NFL Wetten: Dallas Cowboys – New York Giants Wett Tipp 11.10.2020

Am Sonntagabend kommt es im AT&T Stadium erneut zum NFC East-Showdown zwischen den Dallas Cowboys und den New York Giants. Die Partie am kommenden Sonntag könnte nicht nur wegen der Action auf dem Feld spannend werden, sondern auch, weil Jason Garrett, der neue Offensive Coordinator der Giants, nach Dallas zurückkehrt und dort auf seine ehemalige Mannschaft trifft. Er war bei den Dallas Cowboys bekanntlich sogar als Head Coach zuständig. Doch für Garrett und Joe Judge, der neue Cheftrainer der New York Giants, geht es vor allem darum, den ersten Saisonsieg zu holen. Nach ihrer 17-9 Niederlage gegen die Los Angeles Rams stehen die New York Giants 0-4 und sitzen nun allein am unteren Ende der NFC East. Eine vielversprechende Defensivleistung und ein tolles Spiel von Kicker Graham Gano reichten zwar aus, um die Giants am vergangenen Sonntag gegen die Rams konkurrenzfähig zu halten, doch Garretts Offensive verbaute den New York Giants letztendlich alle Chancen auf einen Sieg, da sie nun für die zweite Woche in Folge keinen Touchdown erzielen konnten. Aber auch für Fans von NFL Wetten könnte dieses Spiel durchaus interessant werden. Ein breites Wettangebot und tolle Quoten sind hier sehr vielversprechend. Nachfolgend ausgewählte Anbieter aus unserem Sportwetten Anbieter Test für NFL Wetten.

NFL Sportwetten Bonus

1
100% bis zu 150€ Bonus - Lizenz in Deutschland!
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
2
100% bis zu 100€ Bonus
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
3
125% bis zu 125€ Bonuscode SPORT125
94%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!

NFL-Wetten Fakten: Beide Mannschaften stehen nach nur vier Spielen vor dem Aus

Nach vier Spielen liegen die New York Giants nicht nur bei den Gesamtpunkten (11.8 PPG), sondern auch bei den erzielten Offensive Yards (278.0 YPG) auf dem letzten Platz der NFL. In Spielen gegen die Steelers, Bears, 49ers und Rams standen sie aber vier der besten Defensiven in der NFL gegenüber, was diese Zahlen zumindest zu einem Teil rechtfertigen kann. Wird eine Reise nach Dallas, wo sie einer der großzügigsten Vereidigungen gegenüberstehen werden, dabei helfen, ihre Punkte-Flaute zu beenden?

Dallas Cowboys
September 13, 2020, Inglewood, California, USA: Quarterback Jared Goff 16 of the Los Angeles Rams shakes Dallas Cowboys
Bild: imago images / ZUMA Wire

Die Dallas Cowboys befinden sich nach der 49-38 Niederlage gegen die Cleveland Browns am vergangenen Sonntag ebenfalls in einer durchaus schwierigen Situation. Obwohl die Saison noch jung ist, kann ein Standing von 1-3 verheerend sein. Sie müssen jetzt wieder in die richtige Spur kommen, da man sonst schon sehr früh auf die Playoffs verzichten kann. Die gute Nachricht ist, dass die Cowboys noch immer in Reichweite der Philadelphia Eagles sind, die derzeit mit einem Rekord von nur 1-2-1 an der Spitze der kläglichen NFC East stehen. Langsame Starts und immer häufiger werdende Turnover kosteten die Dallas Cowboys hierbei einige Partien. Die Offensive der Dallas Cowboys mit durchschnittlich 31,5 Punkten und 509,5 Yards pro Spiel (NFL Bestwert), ist hierbei jedoch ihre geringste Sorge. Das eigentliche Problem für das Team von Mike McCarthy ist momentan nämlich die Defense. Sie lassen insgesamt durchschnittlich 36.5 Punkte pro Spiel zu, was der absolut schlechteste Wert der NFL ist. Zudem kommen noch die 430.5 erlaubten Yards pro Spiel, die ebenfalls verheerend sind.

Cheftrainer Mike McCarthy und DC Mike Nolan haben nun die Aufgabe, Antworten für die historisch schlechte Verteidigung von Dallas zu finden. Nachdem sie gegen die Cleveland Browns 508 Yards zugelassen haben, wird es langsam Zeit für Veränderungen. Sie könnten am Sonntag gegen die New York Giants zumindest den Start in eine bessere Richtung schaffen, da die Giants in 21 aufeinanderfolgenden Drives keinen Touchdown erzielen konnten.

Können die New York Giants Dak Prescott und die Passing Offense der Dallas Cowboys aufhalten?

Trotz der Unzulänglichkeiten der Dallas Cowboys, hat Prescott wahnsinnige Zahlen aufgestellt. Er führt nämlich derzeit die mit Abstand beste Passing Offense der NFL an. In vier Spielen hat er für unglaubliche 1.690 Yards geworfen – 133 mehr als der bisherige Rekord von Kurt Warner (die meisten Passing Yards in den ersten vier Wochen einer Saison). Er ist derzeit drauf und dran, den Single-Season Passing Yards Record zu brechen. Dieser wird derzeit von Payton Manning gehalten (5.477 Yards im Jahr 2013).

Prescott hat davon profitiert, dass die Dallas Cowboys in den vergangenen Wochen extrem passfreudig geworden sind. Dies liegt daran, dass sie oftmals sehr früh zweistellige Rückstände aufholen mussten. Hier ist das Laufspiel von Ezekiel Elliot natürlich eher ungünstig. Nichtsdestotrotz schmälert das nicht seine Erfolge. Dak Prescott ist nämlich der erste Spieler der NFL-Geschichte, der in drei aufeinanderfolgenden Spielen über 450 Passing Yards erzielen konnte. Wenn man hierbei auch noch bedenkt, dass er derzeit hinter einer absolut durchlöcherten Offensive Line steht, wird erst deutlich, wie stark diese Leistung wirklich ist. Auch diese Woche wird r wohl wieder Probleme mit seinen Offensive Lineman haben, da Verletzungen hier immer noch ein riesiges Problem darstellen.Die sehr starken Receiver der Dallas Cowboys verdienen hierbei aber auch Anerkennung. Vor allem Amari Cooper macht hier Schlagzeilen, da er mit 401 Receiving Yards auf dem dritten Platz der NFL steht.

Prescotts Erfolgsbilanz gegen die Giants ist ebenfalls herausragend. In den letzten drei Spielen gegen die Giants hat Prescott 11 Touchdown-Pässe mit nur einer Interception geworfen und dabei durchschnittlich 349 Yards pro Spiel erzielt. Die New York Giants waren beim verteidigen des Passspiels in dieser Saison bisher relativ sicher. Derzeit rangieren sie mit 221,5 erlaubten Passing Yards pro Spiel auf dem sechsten Platz der Liga. Sie trafen hierbei aber auch noch kein einziges mal auf eine Passing Offense wie die der Dallas Cowboys, weshalb man davon ausgehen kann, dass die Defensive der New York Giants alle Hände voll zu tun haben wird.

New York Giants müssen ihr Laufspiel wieder in Gang bringen

Für die New York Giants wird es gegen die Dallas Cowboys von entscheidender Bedeutung sein, ihr Laufspiel endlich in Gang zu bringen. Nur so kann die Uhr weiterlaufen, wodurch sie die unglaubliche Offense der Dallas Cowboys möglichst lange vom Feld Fernhalten. Hierbei gibt es aber ein Problem. Ihr berühmt-berüchtigtes Laufspiel in Gang zu bringen war bis jetzt eine echte Herausforderung für diese Offensive. Das war schon der Fall, bevor der Elite-Runningback Saquon Barkley eine saisonbedingte Knieverletzung erlitt, was dieses Problem nur noch verstärkt. Die Giants erzielen im Durchschnitt nur 73,5 Rushing Yards pro Spiel (31. in der NFL). Hierbei konnten sie nur einen einzigen Rushing Touchdown in vier Spielen erzielen. Dieses Problem wird vor allem dadurch deutlich, dass Quarterback Daniel Jones mit 137 Yards derzeit der führende Rusher der Mannschaft ist.

Glücklicherweise ist die Hoffnung für die Rushing Offense der New York Giants am Sonntag noch nicht ganz verloren. Die Giants werden gegen eine Verteidigung aus Dallas antreten, die mit 172,5 zugelassenen Rushing Yards pro Spiel auf Platz 31 der Liga rangiert. Gegen die Cleveland Browns haben die Dallas Cowboys sogar unglaubliche 307 Rushing Yards und drei Touchdowns zugelassen. Die Kombination aus Wayne Gallman, Devonta Freeman und Jones ist zwar nicht annähernd so stark wie das Backfield der Cleveland Browns, aber gegen die überaus schwache Laufverteidung der Cowboys kann man auch hier mit einigen Erfolgen beim Laufspiel rechnen. Doch die kollektiven Anstrengungen der Giants brachten in der vergangenen Woche gegen die starke Verteidigung der Los Angeles Rams immerhin 136 Rushing Yards zustande. Dies ist keine schlechte Leistung. Vielleicht verleiht ihnen diese Partie ein wenig Schwung, damit sie am Sonntag gegen die angeschlagene Verteidigung der Dallas Cowboys zumindest etwas Schaden anrichten können.

Wird Ezekiel Elliot wieder ein bedeutender Faktor sein?

Hätte Ihnen vor Saisonbeginn jemand gesagt, dass die Dallas Cowboys nach vier Spielen die ranghöchste Offense der NFL haben würden, hätten Sie höchstwahrscheinlich angenommen, dass Elliott hierbei ein großer Faktor gewesen wäre. Aber dies ist absolut nicht der Fall. Der Star-Running Back der Cowboys konnte bisher in keinem einzigen Spiel 100 oder mehr Yards erzielen, während er im Durchschnitt nur 3,9 Yards pro Carry zurückgelegt hat. Außerdem gehen einige sehr kostspielige Fumble auf seine Kappe. Fairerweise muss man aber sagen, dass Elliotts Möglichkeiten etwas eingeschränkt waren, da die Cowboys in den letzten drei Wochen oft dazu gezwungen waren, das Laufspiel aufzugeben. Auch eine verletzungsgeplagte Offensive Line hat ihm keineswegs geholfen. Er wird für den Rest der Saison ohne den siebenmaligen Pro Bowl-Left Tackle Tyron Smith auskommen müssen.  Smith wird nämlich demnächst am Hals operiert und fällt deshalb für den erst der aktuellen Saison aus. Noch viel schlimmer ist, dass die Offensive Line der Dallas Cowboys bereits vorher zwei ihrer Starter verloren hat. Der Right Tackle La'el Collins verpasst nämlich ebenfalls den Rest dieser Saison, da er sich aufgrund einer Hüftverletzung einer Operation unterziehen muss. Der Center Joe Looney fällt wegen einer Knieverletzung für einen unbestimmten Zeitraum aus.

Elliott dürfte an diesem Sonntag wieder ein eher wichtiger Faktor sein, solange die Cowboys nicht wieder früh in einen hohen Rückstand geraten. Dies ist aber vor allem gegen die schwache Offense der New York Giants überaus unwahrscheinlich. Er wird gegen die Giants aber für jeden Yard kämpfen müssen. Die New York Giants erlaubten nämlich nur 106.8 Rushing Yards pro Spiel und gaben nur 3,6 Yards pro Carry auf, womit sie jeweils auf dem 10. und 4. Platz der NFL stehen. Außerdem haben sie seit Woche 1 in keinem einzigen Spiel mehr als 100 Rushing Yards zugelassen.

NFL-Wetten: Dallas Cowboys gegen New York Giants Vorschau und Prognose

Die New York Giants könnten im kommenden Spiel gegen Dallas vielleicht sogar eine Chance haben, wenn sie unnötige Turnover weitgehend vermeiden können. Mit neun Turnovern und einer insgesamten Turnover-Differenz von -7 stehen die Dallas Cowboys nämlich auf dem letzten Platz der NFL. Hier stehen die New York Giants mit acht Turnovern aber auch nur sehr knapp hinter den Dallas Cowboys. Wenn man nun auch noch die Gesamtpunkte beider Mannschaften vergleicht, sollt klar werden, wer in dieser Partie der klare Favorit ist.

Hinzu kommt, dass die Offensive der New York Giants insgesamt schrecklich schlecht ist. Jones hat sich zwar bisher sehr schwergetan, aber eine Offensive Line, die 14 Sacks (Platz 32 der NFL) und 28 Quarterback-Hits aufgegeben hat hilft ihm auch nicht wirklich dabei erfolgreich zu sein. Und bis auf die Partie der vergangenen Woche war das Laufspiel so gut wie gar nicht existent. All das trägt dazu bei, dass die Giants in den letzten beiden Spielen keinen einzigen Touchdown erzielen konnten.

Die Touchdown-Dürre der Giants dürfte am Sonntag, gegen eine sehr schwache Dallas Cowboys Defense, aber wohl ein Ende finden. Trotzdem könnte dies das erste Spiel der Saison sein, in dem sich die Cowboys keine Sorgen um einen frühen Rückstand machen müssen. Die Giants sind in der Defensive zwar solide, aber keineswegs stark genug, um Dallas vom Punkten abzuhalten. Unterdessen ist die anämische Offensive der Giants einfach nicht stark genug, um mit den Dallas Cowboys mitzuhalten. Selbst bei der schwachen Verteidigung der Cowboys ist dies schlicht und ergreifend nicht möglich.

NFL-Wetten: Dallas Cowboys vs New York Giants Wett Tipp

Wir gehen davon aus, dass die Dallas Cowboys gegen die New York Giants siegreich hervorgehen werden, wodurch sie ihre Chancen auf die Playoffs in diesem Jahr am Leben erhalten können. Zudem kann man sich hier mit einer weiteren NFL Wette zusätzliche Gewinne sichern. Eine Handicap Wette von -4.5 Punkten auf die Dallas Cowboys ist nämlich äußerst vielversprechend. Vor allem wenn man die Gesamtpunkte beider Mannschaften vergleicht, sollte klar werden, warum diese NFL-Wette sehr sicher ist. Wer sich einen größeren Gewinn sichern will, kann auch eine Handicap Wette von -7.5 Punkten auf die Dallas Cowboys abschließen. Dies macht diese NFL Wette zwar etwas riskanter, aber gleichzeitig auch viel gewinnversprechender, da sich die Quote hier stark verbessert. Top Quoten für diese NFL Wetten gibt es bei Betano wo sich neue Spieler den Betano Bonus sichern oder auch beim neuen Wettanbieter Vbet wo es ebenfalls mit dem Vbet Bonus einen Neukundenbonus gibt.