New York Jets Lineman Quinnen Williams wegen illegalem Waffenbesitz verhaftet

Der New York Jets Defensive Tackle Quinnen Williams wurde Donnerstagnacht verhaftet, da er anscheinend mit einer Schusswaffe am LaGuardia Airport in New York erwischt wurde. Der letztjährige Rookie Defensive Lineman wollte einen Flug aus New York nehmen, als er gegen 21:00 Uhr wegen illegalem Waffenbesitz verhaftet wurde. Dies wurde von einem Angestellten am LaGuardia Airport bestätigt. Es ist derzeit aber noch unklar, an welchem Ort innerhalb des Flughafens er verhaftet wurde.

Nach New Yorker Recht ist eine versteckte Waffe in der Regel nur dann legal, wenn sie im Bundesstaat New York zugelassen ist. Die Waffe, die Quinnen Williams mit sich getragen hat ist aber nur im Bundesstaat Alabama lizensiert. Sie ist somit im US Bundesstaat New York illegal. Sein Fall wird von der Staatsanwaltschaft in Queens bearbeitet.

Quinnen Williams durch strenges Waffengesetz in Schwierigkeiten

New York hat strenge Gesetze für den Besitz von Handfeuerwaffen, so dass Quinnen Williams nun in große Schwierigkeiten geraten könnte. Es ist also ein äußerst schwerwiegender Vorwurf, der vorliegt. Die beiden Grundladungen sind der Besitz einer geladenen Pistole oder der Besitz einer ungeladenen Pistole. In New York ist selbst der Besitz einer ungeladenen, funktionsfähigen Pistole eine Anklage wegen Schwerverbrechen.

Der New York Jets Defensive Lineman Quinnen Williams.
imago images / Icon SMI

Der Besitz einer geladenen Handfeuerwaffe in New York hat eine Mindeststrafe von 3,5 Jahren Gefängnis zur Folge. Wenn man in New York also wegen einer geladenen Handfeuerwaffe verurteilt wird, wird man zu einem Minimum von 3,5 Jahren im Staatsgefängnis verurteilt, wobei ein sehr geringer Betrag (etwa 1/7 der Zeit) wegen guter Führung reduziert werden kann. Ansonsten wird die ganze Zeit abgesessen.

Ungeachtet dessen, was mit Quinnen Williams Rechtslage geschieht, könnte er nun nach der persönlichen Verhaltenspolitik der NFL mit schwerwiegenden Konsequenzen konfrontiert werden. Genaueres werden wir wohl in der nächsten Woche erfahren, weshalb dieser Artikel auch aktualisiert wird.

Quinnen Williams war die dritte Auswahl des letztjährigen NFL Drafts. Nach seiner letzten Saison in Alabama wurde er mit der Outland-Trophäe ausgezeichnet, die an den besten Interior Lineman im College verliehen wird. Quinnen Williams erste NFL-Saison begann etwas schleppend, da er sich beim Saisonauftakt gegen die Buffalo Bills am Knöchel verletzte und somit die nächsten beiden Spiele verpasste. Insgesamt verzeichnete Williams aber 28 kombinierte Tackles und 2,5 Sacks in 13 Saisonspielen. Dies sind für einen Rookie Linemen durchaus gute Werte.