NFL Wetten: Detroit Lions – New Orleans Tipp & Quoten 04.10.2020

Nachdem die New Orleans Saints zum ersten Mal seit ihrem 0:2-Start im Jahr 2017 aufeinanderfolgende Spiele verloren haben, bekommen sie am Sonntag eine Chance auf Wiedergutmachung. Sie haben im Spiel gegen die Detroit Lions nämlich die Möglichkeit ihre Negativserie zu beenden. Auch für Freunde von NFL-Wetten könnte diese Partie durchaus interessant werden. Dies liegt daran, dass die Wettanbieter auf das Spiel zwischen den New Orleans Saints und den Detroit Lions nicht nur ein sehr großes Angebot an NFL Wetten, sondern auch tolle Quoten anbieten. Nachfolgend die besten Sportwetten Anbieter für NFL Wetten.

NFL Wetten: Detroit Lions – New Orleans Vorschau

Auch im Jahr 2020 haben die New Orleans Saints immer wieder die gleichen Probleme: Sie wurden erneut immer wieder durch Penalties zurückgeworfen. Diese kommen vor allem in der Passverteidigung vor. Die Saints haben im vergangenen Spiel gegen die Green Bay Packers nach einer überaus spannenden Partie nur sehr knapp den Kürzeren gezogen. Dabei hatten die New Orleans Saints durchaus genügend Chancen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Ein gutes Beispiel dafür ist der späte Fumble von Taysom Hill. Bei einem Spielstand von 27-27 verloren die Saints den Ball durch diesen unnötigen Patzer nämlich in Field Goal-Reichweite. Green Bay konnte so bei den nächsten beiden Ballbesitzen punkten, wodurch New Orleans keine Chance auf eine erneute Führung bekam.

Detroit Lions - Chicago Bears
Detroit Lions – Chicago Bears
Bild: imago images / ZUMA Wire

Die Detroit Lions holten derweil ihren ersten Sieg der Saison und bescherten den Arizona Cardinals damit die erste Niederlage im Jahr 2020. Detroit konnte die Partie im letzten Viertel für sich entscheiden. Matt Prater sicherte den Detroit Lions mit seinem Last Second-Field Goal den Sieg.

Obwohl die New Orleans Saints im gesamten Vergleich einen Sieg mehr haben, muss man anmerken, dass die Detroit Lions zuhause mit 7-3-1 um einiges besser abschneiden. New Orleans gewann die jüngste Begegnung im Jahr 2017 mit 52:38, nachdem sie die vorherigen drei Partien verloren hatten.

Können die Dertroit Lions Alvin Kamara aufhalten?

Mit der Abwesenheit von Michael Thomas in den letzten beiden Spielen hat die Offensive der Saints vermehrt auf den Running Back Alvin Kamara gesetzt. Der Running Back erkämpfte gegen die Green Bay Packers 197 und gegen die Las Vegas Raiders 174 Yards. Zudem hat das Ausnahmetalent in beiden Spielen jeweils zwei Touchdowns erzielt. Kann Kamara weiterhin auf einem so hohen Niveau spielen?

Die Detroit Lions wurden in dieser Saison bereits von einer Offense rund um einen vielseitigen Runningback besiegt. Bei der Niederlage in Green Bay erlaubten die Lions Aaron Jones, 168 Yards und zwei Touchdowns. Dies sind nur die Yards, die er im Laufspiel erzielt hat. Zudem konnte er vier Pässe fangen, die den Green Bay Packers 68 Yards und einen Touchdown eingebracht haben. Es sollte klar sein, dass Kamara sogar noch um einiges besser als Jones ist, so dass die Detroit Lions in diesem Spiel einen sehr guten Defensiv-Plan brauchen werden, wenn sie diese Partie für sich entscheiden wollen.

Offensive Turnover für beide Teams ein entscheidender Faktor

Die Chancen der Detroit Lions in dieser Saison hängen definitiv von der Anzahl ihrer Turnover ab. Die beiden bisherigen Niederlagen der Lions kamen hierbei durch Turnover in kritischen Momenten der beiden Partien zustande. Den Ball zu schützen, erwies sich in der vergangenen Woche gegen die Cardinals als unerlässlich.

In ihrem Saisonauftakt brachte Matthew Staffords Interception die Bears in eine bereits sehr gute Position für ein Field Goal. Weniger als drei Minuten waren zu diesem Zeitpunkt im Spiel auf der Uhr, und Chicago erzielte in dieser Possession den spielentscheidenden Touchdown. Obwohl dies ihr einziger Turnover in dem gesamten Spiel war, kostete er sie gegen Chicago die gesamte Partie.

In der darauffolgenden Woche in Green Bay machte eine weitere Interception durch Stafford die Hoffnungen der Lions zunichte. Als die Chicago Bears bereits im dritten Viertel mit 10 Punkten zurücklagen, interceptete Chandon Sullivan einen Pass von Matthew Stafford, den er sieben Yards weit in die Endzone zurücktragen konnte. Die Packers hatten derweil keinen einzigen Turnover im gesamten Spiel.

