NFL Sportwetten Tipp: Baltimore Ravens – Pittsburgh Steelers 02.12.2020

Die wohl spannendste Rivalität der NFL-Geschichte geht in eine weitere Runde. Die Pittsburgh Steelers treffen heute Abend nämlich endlich auf die Baltimore Ravens, nachdem die Partie aufgrund eines COVID-Ausbruchs innerhalb des Teams von Baltimore mehrere Male verschoben werden musste. Zudem haben die Ravens Spieler am Montagabend gestreikt, weshalb die NFL das Spiel um einen weiteren Tag verschoben hat. Ihr Anliegen hierbei war, dass sie vor dieser sehr wichtigen Partie zumindest einen Tag Training bekommen können. Dies war aufgrund des Ausbruchs zuvor nämlich nicht möglich. Aufgrund mehrerer Verstöße gegen das COVID-19-Protokoll der NFL, können die Baltimore Ravens mit einigen nicht gerade kleinen Strafen rechnen. Vor allem die Pittsburgh Steelers haben unter den Absagen gelitten, da man in dieser Woche überdurchschnittlich viele Trainingseinheiten halten musste. Der Grund dafür ist die Spontanität dieser Absagen. Zudem müssen sie jetzt drei Spiele in 12 Tagen absolvieren, was in der NFL wahrlich keine leichte Aufgabe ist.

Insbesondere für das Rennen um die Playoffs in der AFC North, aber auch der gesamten AFC, wird diese Partie eine sehr große Bedeutung haben. Als NFL-Fan sollte man sich diese Begegnung deshalb nicht entgehen lassen. Zudem konnten beide Teams dieses AFC-North-Duell 22 Mal für sich entscheiden, was zeigt, wie ausgeglichen und lohnenswert diese Partien für alle Zuschauer wirklich sind. Zudem könnte dieses Spiel für Jeden spannend werden, der an NFL Sportwetten interessiert ist. Dies liegt an den tollen Quoten und dem breiten Wettangebot zu dieser Partie. Bei den folgenden Anbietern aus unserem Sportwetten Test kannst Du auf die NFL Wetten.

Beide Mannschaften brauchen einen Sieg in dieser Partie

Die Baltimore Ravens stehen nach ihrer Niederlage gegen die Tennessee Titans 6-4, damit belegen sie derzeit keinen Playoff-Spot mehr. Eine weitere Niederlage gegen die Pittsburgh Steelers könnte bedeuten, dass sie nicht nur in Bezug auf den Wild Card-Spot zurückfallen werden, sondern auch ihre Chancen auf einen Tie-Braker mit diversen Teams mindern. Dieses Spiel könnte also über die Super Bowl-Träume der Baltimore Ravens entscheiden.

Selbst für die bisher ungeschlagenen Pittsburgh Steelers bedeutet diese Partie mehr. Trotz ihres Records von 10-0 werden die Pittsburgh Steelers anscheinend noch nicht wirklich ernst genommen. (Dies ist übrigens totaler Schwachsinn. Warum dies so ist, erfährst Du weiter unten.) Man sollte also davon ausgehen, dass die Steelers zuhause gegen Baltimore ein Statement setzen wollen. Zudem könnte sie sich in Bezug auf die Playoffs und die Bye-Week mit einem Sieg immer weiter absichern. Kommen wir nun zu unserer Vorschau und Prognose für diese Partie.

Können die jungen Pittsburgh Steelers Wide Receiver erneut überzeugen?

Obwohl Pittsburgh die jüngste Receiver-Gruppe der NFL besitzt, muss man sagen, dass die noch unerfahrenen Receiver der Steelers immer bessere Leistungen abliefern. Hierbei fallen vor allem Diontae Johnson, Chase Claypool und JuJu Smith-Schuster auf. Jeder dieser Receiver ist in seiner Art und Weise einzigartig, weshalb es äußerst schwer ist, dieses sehr breit aufgestellte Team zu besiegen oder gar zu durchschauen. Johnson ist ein sehr talentierter Route Runner, der vor allem mit seinen spektakulären Runs nach dem Catch auffällt. Claypool bietet Ben ein extrem schnelles und großes Ziel an, das vor allem außen auf tiefen Passrouten überzeugend und ist. Und dann gibt es auch noch JuJu Smith-Schuster, der mit seinen 24 Jahren der älteste Receiver der Pittsburgh Steelers ist. Er wird von vielen als Die Nummer 1 in Pittsburgh angesehen. Smith-Schuster fällt mit seiner physischen Art vor allem im Slot besonders positiv auf. Außerdem bietet Eric Ebron, den die Pittsburgh Steelers in der Free Agency verpflichtet haben, Ben Roethlisberger ein weiteres sehr sicheres Ziel an, dass nicht nur im Passing Game, sondern auch im Run-Blocking überzeugen kann.

Gegen die Baltimore Ravens hatten die noch sehr jungen Receiver der Pittsburgh Steelers zu Beginn der Partie einige Probleme, da man gegen das wohl beste Cornerback-Duo der NFL nahezu chancenlos war. Dafür war aber insbesondere das schwache offensive Playcalling der Pittsburgh Steelers verantwortlich, welches sich nach der Halbzeit immens verbessern konnte. Dies lässt sich natürlich auch sehr gut am Ausgang der Partie widerspiegeln. Nach der Halbzeit versuchte man nämlich immer häufiger die Mitte des Feldes mit kurzen Pässen anzugreifen, anstatt immer wieder auf tiefe Pässe zu setzen, die nach außen gerichtete waren. Hier traf man immer wieder erfolglos auf Patrick Peterson und Marlon Humphrey, die ein phänomenales Spiel abgeliefert haben.

