NFL Wetten: Tennessee Titans – Pittsburgh Steelers Wett Tipp 25.10.2020

Am Sonntag treffen zwei der letzten drei ungeschlagenen Teams der NFL aufeinander. Die Pittsburgh Steelers treffen in Nashville auf die Tennessee Titans. Die beiden Mannschaften haben viel mehr gemeinsam als nur ihre Bilanz von 5-0. Beide Mannschaften verfügen über punkteträchtige Offensiven, die von ihren hervorragenden Quarterbacks orchestriert werden. Ben Roethlisberger, der mit seinen 38 Jahren der erfahrenere Veteran ist, ähnelt dem Big Ben der vergangenen Jahre, und der erst 32-jährige Ryan Tannehill entwickelt sich nach und nach zu einem der effizientesten QBs der Liga. Bevor wir uns mit dem Spiel befassen, präsentieren wir euch noch die besten Wettanbieter für NFL Wetten.

NFL Sportwetten Bonus

1
100% bis zu 150€ Bonus - Lizenz in Deutschland!
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
2
200% bis zu 100€ Bonus
95%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
3
100% bis zu 100€ Bonus
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!

NFL Wetten: Tennessee Titans – Pittsburgh Steelers Vorschau

Beide Seiten versuchen, die Verletzungen von Starspielern auf Schlüsselpositionen zu überwinden. Pittsburgh wird ohne seinen Star-Linebacker Devin Bush auflaufen müssen, während die Offensive Line von Tennessee ohne Taylor Lewan ein riesiges Loch zu füllen hat. Beide Klubs sind zwar bis dato ungeschlagen, doch keiner von beiden hatte bisher einen wirklich schwierigen Zeitplan. Beide Teams trafen auf nur eine Mannschaft, die mehr Siege als Niederlagen vorweisen konnte. Drei ihrer Gegner haben nur einen einzigen Sieg errungen.

Das Spiel am Sonntag sollte beiden Mannschaften als wahrer Maßstab dienen. Es könnte auch eine Vorschau darauf sein, was in der Postseason auf uns zukommt. Aber auch für Fans von NFL Wetten, könnte diese Partie durchaus interessant werden. Die Wettanbieter bieten zu diesem Spiel nämlich ein tolles Angebot an NFL Wetten an, bei denen starke Quoten durchaus gewinnversprechend sind.

Tennessee Titans
Tennessee Titans
Bild: imago images / ZUMA Wire

Die Defensive der Pittsburgh Steelers könnte für die Tennessee Titans zum Problem werden

Die Tennessee Titans haben die wohl mit Abstand ausgeglichenste und beste Offensive der NFL. Sie sind das mit Abstand gefährlichste Team in der Red Zone, denn sie erzielen bei rund 78 Prozent ihrer Red Zone-Possesions Punkte. Zudem erzielten sie durchschnittlich die zweitmeisten Punkte (32.8 PPG) der Liga. Derrick Henry führt die NFL erneut im Rushing an (588 Yards, 6 TDs), während Ryan Tannehill (13 Touchdowns, 113,5 Passer Rating) wie ein Top-Fünf-Quarterback auftritt. Aber die Offensive der Titans muss sich noch mit der Verteidigung der Steelers messen, einer Defense, die in dieser Saison die wenigsten Punkte zugelassen hat (94). Im Schnitt sind es nur 18.8 Punkte pro Spiel. Die defensive Dominanz der Steelers beginnt mit ihrem Pass Rush. In der vergangenen Woche wurde Baker Mayfield von Pittsburgh vier Mal gesackt und zweimal intercepted. Darunter ein Pick-6. Es war das sechste Spiel in Folge, in dem die Steelers mindestens drei Sacks und eine Interception verzeichneten. Mayfield wurde bei 52 Prozent seiner Dropbacks unter Druck gesetzt und beendete den Tag mit nur 119 Passing Yards und einem mageren Rating von 54,9.

