, da die Firma nicht die finanzielle Unterstützung erhalten hat, die sie bei der ersten Lizenzierung angegeben hatte“.

Glücksspielkommissar Andrew Lyman

Demnach wurde die Entscheidung getroffen, die entsprechenden Lizenzen auszusetzen, um die Verbraucher vor weiteren Nachteilen zu schützen.

BONUS

125% bis zu 125€ Bonuscode SPORT125

Bonus Holen! Bonus Holen!

Werden Spieler von MoPlay noch ausgezahlt?

Da MoPlay über eine Lizenz in Gibraltar verfügt, sehen wir heute keinen Grund, warum Spieler ihr Geld nicht erhalten sollten. Ein wichtiger Punkt der Gibraltar Lizenz besagt nämlich, dass Spielergelder auf getrennten Konten verwaltet werden müssen. Wir empfehlen allen Spielern, umgehend eine Auszahlung des Guthabens anzufordern. Mehr kann auf der Webseite von MoPlay ohnehin nicht mehr gemacht werden, da wie oben geschrieben die Lizenz entzogen wurde.

Moplay Pleite

MoPlay zahlte seine Affiliate Partner nicht

MoPlay zahlt auch seine Werbepartner, wie zum Beispiel uns, schon länger nicht aus. Vom Start weg war die Partnerschaft mit MoPlay eine sehr einseitige Sache. Es wurden Konditionen ausgehandelt, welche von unserer Seite eingehalten wurden und dennoch gab es zu keiner Zeit einen seriösen Ablauf bei den Zahlungen.

Auch Fußballvereine unter den Gläubigern

Als MoPlay 2017 startete, begann man diesen Start mit einem Paukenschlag. Als brandneuer Wettanbieter sicherte man sich die Werberechte als Wettpartner bei Manchester United. Doch auch diese Partnerschaft war nur von kurzer Dauer, da man auch die mit Manchester United ausgehandelten Verträge nicht einhielt und nur einen Bruchteil der abgemachten Zahlungen leistete. Ob diese Schulden mittlerweile beglichen sind können wir nicht sagen.

Einen Bundesligaverein wird die MoPlay pleite ebenfalls betreffen, und zwar Hertha BSC Berlin. Der Wettanbieter ist Werbepartner der Hertha und wurde im Stadion sehr prominent beworben. Die Addison Global Limited, das Unternehmen hinter MoPlay, hinterlässt also verbrannte Erde in allen Bereichen.