NFL Wetten: Pittsburgh Steelers vs. Green Bay Packers Wett Tipp

Aaron Rodgers und Ben Roethlisberger werden sich am Sonntagabend zum dritten Mal gegenüberstehen. Die Partie zwischen den Green Bay Packers und den Pittsburgh Steelers wird hierbei im Lambeau Field stattfinden. Während die Pittsburgh Steelers zwei aufeinanderfolgende Niederlagen hinnehmen mussten, konnten die Green Bay Packers zwei Siege einfahren. Vor allem ihr Sieg gegen die San Francisco 49ers war absolut beeindruckend. Das Spiel, welches in der letzten Minute entschieden wurde, endete mit einem Ergebnis von 30 zu 28. In dem nachfolgenden Artikel findest du neben einer ausführlichen Preview zusätzlich auch noch einen vollkommen kostenlosen Wett Tipp für deine Football Wetten.

Kann die Offensive Line der Pittsburgh Steelers standhalten?

Die Offensive Line der Pittsburgh Steelers hat überaus große Probleme in Bezug auf das Pass Blocking. Ben Roethlisberger, der angesichts seines hohen Alters besser geschützt werden muss, hat oftmals wenig bis gar keine Zeit in der Pocket. Zudem ist das Run Blocking der Offensive Line keineswegs besser. Najee Harris bekommt faktisch keine Hilfe und muss somit jeden Yard hart erkämpfen. Dazu kommen auch noch die vielen Flaggen, die die Offensive Line der Steelers derzeit verursacht. Im NFL-Gesamtranking liegt die Offensive Line der Steelers deshalb, wenig überraschend auf dem vorletzten Platz. Dennoch möchte der Head Coach Mike Tomlin derzeit keine Veränderungen an der Offensive Line vornehmen.

Pittsburgh Steelers
IMAGO / Icon SMI

Im kommenden Spiel kann man mit einer noch schwächeren Steelers-Offensive Line rechnen. Der Starting-Right Tackle Chukwuma Okafor könnte das Spiel gegen die Green Bay Packers nämlich aufgrund einer Gehirnerschütterung verpassen. Da der Pass Rush der Green Bay Packers bisher nur fünf Sacks verbuchen konnte, dürfte dies allerdings kein allzu großes Problem sein.

Das Laufspiel der Steelers muss sich verbessern

Da die Green Bay Packers derzeit die neuntbeste Passverteidigung besitzen, müssen die Steelers im anstehenden Spiel vor allem auf ihr Laufspiel setzen. Ansonsten könnte ein Sieg durchaus schwierig werden. Wir gehen deshalb davon aus, dass Ben Roethlisberger gegen die Green Bay Packers insgesamt weniger Pässe werfen wird. Im vergangenen Spiel warf Roethlisberger interessanterweise 58 Pässe. Die meisten dieser Pässe wurden hierbei auf den Running Back Najee Harris geworfen. Harris verzeichnete im Spiel gegen die Cincinnati Bengals ganze 14 Catches. Kein Steelers-Running Back hat jemals so viele Pässe in einem Spiel gefangen. 

Wir glauben, dass sich die Pittsburgh Steelers auch im anstehenden Spiel nur mit einer starken Defensivleistung durchsetzen können. Zudem rechnen wir erneut mit vielen kurzen und schnellen Pässen. Andere Spielzüge sind für die Steelers, angesichts ihrer schwachen Offensive Line, schlicht und ergreifend nicht möglich. Obwohl er hauptsächlich als Passempfänger glänzte, konnte Najee Harris in der vergangenen Woche voll und ganz überzeugen. Wenn die Steelers Harris besser in das Laufspiel einbeziehen können, wird sich die schwache Offensive der Steelers stark verbessern. Ohne eine starke Leistung ihrer Defensive, können die Steelers im Spiel gegen die Packers allerdings nicht siegreich hervorgehen. Wenn Aaron Rodgers zu oft und zu lange auf dem Feld steht, haben die Steelers absolut keine Chance.

Während Chukwuma Okafor und JuJu Smith-Schuster das anstehende Spiel wohl verpassen werden, gibt es auch gute Neuigkeiten für die Steelers. Diontae Johnson, der das vergangene Spiel verletzungsbedingt verpasste, wird nämlich sein Comeback feiern.

Wie wird die Offensive der Green Bay Packers abschneiden?

Wenn sich die Defensive Backs der Pittsburgh Steelers im kommenden spiel nicht drastisch verbessern, muss man mit einer weiteren starken Partie von Aaron Rodgers rechnen. In den vergangenen beiden Wochen erlaubte die Defensive der Steelers nämlich mehrere tiefe Touchdown-Pässe zu absolut unpassenden Zeitpunkten. Nun trifft man auf das wohl beste QB-WR-Duo der gesamten NFL – Aaron Rodgers und Devante Adams. Das Duo kommt bereits nach drei Spielen auf 25 angebrachte Pässe und 309 Passing Yards. Im vergangenen Spiel verbuchten die beiden Superstars sogar 12 angebrachte Pässe, 132 Passing Yards und einen Passing Touchdown. Während nur noch 37 Sekunden auf der Uhr waren, brachte Aaron Rodgers im vergangenen Spiel zwei tiefe Pässe an, die das Game-Winning-Field Goal von Mason Crosby ermöglichten. Beide Pässe wurden von Devante Adams gefangen.

Selbst bei einem Rückstand und weniger als einer Minute auf Uhr ist die Offensive der Packers absolut selbstbewusst. Insbesondre Aaron Rodgers und Devante Adams strotzen geradezu vor Selbstbewusstsein. Es scheint fast so, als hätten die Packers fest mit einem Sieg gerechnet. Aaron Rodgers und Devante Adams sind einfach ein unfassbar starkes Duo. Die beiden Offensivstars haben eine bemerkenswerte Verbindung – sie vertrauen sich sozusagen blind. Man darf allerdings nicht nur Rodgers und Adams loben. Die Offensive Line der Packers lieferte während dem letzten Drive nämlich ein sensationelles Pass Blocking ab.

Teams, die in solchen Partien ruhig bleiben und letztendlich auch siegreich hervorgehen, gehören unserer Meinung nach immer zu den Super Bowl-Favoriten. Das Selbstbewusstsein und das gegenseitige Vertrauen der Green Bay Packers machen das NFC-North-Team zu einer echten Gefahr.

Wie können die Steelers Aaron Rodgers und Devante Adams aufhalten?

Unserer Meinung nach wäre es aus Sicht der Pittsburgh Steelers durchaus sinnvoll Devante Adams mit zwei Passverteidigern zu decken. Dies erleichtert das Spiel zwar für die anderen Receiver der Packers, aber man muss bedenken, dass Rodgers vor allem dann schwächelt, wenn er nicht auf Devante Adams werfen kann. Schließlich ist Devante Adams sein absolutes Lieblingsziel.

Selbstverständlich muss die Defensive der Steelers im kommenden Spiel nicht nur auf die Wide Receiver der Packers achten. Schließlich hat auch der Running Back Aaron Jones in den vergangenen Wochen durchaus überzeugende Leistungen erbracht. Im Spiel gegen die Detroit Lions erzielte Jones sogar sensationelle vier Touchdowns. Obwohl Jones am Anfang der Woche mit einer leichten Knöchelverletzung kämpfte, gehen wir davon aus, dass er für das kommende Spiel fit sein wird. Das Spiel gegen die Pittsburgh Steelers dürfte für Jones keinesfalls einfach werden. Schließlich können die Steelers endlich wieder auf T.J. Watt und Alex Highsmith setzen. Beide Spieler verpassten die Partie der vergangenen Woche verletzungsbedingt. Insbesondere die Verletzung des Superstars T.J. Watt schwächte den Pass Rush der Steelers immens. Nachdem die Pittsburgh Steelers in 75 Spielen in Folge mindestens einen Sack verzeichneten, verbuchte man im Spiel gegen die Cincinnati Bengals nämlich keinen einzigen Sack.

NFL Wetten: Pittsburgh Steelers vs. Green Bay Packers Wett Tipp

Seitdem Mike Tomlin vor fünfzehn Jahren als Head Coach der Pittsburgh Steelers eingestellt wurde, kämpfte sein Team schon mehr als einmal mit diversen Widrigkeiten. Tomlin musste des Öfteren mit schweren Verletzungen und oder Unruhen innerhalb des Teams klarkommen. Er schaffte dies jedes Mal. Schließlich haben die Steelers unter Mike Tomlin während einer Saison noch nie mehr Niederlagen als Siege eingefahren. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Tomlin sein Team nicht nur motivieren, sondern auch perfekt einstellen kann. Es ist deshalb auch keinesfalls verwunderlich, dass Mike Tomlin seit 2004 immer wieder auf Ben Roethlisberger setzt.

Solange die Steelers auf Mike Tomlin setzen können, haben sie, egal in welcher Situation, immer sehr gute Chancen. Hierbei ist vollkommen egal, wer der Gegner ist. Wir gehen deshalb davon aus, dass das kommende Spiel recht knapp sein wird. Wenn die Pittsburgh Steelers Aaron Rodgers defensiv unter Druck setzen und zumindest einige Punkte erzielen können, könnte das Spiel mit einem Sieg des Außenseiters enden. Aufgrund ihrer sehr schwachen Offensive Line und den vielen Offensivproblemen, rechnen wir dennoch mit einem knappen Sieg der Green Bay Packers. Unser Wett Tipp lautet daher: Sieg Pittsburgh Steelers (mit einem Handicap von +7,5 Punkten).