Die Leistung gegen Cleveland war bezeichnend für die bisherige Saison der Pittsburgh Steelers. Sie führen die Liga mit einem, beziehungsweise zwei Spielen weniger bei Sacks (24), Hurries (36) und Pressures (79) an. Ihr Pass Rush ist aus allen Blickwinkeln einfach nur unglaublich. Kein Team blitzt so oft wie die Pittsburgh Steelers (46 Prozent aller Dropbacks), was wohl erklärt, warum sie bei 38 Prozent aller Dropbacks Druck ausüben können. Ein großer Teil dieses Drucks kommt von außen, wo die Outside Linebacker Bud Dupree (5 Sacks) und T.J. Watt (4,5 Sacks, 9 TFLs, 13 QB-Hits) und sogar der Cornerback Mike Hilton (3 Sacks) verheerenden Schaden anrichten. Das sind schlechte Nachrichten für eine Offensive Line aus Tennessee, die zwar zu den besten Gruppen beim Schutz ihres Quarterbacks gehört (6 Sacks), aber ihren Left Tackle Taylor Lewan aufgrund einer Verletzung vermissen wird.

Die andere schlechte Nachricht für die Titans ist, dass das Secondary der Pittsburgh Steelers beginnt, wie in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison zu spielen. Nach einem wackeligen Start ins Jahr 2020 haben Pittsburghs Defensive Backs ihren Groove gefunden. Sie haben nicht nur die meisten Interceptions (8), sondern sie haben auch die wenigsten Yards After Catch (403 YAC) zugelassen. In der vergangenen Woche schalteten die Cornerbacks Joe Haden und Steven Nelson Odell Beckham Jr. und Jarvis Landry aus, so dass das überaus talentierte Duo insgesamt nur fünf Pässe für 65 Yards fangen konnte. Dazu kommt dann auch noch der Pick-6 von Safety Minna Fitzpatrick.

Ben Roethlisberger spielt wieder auf altem Niveau

Nachdem ihn eine Ellbogenoperation zwang, aus den letzten 14 Spielen der vergangenen Saison auszuscheiden, ist Big Ben wieder da, und damit auch die punktestarke Offensive der Pittsburgh Steelers aus vergangenen Jahren. Derzeit liegt Pittsburgh mit durchschnittlich 31,2 Punkten pro Spiel auf dem vierten Platz der Punkteskala. Der 38-jährige Roethlisberger hat bisher eine beeindruckende Saison hinter sich, in der er fast 70 Prozent seiner Pässe anbringen konnte. Zudem erzielte er 11 Touchdowns bei nur einer einzigen Interception, weshalb sein Passer Rating derzeit 109 beträgt (sechster Platz in der NFL).

Offensive Coordinator Randy Fichtner hat seine Offensive sehr gut auf die körperlichen Einschränkungen des alternden Roethlisberger abgestimmt. Angesichts der nachlassenden Armkraft und Beweglichkeit Roethlisbergers sind die Steelers ein eher lauforientiertes Team, das den Gegner mit schnellen Pässen schlägt – und es funktioniert. Roethlisberger hat den ausgewogeneren und moderateren Ansatz recht gut angenommen. Er bekommt den Football schneller aus der Hand als jeder andere Quarterback in der Liga (2,33 Sekunden) und verteilt ihn somit schnell an seine erstklassigen Receiver. Fünf Steelers haben in dieser Saison bisher mindestens 15 Bälle fangen können. Und obwohl seine Yards pro Versuch derzeit auf einem Karriere-Tiefststand sind (7,1 Yards), dürfte das für Roethlisberger und seine Receiver eher weniger stören. Ihre Offensive rollt. In der vergangenen Woche erlaubten die Tennessee Titans Deshaun Watson, 21 seiner 25 Pässe, die weniger als 10 Air Yards hatten, anzubringen. Dabei erzielten die Texans ganze 174 Yards und drei Touchdowns.

Roethlisberger trifft bei den Tennessee Titans auf ein Defensive Backfield, das derzeit wackelt. Die Titans haben nämlich 1.364 Passing Yards und 13 Passing Touchdowns zugelassen, womit sie jeweils auf Platz 28 und 30 liegen. Letzte Woche erzielte Watson sagenumwobene 350 Yards und vier Scores. Am vergangenen Dienstag konnte Stefan Diggs mit zehn gefangenen Pässe 106 Yards gegen sie erzielen. Im Spiel davor war es Justin Jefferson aus Minnesota mit sieben Catches und 175 Yards. Man kann sich also vorstellen, was hier das Problem ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Titans ohne einen wirklichen nennenswerten Pass Rush, auf ihr schäbiges Secondary angewiesen sind. Die starke Offensive der Pittsburgh Steelers wird sie wohl mit langen Drives bestrafen. JuJu Smith-Shuster (23 Catches, 193 Yards, 3 Touchdowns) und Chase Claypool (19,7 YPR, 4 Touchdowns) könnten ein großes Spiel abliefern.

