Skip to main content

NFL will Änderungen beim Kickoff vornehmen

Wenn sich die Besitzer der NFL-Klubs in der kommenden Woche zu ihrem Frühlingstreffen einfinden, dann steht das Thema „Kickoff Regeln“ ganz weit oben auf der Agenda. Die Liga hat bereits in der Vergangenheit einigen Änderungen in diesen Regeln vorgenommen, zum Beispiel den Punkt des Kickoffs zu verschieben und den dritten Flügelmann zu eliminieren, und wie diese Änderungen auch so sollen die neuen Football Regeln ebenfalls der Sicherheit der Spieler gelten. Der NFL Vizepräsident für Football Kommunikation, Michael Signora, veröffentlichte in dieser Woche bereits einen ersten Entwurf für die geplanten Änderungen.

Foto: NFL/Imago/Icon SMI

Änderungen sollen Verletzungen von Spielern vermeiden

Hier einige der wichtigsten Änderungen, über die gesprochen werden soll:

  • Alle Spieler des kickenden Teams, bis auf den Kicker selbst, dürfen ihre angestammten Positionen nicht weiter als ein Yard hinter der 35-Yard-Linie verlassen
  • Für das andere Team gilt, dass mindestens acht Spieler zwischen ihrer Begrenzungslinie und einem Punkt 15 Yards hinter ihrer Begrenzungslinie positioniert sein müssen. Dies würde mehr Blocker zum Anstoß bewegen, anstatt Spieler weiter zurück zu blockieren
  • Keilblöcke sind nicht mehr erlaubt
  • Ein Anstoß, der in der Endzone landet, wird sofort als Touchback gewertet

Durch diese Änderungen soll vor allem vermieden werden, dass es zu Kollisionen zwischen den Spielern mit zu hoher Geschwindigkeit kommt. Dadurch sollen schwere Verletzungen ausgeschlossen werden. Das alles sind bisher nur theoretische Ansätze. Ob und wie weit diese Änderungen tatsächlich übernommen werden, entscheidet sich dann in der kommenden Woche.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere