Skip to main content

NFL Preseason – Cincinnati Bengals gegen Buffalo Bills

Die Cincinnati Bengals haben am Sonntagabend spannendes NFL Preseason Spiel gegen die Buffalo Bills mit 26 zu 13 gewonnen. Für die Buffalo Bills ist die Niederlage dabei aber das geringste Problem, da sich ihr neuer Rookie Quarterback Josh Allen bei einem regulären Hit vom Gegner verletzt hat. Dies zeigt das größte Problem in Buffalo auf, auf dieses Problem gehen wir später noch etwas genauer ein.

Was passierte in der Begegnung zwischen den Buffalo Bills und den Cincinnati Bengals?

Die Cincinnati Bengals erzielten im ersten viertel die ersten 14 Punkte des Spiels. Der zweite Touchdown ist dabei eher uninteressant, da es ein einfacher 11 Yard Touchdown Pass auf den Tight End Tyler Eifert. Der zweite Touchdown war ein 57 Yard Touchdown Pass auf den von Verletzungen geplagten John Ross. Beide Touchdowns wurden dabei vom Veteran Andy Dalton geworfen. Der Rookie Quarterback Josh Allen musste dann das Spiel mit einer Gehirnerschütterung verlassen, der Ersatz für ihn war Nathan Peterman, der 200 Yards und einen Touchdown in 16 Würfen erzielen konnte.

Das Running-Game der Cincinnati Bengals war im vergleich zu dem der Buffalo Bills eher unspektakulär. Die Cincinnati Bengals konnten mit mehreren Runningbacks nämlich nur 68 Yards in 27 Carries erringen. Wohingegen die Offensive der Buffalo Bills 143 Yards in nur 26 Carries gegen die Cincinnati Bengals gewinnen konnte. Für einen großen Teil dieser Yards ist Marcus Murphy verantwortlich, der Runningback konnte nämlich 58 Yards in 11 Carries erlaufen. Das größte Problem der Cincinnati Bengals in dieser Saison ist wohl das Running-Game, welches seit Jahren nicht so gut läuft, wie es sich der Headcoach Marvin Lewis vorstellt.

Der eingewechselte Buffalo Bills Quarterback Nathan Peterman im NFL Preseason Spiel gegen die Cincinnati Bengals.

imago/Icon SMI

Von Problemen kann man bei der Cincinnati Bengals Defensive aber nicht sprechen. Die Cincinnati Bengals Defensive konnte zwar keine Interception machen, dafür konnten sie aber 6 Sacks erkämpfen, dabei fällt einem vor allem der Defensive End Carl Lawson auf, Lawson konnte nämlich 2.5 Sacks und  2 Tackles for Loss erzielen.  Den einzigen Touchdown den die Buffalo Bills im Spiel gegen die Cincinnati Bengals erzielten der Runningback Travis Cadet im dritten Viertel. Alle weiteren Punkte des Spiels sind nicht wirklich erwähnenswert, da sie durch Field Goals erzielt wurden.

Die erste Verletzung von Josh Allen bereits im ersten NFL Preseason Einsatz

Die Gehirnerschütterung des Buffalo Bills Rookies Josh Allen im NFL Preseason Spiel gegen die Cincinnati Bengals zeigt die größten Probleme auf, die die Bills in dieser Saison haben werden. Das größte Problem wird dabei die überaus schlechte Offensive Line der Buffalo Bills sein, Allen wurde nämlich in fünfzehn Minuten ganze fünf mal gesackt, dies ist ein absolut miserabler Wert, der dem Rookie bei seinem ersten Start sicherlich nicht geholfen hat. Das zweite große Problem der Buffalo Bills sind die Receiver, Josh Allen hatte 34 Yards bei 6 Completions, der Grund dafür ist aber nicht allen selbst, sondern die Buffalo Bills Receiver, die die Bälle des Rookies absolut nicht verarbeiten konnten. Wir glauben aber trotzdem, dass die Buffalo Bills ein sehr erfolgreiches Jahr haben werden, da beide Probleme mehr oder weniger behebbar sind. Des Weiteren haben sie zwei junge vielversprechende Quarterbacks, die den Buffalo Bills eine gute Zukunft ermöglichen können.

 

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere