NFL-Star Marquise Goodwin bringt den 49ers endlich einen Sieg – Stunden, nachdem sein Sohn im Krankenhaus starb

In der NFL hatten die San Francisco 49ers in dieser Saison einen sehr schweren Stand. Doch an diesem Spieltag gab es für die Fans einen Grund zum Feiern – eigentlich. Denn die 49ers konnten mit einem Sieg gegen die New York Giants endlich ihre historische Niederlagenserie beenden und am zehnten Spieltag wieder gewinnen. Doch die Freude wollte nicht so richtig aufkommen, und das hatte einen Grund: Matchwinner Marquise Goodwin. Der Wide Receiver sorgte mit einem großartigen Touchdown über 83 Yards für den 31:21 Sieg. Doch nachdem er in der Endzone auf die Knie gefallen war, kamen ihm die Tränen. Warum? Goodwin hatte nur wenige Stunden zuvor seinen Sohn nach Komplikationen bei der Frühgeburt im Krankenhaus verloren.

Foto: Imago/Icon SMI

Emotionaler Post bei Instagram

Trotz des Trauerfalls wollte Goodwin spielen – wohl auch, um das Ereignis vernünftig verarbeiten zu können. Er brachte seiner Mannschaft den Sieg und verließ doch wortlos das Stadion und fuhr zu seiner Frau Morgan ins Krankenhaus. Einige Stunden später meldete er sich über Instagram bei seinen Fans. Er postete ein Foto mit der Hand seines verstorbenen Sohnes, die auf seinem Finger ruht. Dazu schrieb er: „Leider haben wir wegen einiger Komplikationen unseren kleinen Jungen verloren und mussten ihn heute früh gegen 4 Uhr morgens vorzeitig holen. Obwohl wir tief getroffen sind, möchte ich Gott danken, dass er mich mit so einer mutigen und starken Frau wie Morgan gesegnet hat. Der Schmerz (physisch, mental und emotional), den sie ertragen musste, ist unvorstellbar.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.