Kann sich Derrick Henry gegen die Steelers durchsetzen?

Das Matchup, welches wir am Sonntag in Nashville sehen werden, wird für alle NFL-Fans ein Augenschmaus sein. Die zweitbeste Laufverteidigung trifft nämlich auf die beste Rushing Offense der Liga.

Die Steelers stehen bei zugelassenen Rushing Yards (331 Yards) und First Downs (14) derzeit an der ersten Stelle. Ihre 3.3 Yards pro Carry und drei zugelassenen Rushing Touchdowns, befördern sie auf den zweiten Platz beim Verteidigen des Laufes. Kareem Hunt konnte in der vergangenen Woche nur mickrige 40 Yards bei 13 Läufen erzielen, was sehr deutlich macht, wie gut die Laufverteidigung der Pittsburgh Steelers wirklich ist.

Für die Steelers D beginnt die Verteidigung des Laufspiels mit dem Defensive Tackle Cameron Heyward. Mit Heyward an der Spitze, sind die Pittsburgh Steelers das beste Team der Liga, wenn es darum geht, Läufer an oder hinter der Line of Scrimmage aufzuhalten. Pittsburghs Linebacker und Defensive Backs sind mit ihrem berühmten Run-Blitz-Schema ebenfalls entscheidend für diese Leistungen. Sie rangieren an dritter Stelle bei erlaubten Second-Level Yards – Fünf bis zehn Yards hinter der Line of Scrimmage – wo Henry den kleineren Verteidigern so viel Schaden zufügen kann.

Doch Pittsburgh wird für den Rest der Saison ohne einen ihrer besten Runstopper Inside Linebacker und Play-Caller Devin Bush (torn ACL) auskommen müssen. Durch den Verlust von Bush könnten Löcher entstehen, die die Tennessee Titans mit ihrem Zone-Run Scheme ideal ausnutzen könnten. Hierbei sind vor allem die Läufe zwischen den Offensive Tackles wichtig, wo ihnen nun Taylor Lewan fehlen wird. Letzte Woche konnte Henry gegen die Texans unglaubliche 212 Rushing Yards und zwei Rushing Touchdowns erzielen. Der größte Teil davon entstand bei Läufen zwischen den Tackles (177 Yards und beide Touchdowns).

NFL Wetten: Pittsburgh Steelers gegen Tennessee Titans Prognose

Dieses Spiel könnte so oder so ausgehen. Beide Mannschaften sind derzeit sehr ausgeglichen. Die Offensive der Tennessee Titans wird die wohl mit Abstand beste Offensive sein, auf die die Pittsburgh Steelers bis jetzt getroffen sind. Und dasselbe gilt für die Verteidigung der Steelers für die Offensive der Titans. Für uns sind die Pittsburgh Steelers der Favorit in einer Partie, die durchaus das Potenzial dazu hat, ein echter Klassiker zu werden.

NFL-Wetten: Tennessee Titans vs Pittsburgh Steelers Wett Tipp

Unser Tipp für eine NFL Wette auf diese Partie lautet: Sieg Pittsburgh Steelers. Die Pittsburgh Steelers waren in den vergangenen Partien nicht nur durchaus überzeugender als die Tennessee Titans, sondern die Titans sind sowohl Offensiv, als auch Defensiv ein perfektes Matchup für sie, was wohl letztendlich der entscheidende Faktor in diesem Spiel sein wird. NFL Wetten auf den Sieg der Pittsburgh Steelers sind also überaus vielversprechend. Die beste Quote hierfür findet man bei Betano, für Neukunden gibt es dort den Betano Bonus in höhe von 100% bis zu 100 Euro und auch PayPal Sportwetten sind möglich.