In Arizona konnten die Lions solche Turnover vermeiden, weshalb sie letztendlich siegreich hervorgingen. Duron Harmon fing beim ersten Drive der Cardinals, in dem sie die 30-Yard-Linie der Lions erreicht haben, einen Pass ab. Im zweiten Viertel fing Jamie Collins Sr. einen weiteren Pass an der 28-Yard-Linie der Cardinals ab, um den ersten Touchdown-Drive der Lions in die Wege zu leiten. Im dritten Viertel brachte Jeff Okudah dann eine Interception ganze 36 Yards zurück, die schließlich zu einem Field Goal führte. Genauso wichtig war, dass die Lions den Ball nicht verschenkten.

Auch bei den Ergebnissen der vorherigen Spiele der Saints spielten Turnover eine sehr entscheidende Rolle. Beim Sieg über Tampa Bay konnten sie drei Pässe von Tom Brady intercetpen, ohne den Ball selbst zu verschenken. Eine Interception am Ende des zweiten Viertels im Territorium der Saints gab den Las Vegas Raiders die Chance auf ein Unentschieden zur Halbzeit. Und natürlich führte der Fumble von Hill gegen die Green Bay Packers zur klaren Niederlage der New Orleans Saints. Auch hier war dies der einzige Turnover im gesamten Spiel.

New Orleans Saints profitieren durch Rückkehr von Star-Receiver Michael Thomas

Michael Thomas hat diese Woche das Training mit den Saints wieder aufgenommen. Er verpasste die beiden vorherigen Spiele, nachdem er sich beim Saisonauftakt eine Knöchelverstauchung zugezogen hatte. Bevor er das Spiel gegen die Buccaneers verließ, hatte er drei Pässe von jeweils über 17 Yards gefangen. In der vergangenen Saison führte er die NFL bei Recptions (149) und Receiving Yards (1.725) an. Zudem fing er insgesamt neun Touchdowns. Die Wurfstärke von Drew Brees hat in dieser Saison bereits viel zu wünschen übrig gelassen, dies liegt natürlich an dem fortgeschrittenen Alter des Star-Quarterbacks. Trotzdem kann man weitere starke Spiele von Michael Thomas erwarten, da der Ausnahme-Receiver vor allem auf kurzen Routen unglaublich gefährlich ist.

Kenny Golladay ist für diese Partie als questionable aufgeführt. Er verpasste nämlich bereits die ersten beiden Spiele der Saison. Während seiner bisher einzigen Einsatzeit im Jahr 2020 fing er sechs von sieben Pässe, durch die er 57 Yards und einen Touchdown erzielte. Im Jahr 2019 hatte er 65 Receptions für über 1.190 Yards, wobei seine 11 Receiving-Touchdowns die meisten in der Liga waren. Wird seine Kniesehne so weit verheilen, dass er diese Woche wieder zur Offensive der Lions beitragen kann? Man kann hier derzeit leider nur mutmaßen. Man sollte also nicht mit einem Einsatz von Golladay rechnen.

New Orleans Saints gegen Detroit Lions Vorschau und Prognose

Die Saints haben im ersten Viertel der Saison unter Cheftrainer Sean Payton bekanntermaßen schon immer Schwierigkeiten gehabt. Nachdem Payton 2013 nach seiner einjährigen Suspendierung zurückkehrte, startete sein Team in vier Spielzeiten (2014 bis 2017) mit 1-2 oder schlechter. Die Saints starten drei dieser Spielzeiten mit 1-3 und beendeten die Saison mit 7-9, wodurch sie kein einziges Mal die Playoffs erreichen konnten.

Detroit liegt in der NFC Nord bereits zwei Spiele hinter Green Bay und Chicago. Dieses Defizit beinhaltet auch eine Niederlage gegen beide Mannschaften. Eine zweite Niederlage zu Hause zu diesem Zeitpunkt der Saison würde jede Chance auf einen Division-Titel zunichte machen.

Können die Saints dieses frühe Stolpern aufhalten, bevor sie erneut abstürzen? Werden die Lions nach dem Ende ihrer Talfahrt von 11 Niederlagen in Folge endlich eine Siegesserie beginnen? Wir gehen davon aus, dass die New Orleans Saints Siegreich hervorgehen werden. Die generelle Kaderstärke der New Orleans Saints wird definitiv eine Nummer zu groß für die Detroit Lions sein werden. Zumal Drew Brees mit Michael Thomas nun seine wichtigste Waffe zurückbekommt. Des Weiteren ist nicht zu erwarten, dass die überaus schwache Detroit Lions Laufverteidigung Alvin Kamara und seine sehr starke Offensive Line stoppen kann. Hier ist eine NFL Wette deshalb besonders lohnenswert. Kommen wir nun also zu unserem NFL Wett Tipp für diese Partie.

NFL Wetten: Detroit Lions vs New Orleans Saints Wett-Tipp

Unser Tipp für eine NFL Wette auf die Partie zischen den New Orleans Saints und den Detroit Lions lautet: Sieg New Orleans. Wer sich mit einer weiteren NFL-Wette auf diese Partie einen noch größeren Gewinn sichern möchte, sollte auf 50 oder mehr Gesamtpunkte setzen. Beide Teams haben Defensiv durchaus große Probleme, weshalb man bereits mit einigen Punkten rechnen kann. Zudem kehrt Michael Thomas zu der bereits sehr starken New Orleans Saints Offensive zurück, was ebenfalls einen Anstieg der Gesamtpunkte bedeuten wird. Top Quoten für diese Wetten findet man bei Betano, dort gibt es für Neukunden auch den Betano Bonus in Höhe von 100 Euro.