Skip to main content

New York Giants gegen Philadelphia Eagles Spielzusammenfassung

Die Philadelphia Eagles konnten am Freitag Morgen mit 34 zu 13 gegen schwache New York Giants gewinnen. Auffällig dabei, ist vor allem die schlechte Leistung vom zweimaligen Superbowl-Champion Eli Manning.

Schwache Leistung von Eli Manning und New York Giants Offensive Line

Eli Manning hat gegen die Philadelphia Eagles Defensive nur 24 von 43 Pässen angebracht, dabei konnte er keinen einzigen Touchdown erzielen. Sogar eine Interception muss Eli auf seine Kappe nehmen, bei der Interception hat Manning dem Tight End Scott Simonson genau in den Rücken geworfen, wodurch Grugier-Hill eine einfache Interception machen konnte. Aber auch die New York Giants Offensive Line ist für die schlechte Offensive Leistung der New York Giants verantwortlich. Manning wurde insgesamt 4 mal gesackt, aber noch schlimmer als die vielen Sacks sind die Tackle die Manning nach dem Wurf abbekommt. Da er eigentlich nach jedem Wurf getroffen wurde, ist es klar dass er nicht so präzise passen kann wie sonst.

Der New Yorks Giants Wide Receiver Odell Beckham Jr. im Spiel gegen die Philadelphia Eagles.

imago/Icon SMI

Philadelphia Eagles Wide Receiver stark in der Red Zone

Es war von Anfang an klar, dass die Philadelphia Eagles Wide Receiver ein gutes Spiel abliefern mussten, da Zach Ertz durch die vielen Doppelteams nicht immer offen sein kann. Trotzdem muss man die Philadelphia Eagles Wide Receiver loben. Alshon Jeffrey hatte 8 Receptions für 74 Yards und zwei Touchdowns, Nelson Agholor hatte zwar keinen Touchdown aber dafür konnte er 91 Yards in drei Receptions erzielen. Dies konnte vor allem  Spielern wie Zach Ertz und Alshon Jeffrey helfen, da beide sehr Red Zone stark sind.

Saquon Barkley mit Abstand bester Giants Spieler

Saquon Barkley konnte trotz der schlechten Offensivleistung von Manning, Beckham und co. positiv auffallen. Er konnte 130 Rushing Yards und einen Touchdown in nur 13 Carries erzielen. Aber auch im Passing-Game konnte Barkley punkten, er war nämlich der beste Giants Receiver mit 99 Passing Yards in 9 Receptions. Saquon Barkley gibt nun vielen New York Giants Fans hoffnung, da er nicht nur im Laufspiel gefährlich ist, sondern auch im Passspiel, was den New York Giants und Eli Manning viel mehr Möglichkeiten gibt als Vorher.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

*
*