New York Jets und Arizona Cardinals machen erstaunliche Roster Moves

Die New Jets werden diese Woche kein Training durchführen, um den neuen Rookies eine Schulung anzubieten. Diese Schulung soll den jungen Talenten als Orientierung dienen, und sie auf die neue NFL Saison vorbereiten. Diese Schulungen werden bei den New York Jets ungewohnt überfüllt sein, da die Jets gestern die Verpflichtung von sechzehn weiteren undraftet Rookies bekanntgegeben haben. Dies ist selbst für ein Team mit einer eher schwachen vergangenen Saison eine außergewöhnliche Zahl, weshalb von den neuen New York jets Rookies berichtet werden muss. Die neuen Rookies können sich nun auch auf die dieswöchigen Schulungen freuen, da sie genau rechtzeitig verpflichtet wurden.

Dies sind die neuen Rookie Verpflichtungen der New York Jets:

Defensive Linemen Justin Alexandre, Linebacker Jeff Allison, Defensive Linemen John Battle, Wide Receiver Greg Dortch, Cornerback Kyron Brown, Defensive Linem Fred Jones, Guard Tyler Jones, Offensive Linemen Toa Lobendahn, Offensive Linemen Wyatt Miller, Runningback Jalin Moore, Linebacker Jamey Mosley, Defensive Linemen Kyle Phillips, Safety Santos Ramirez, Defensive Linemen Trevon Sanders, Wide Receiver Jeff Smith und Defensive Linemen MyQuon Stout.

Die Arizona Cardinals haben am Freitag, direkt am ertsen Tag der Trainingscamps immense Roster Moves. Es wurden nämlich insgesamt neuen Spieler auf einen Schlag entlassen. Damit schaffen die Arizona Cardinals Platz für neue Spieler in ihrem 90-Mann Roster.

Die New York Jets im Spiel gegen die Arizona Cardinals.
imago/UPI Photo

Die Spieler, die von den Arizona Cardinals entlassen wurden:

Wide Receiver Bryant Mitchell, Jalen Tolliver, Offensive Linemen Justin Evans, Offensive Linemen Zack Golditch, Offensive Linemen Brant Weiss, Cornerback Konathan Moxie, Defensive Tackle Pasoni Tasini und Runningback Brandon Wilds.

Die Arizona Cardinals haben am Freitag Abend auch noch zwei undraftet Free Agents verpflichtet. Den Runningback Wes Hills und den Cornerback Nate Brooks.

Diese drastischen Roster Moves sind verständlich, da der neue Coach sein System mit seinen Spielern durchsetzen muss. Dies zieht natürlich durchaus drastische Entlassungen/Verpflichtungen mit sich. Zumal die Arizona Cardinals nach der katastrophalen Saison im letzten Jahr nichts zu verlieren haben.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Bewerte diesen Artikel