NFL Preseason 2020 fällt vermutlich aus

Dass sich die NFLPA und die NFL wegen der kommenden Preseason uneinig sind, sollte mittlerweile bekannt sein. Auch die Preseason Spiele an sich waren hierbei ein sehr großes Thema. Nun sind sich beiden Seiten, zumindest in diesem Bereich einig. Zuerst schlug die NFL genau zwei Preseason Spiele vor. Nachdem die NFLPA dies aber vehement ablehnte schlug man als Kompromiss nur noch ein Spiel vor, doch auch dieses wurde von der Spielergewerkschaft abgelehnt. Laut einigen Berichten hat die NFL der Gewerkschaft nun vorgeschlagen, keine Preseason Spiele zu veranstalten. Dies sind vor allem für Free Agent keine guten Neuigkeiten, da es nun deutlich schwieriger wird, pünktlich zur kommenden regular Season einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Dennoch ist dies ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität und Saisonstart, da den Trainingscamps nun noch weniger im Weg steht.

NFL Preseason laut NFLPA derzeit sinnlos wegen des enormen Risikos

Laut einem Bericht, der am Montagmorgen veröffentlich wurde, hatte die NFL bereits geplant, die Preseason auf ein Spiel zu verkürzen. Diese Spiele hätten dann in der dritten Woche der Preseason stattfinden sollen., aber der NFLPA Executive Director DeMaurice Smith erklärte am Freitag: „Es macht keinen Sinn, die Spieler zu bitten, ihre Gesundheit und Sicherheit für ein bedeutungsloses Spiel zu riskieren.“ „Zwei Spiele zu veranstalten, bei denen die Spieler durch das ganze Land fliegen und mit etlichen anderen Menschen interagieren erhöht keinesfalls die Wahrscheinlichkeit eines pünktlichen Starts und Abschluss der kommenden Saison.“, sagte Smith in einer Telekonferenz mit Pro Football Writers of America.

Der NFLPA Executive Director DeMaurice Smith
imago images / ZUMA Wire

NFL kann nun strikten Zeitplan befolgen, um Spieler und Coaches zu schützen

Keine Preseason Spiele stattfinden zu lassen, erlaubt es der NFL einem strikten Zeitplan zu folgen, der von einem gemeinsamen Ausschuss beschlossen wurde. Dieser Zeitplan soll die Coaches und Spieler der NFL während der andauernden globalen Pandemie bestmöglich Schützen. Der Zeitplan schreibt zuerst drei Wochen Kraft- und Konditionstraining vor. Daraufhin folgen dann zehn Tage Training ohne die Pads und schließlich weitere zehn Tage Training mit voller Ausrüstung. Hierbei sollte angemerkt, dass die letzten zehn Trainingseinheiten auf zwei Wochen verteilt werden müssen.