NFL Wetten: Pittsburgh Steelers vs. Buffalo Bills Preview und Wett Tipp

Als die Pittsburgh Steelers im vergangenen Jahr gegen die Buffalo Bills verloren haben, startete eine Negativserie, die letztendlich auch zum überraschenden Playoff-Aus gegen die Cleveland Browns geführt hat. Die Niederlage gegen die Bills war sozusagen der Wendepunkt einer, bis dato, überragenden Saison. Insgesamt mussten sich die Pittsburgh Steelers in den letzten sechs Spielen ihrer vergangenen Saison nämlich fünf Mal geschlagen geben. 

Mit einem Ergebnis von 26:15 setzten sich die Buffalo Bills in der vergangenen Saison gegen die Pittsburgh Steelers durch. Bemerkenswert ist zudem, dass die Bills am Ende der letztjährigen Saison eine sieben Spiele andauernde Siegesserie verzeichneten. Diese Siegesserie endete allerdings im AFC Championship Game gegen die Kansas City Chiefs. Interessanterweise führten die Bills das Spiel gegen die Chiefs zu Beginn mit 9:0 an. Die hochkarätige Offensive der Chiefs konnte das Spiel allerdings kurz vor Schluss drehen, weshalb die Bills letztendlich verdient ausgeschieden sind. Bemerkenswert ist unserer Meinung nach, dass die Bills noch immer auf 20 ihrer 22 letztjährigen Starter setzen können.

Sowohl die Buffalo Bills als auch die Pittsburgh Steelers werden in der kommenden Saison einen Playoff-Einzug anstreben. In Bezug auf die eigene Division, geben die Buchmacher den Buffalo Bills die beste Chance. Bei den Steelers sieht dies nicht so aus. Die Cleveland Browns und die Baltimore Ravens sind nämlich die klaren Favoriten der Wettanbieter. In dem nachfolgenden Artikel findest du eine ausführliche Preview sowie einen kostenlosen Wett Tipp für deine Football Wetten.

Wird sich die Offensive der Buffalo Bills erneut durchsetzen?

Wie oben bereits erwähnt, können die Buffalo Bills noch immer auf die meisten ihrer letztjährigen Starter setzen. Ein neuer Starter, den die Buffalo Bills während dieser Saison unter Vertrag genommen haben, ist der Wide Receiver Emmanuel Sanders. Der Wide Receiver, der ursprünglich von den Pittsburgh Steelers gedraftet wurde, soll die Passing Offense rund um Stefon Diggs und Gabriel Davis komplettieren. Obwohl Sanders ebenfalls ein sehr starker Receiver ist, wird sich die Defensive der Steelers wohl hauptsächlich auf Stefon Diggs konzentrieren. Diggs, der vor der Saison 2020/21 zu den Bills wechselte, wurde bereits während seiner ersten Saison in Buffalo für das All-Pro-Team nominiert. Am kommenden Sonntag wird Diggs von dem erfahrenen Joe Haden gedeckt. Sanders wird von Cam Sutton, der den letztjährigen Starter, Steven Nelson, ersetzt, gedeckt. 

Buffalo Bills
IMAGO / ZUMA Wire

Der Buffalo Bills-Quarterback Josh Allen wird wohl vor allem in die Richtung von Cam Sutton und dem neuen Slot-Cornerback, James Pierre, werfen. Beide Spieler haben entweder eine neue Rolle übernommen oder müssen in einem neuen System spielen, was selbstverständlich zu Startschwierigkeiten führen könnte. James Pierre ersetzt den durchaus starken Mike Hilton, der die Pittsburgh Steelers, während dieser Offseason verlassen hat. 

Auch der Tight End Dawson Knox, der im letzten Spiel gegen die Steelers fünf Pässe gefangen hat, wird eine recht große Rolle spielen. Knox wird hierbei vor allem in der Mitte des Spielfelds angeworfen. Der neue Steelers-Linebacker Joe Schobert, der eine exzellente Passverteidigung besitzt, wird die Deckung der Tight Ends übernehmen.

Deshalb werden die Buffalo Bills höchstwahrscheinlich alle Running Backs einsetzen

Obwohl Devin Singletary von den Buffalo Bills als Starting-Running Back eingesetzt wird, kann man davon ausgehen, dass auch Zack Moss und Matt Breida regelmäßig Snaps erhalten. Wir gehen davon aus, dass die Bills im kommenden Spiel viele Inside Runs verwenden werden, da der Steelers-Defensive End Stephon Tuitt verletzungsbedingt ausfällt. Die Laufverteidigung der Steelers ist demnach durchaus geschwächt. 

Die Offensive Tackles Dion Dawkins und Daryl Williams werden gegen die Pittsburgh Steelers alle Hände voll zu tun haben. Der Steelers-Pass Rush rund um T.J. Watt, Melvin Ingram und Alex Highsmith ist nämlich absolut gefährlich. Da Watt, während der Offseason nur an sehr wenigen Trainingseinheiten teilgenommen hat, kann man davon ausgehen, dass Ingram und Highsmith gegen die Bills durchaus oft eingesetzt werden.

Wie wird die Offensive der Steelers im kommenden Spiel abschneiden?

Ben Roethlisberger, der aktuell seine 18. NFL-Saison bestreitet, wird im Spiel gegen die Bills definitiv im Mittelpunkt stehen. Im vergangenen Spiel gegen die Bills litt Roethlisberger an vielen fallengelassenen Pässen. Vor allem Diontae Johnson konnte keinesfalls überzeugen. Während dieser Offseason hat Johnson allerdings hart an seiner Fangsicherheit gearbeitet. Wir gehen deshalb davon aus, dass Roethlisberger Johnson auch am Sonntag einige Pässe zuwerfen wird. Auch seine Receiver-Kollegen Chase Claypool und JuJu Smith-Schuster werden einige Targets abbekommen. Ein weiterer Spieler, den Sie während der Partie beobachten sollten, ist der Rookie-Tight End Pat Freiermuth. Während der Preseason verzeichnete Freiermuth zwei Touchdown-Catches, die beide von Ben Roethlisberger geworfen wurden. Die jungen Steelers-Receiver haben im Spiel gegen die Buffalo Bills allerdings eine sehr harte Aufgabe vor sich. Das talentierte Backfield der Buffalo Bills, rund um Tre’Davious White (Cornerback), Jordan Poyer (Safety) und Micah Hyde (Safety), ist nämlich äußerst leistungsfähig.

Das anstehende Spiel wird interessanterweise das Regular Season-Debüt des Rookie-Running Backs Najee Harris sein. Obwohl Benny Snell und Kalen Ballage definitiv auch den Ball bekommen werden, gehen wir davon aus, dass die Steelers hauptsächlich auf den diesjährigen First Round-Pick setzen werden.

Da der Bills-Linebacker Tremaine Edmunds ebenfalls eine sehr gute Passverteidigung vorweisen kann, glauben wir nicht, dass die Steelers allzu viele kurze Pässe in die Mitte werfen werden, obwohl man dies im vergangenen Jahr durchaus oft getan hat. Da Matt Canada nun der neue Offensive Coordinator der Pittsburgh Steelers ist, kann man davon ausgehen, dass die Steelers vermehrt Bubble Screens, Pre-Snap Motions und Jet Sweeps einsetzen werden. Wir gehen zudem davon aus, dass die Steelers und Big Ben einige tiefe Pässe werfen werden.

Kann die junge Offensive Line der Pittsburgh Steelers standhalten?

Die sehr junge Offensive Line der Pittsburgh Steelers wird gegen die Buffalo Bills einiges zu tun haben. Die erfahrene Defensive Line der Bills, rund um Jerry Hughes, Ed Oliver, Star Lotulelei und Mario Addison, ist nämlich durchaus leistungsstark. Hughes, Addison und Oliver verzeichneten im vergangenen Jahr gemeinsam 12,5 Sacks, 17 Tackles for Loss und vier Forced Fumbles. 

Die Erfahrung dürfte eine entscheidende Rolle spielen, da die Steelers in ihrer Offensive Line zwei Rookies einsetzen werden – Dan Moore Jr. (Left Tackle) und Kendrick Green (Center). Chukwuma Okafor, der zuvor als Left Tackle eingesetzt wurde, wird nun als Right Tackle auflaufen. Der letztjährige Rookie Kevin Dotson wird weiterhin als Left Guard eingesetzt. Trai Turner, der bereits fünf Pro-Bowl-Nominierungen erhielt, wird den zurückgetretenen Right Guard David DeCastro ersetzen. Obwohl die Offensive Line der Steelers relativ jung ist, darf diese nicht unterschätzt werden. Dank ihrem Alter sind die Offensive Linemen der Steelers nämlich in bester körperlicher Verfassung.

Bereits während der Preseason konnte man allerdings feststellen, dass die Offense der Steelers, aufgrund der relativ unerfahrenen Offensive Line, einige Yards verlieren wird. Da nun allerdings Ben Roethlisberger als Quarterback eingesetzt wird, gehen wir davon aus, dass nur sehr wenige Plays mit einem Verlust von Yards enden werden.

NFL Wetten: Pittsburgh Steelers vs. Buffalo Bills Wett Tipp

Die Buffalo Bills werden von den Buchmachern als klare Favoriten angesehen. Hier ergeben sich deshalb einige interessante Wettmöglichkeiten für Handicap-Wetten auf die Pittsburgh Steelers. Unserer Meinung nach ist es höchst unwahrscheinlich, dass die Pittsburgh Steelers die Negativserie der vergangenen Saison beibehalten. Vor allem die Verpflichtung von Najee Harris macht die sonst so eindimensionale Offensive der Steelers überaus unberechenbar. Obendrein muss man anmerken, dass die Defensive der Steelers noch immer brandgefährlich ist. Da einige Spieler zurückehren, die während der vergangenen Saison verletzungsbedingt gefehlt haben, könnte man sogar sagen, dass die Defensive der Steelers nun noch gefährlicher ist. Zudem ist das Handicap recht hoch angesetzt. Dies ist äußerst vorteilhaft, da die Pittsburgh Steelers bei ihren Niederlagen oftmals nur sehr knapp hinten liegen. Unser Wett Tipp lautet daher: Sieg Pittsburgh Steelers mit einem Handicap von +7,5 Punkten).

Yannik