In dieser Partie wird man wohl von Anfang an häufiger versuchen, die schwachen Safeties und Linebacker der Ravens mit kurzen bis moderaten Pässen in die Mitte zu attackieren. Dies hat sich ja bereits in der ersten Partie als sehr erfolgreich bewiesen.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers
imago images / Icon SMI

Die Baltimore Ravens haben aber bereits vor dem Spiel noch ein viel größeres Problem, welches ich Dir nun erläutere.

Baltimore Ravens werden von diversen Verletzungen und COVID-Erkrankungen geplagt

Die Pittsburgh Steelers müssen im Spiel gegen die Baltimore Ravens nur auf zwei ihrer Starter verzichten. James Conner und Stephon Tuitt wurden positiv auf das Coronavirus getestet, weshalb sie im Spiel gegen die Baltimore Ravens natürlich fehlen werden. Aber es gibt auch gute Neuigkeiten, da der Steelers Tight End Vance McDonald sogar sein Comeback feiern kann, was vor allem im Laufspiel hilfreich sein wird. So rosig sieht dies bei den Baltimore Ravens leider nicht aus. Bei den Ravens gibt es im Gegensatz dazu einige Verletzungen, die durchaus spielentscheidend sein könnten. Dies liegt insbesondere an vielen COVID-19 Erkrankungen innerhalb der Mannschaft.

Während J.K. Dobbins und Mark Ingram aufgrund ihrer negativen Testergebnisse möglicherweise zurückkehren können, fehlen den Ravens immer noch immens viele Spieler auf diversen Personen, weshalb sie äußerst geschwächt in diese Partie gehen werden. Dies sind die Spieler, die das Spiel aufgrund einer COVID-19-Erkrankung verpassen werden: Quarterback Lamar Jackson, OLB Matt Judon, DE Calais Campbell, TE Mark Andrews, C Matt Skura, LS Morgan Cox, OLB Pernell McPhee, WR Willie Sneed, FB Patrick Ricard, DB Terrell Bonds, DT Justin Madubuike, DE Jihad Ward, OG Patrick Mekari und ST Geno Stone.

Zudem fehlen folgende Spieler aufgrund von Verletzungen: OT Ronnie Staley, TE Nick Boyle, OG Will Holden, WR Chris Moore und CB Tavon Young.

Dazu muss man eigentlich nicht viel sagen. Ihnen fehlen neben ihrem Starting-Quarterback Lamar Jackson noch so viele andere Starter, dass man auf einigen Positionen sogar zu Practise Squad-Spielern greifen muss, da der Kader so unglaublich dezimiert ist. Alle Spieler, die oben markiert sind, wären äußerst wichtige Schlüsselspieler für diese Partie gewesen. Nun müssen die Baltimore Ravens aber auf genau diese Spieler verzichten. Dazu kommt aber noch, dass einige Spieler sehr angeschlagen und keinesfalls vorbereitet sind, da man nur eine einzige Trainingseinheit vor dieser Partie halten durfte.

Besonders offensiv wird man aber die fehlenden Spieler spüren, da man nun mit einer absolut kaputten Offensive Line und ohne Lamar Jackson gegen die wohl beste Defensive der NFL Antreten muss. Sogar auf ihre stärksten Receiver müssen die Ravens im kommenden Spiel verzichten, wobei nichtmal klar ist, ob ihr Starting-Running Back J.K. Dobbins spielen darf.

Die Pittsburgh Steelers Defense wird von Woche zu Woche besser und kann nun auch noch auf die Dienste von Tyson Alualu setzen, der im ersten Spiel gegen die Baltimore Ravens verletzt war. Vor allem im Run Stop ist dieser immens wichtig. Die Kombination aus dem monströsen Pass Rush rund um T.J. Watt und Bud Dupree und dem stark verbesserten Secondary, welches von Minkah Fitzpatrick angeführt wird, ist ehrlicherweise für jeden NFL-Quarterback eine nahezu unüberwindbare Herausforderung. (Die Pittsburgh Steelers haben derzeit nämlich nicht nur die meisten Sacks, sondern auch die meisten defensiven Turnover.) Wenn man alle Gegebenheiten in Betracht zieht, sollte man also keinesfalls von einer starken Partie der Baltimore Ravens Offense rund um Robert Griffin III rechnen.

Aber auch defensiv sollten sich die vielen fehlenden Spieler bemerkbar machen. Eine durchaus starke Offense, die zudem von einem zukünftigen Hall of Fame-Quarterback angeführt wird, sollte hier absolut keine Probleme haben. Ohne wirklichen Pass Rush und mit wenigen Möglichkeiten in der Run Defense, sollten die Baltimore Ravens absolut keine Chance gegen die Offense der Pittsburgh Steelers haben.

Kommen wir nun zu unserem Tipp für NFL Sportwetten auf diese Partie.

NFL Sportwetten Tipp: Pittsburgh Steelers vs Baltimore Ravens

Unser Tipp für NFL Sportwetten auf diese Partie lautet: Sieg Pittsburgh Steelers. Die Baltimore Ravens müssen nicht nur auf sehr viele wichtige Schlüsselspieler verzichten, sondern die Pittsburgh Steelers sind ihnen defensiv, und vor allem auch offensiv um einiges überlegen. Dies wurde ja oben bereits genauer erklärt. Es sollte also insgesamt klar sein, warum wir die Pittsburgh Steelers als klaren Sieger dieser Partie sehen. Die besten Quoten für eine solche NFL Sportwette findest Du derzeit bei Rabona.

 

Ähnliche Beiträge