Niederlande – Tschechien Wett Tipp, beste Wetten & Quoten 27.06.2021

Während uns die Niederlande bei diesem Turnier durch ihre starke Leistung positiv überrascht hat, konnte auch Tschechien ordentliche Ansätze vorweisen. Die tschechische Nationalmannschaft startet trotzdem als klarer Außenseiter in die anstehende Partie. Ein Wett Tipp auf die Niederlande könnte demnach überaus lohnenswert sein. Neben diversen Wett Tipps findest du in diesem Artikel zusätzlich auch noch die besten Quoten für deine EM Wetten. Das anstehende Spiel findet in Ungarn statt. Der Anpfiff findet am Sonntag, dem 27. Juni um 18 Uhr MEZ statt.

Niederlande - Tschechien Wetten und Quoten

Niederlande – Tschechien Quoten

WettanbieterQuote NiederlandeQuote UnentschiedenQuote Tschechien
888Sport 1,653,855,40
Betano 1,714,135,72
20Bet 1,683,925,31
Niederlande – Tschechien Sportwetten Quoten Stand 26.06.2021 23:03 Uhr
EM Wettbonus Angebote
4,5 rating
200% bis zu 100€ Bonus

Bonus Holen!

5,0 rating
100% Bonus bis zu 100€

Bonus Holen!

5,0 rating
100% bis zu 120€

Bonus Holen!

Niederlande – Fakten und Statistiken für deine Wetten

Die Oranjes sind als Favorit in die Vorrunde der Gruppe C gegangen und diese Rolle haben sie erfolgreich ausgefüllt. Das war im Vorfeld des Turniers gar nicht so selbstverständlich (vor allem mit Sicht auf den eigentlichen Termin im Sommer 2020), weil es bekanntlich einige nicht ganz so erfolgreiche Jahre für die niederländische Nationalmannschaft gegeben hatte. Hier erfolgt der Rückblick auf die ersten drei Spiele der EM 2021.

Ein kleiner Vorteil der Niederlande war sicher, dass in Amsterdam gespielt wurde. Im ersten Spiel am Sonntag, dem 13. August gab es gegen die Ukraine ein 3:2. Wobei dieses Ergebnis ein wenig täusch. Die Niederländer waren von der Leistung her absolut überlegen, brauchten allerdings bis zur 52. Minute, ehe der erste Treffer fiel. Sechs Minuten später stand es 2:0 und die Partie schien entschieden. Überraschend und schnell hintereinander gab es dann in den Minuten 75 und 79 zwei Gegentreffer durch die unterlegene Ukraine und plötzlich war der sichere Sieg in Gefahr. In der 85. Minute traf Denzel Dumfries dann doch noch zum verdienten 3:2. Bei einem Ballbesitz von 62% zu 38% und bei 15 zu 7 Torschüssen darf man einen Erfolg einer Mannschaft erwarten. Bei den Zweikämpfen lag der Wert zwar nur bei 45% zu 55%, aber das kann auch mal täuschen.

Auch Österreich hatte im ersten Spiel gewonnen, also kam es am Donnerstag, den 17. Juni zwischen den Teams zum Spiel um Platz 1 in der Gruppe und zur Weichenlegung für die sofortige Qualifikation für das Achtelfinale. Bereits in der 11. Minute gingen die Niederländer durch Memphis Depay nach einem Elfmeter in Führung. Sie legten in der 67. Minute nach. Denzel Dumfries war der Glückliche, dem damit ein weiteres EM Tor gelang. Es war der verdiente Erfolg einer spielfreudigen und zweikampfstarken Mannschaft. Diesmal war der Wert beim Ballbesitz mit 47% zu 53% nicht so gut wie der des unterlegenen Gegners, aber bei den Zweikämpfen lag man bei 52% gegenüber 48% und hatte letztlich 14 zu 9 Torschüsse. Vor allem war es aber die spielerische Überlegenheit, die zur verfrühten Qualifikation für die nächste Runde reichte.

Zwei Wechsel änderten nichts an der Tatsache, dass die Niederlande im dritten Spiel gegen Nordmazedonien als klarer Favorit antrat. Und man wurde dieser Rolle auch vollkommen gerecht. Das erste Tor der Begegnung war eines des Außenseiters, welches in der 9. Minute fiel, aufgrund der Regularien allerdings aberkannt wurde. Auch im weiteren Verlauf des Spiels hatte der Underdog einige Möglichkeiten, doch die Oranjes gingen in der 24. Minute mit einem Treffer durch Memphis Depay letztlich verdient in Führung. Tatsächlich konnte der Favorit gegen den Außenseiter, und vor allem das Tor aus elf Metern mit einem Linksschuss gefallen. Das Fazit der ersten Hälfte lautete, dass die Niederlande das bessere und dominantere Team war, es aber mit Nordmazedonien mit einer Mannschaft zu tun hatte, die nichts unversucht ließ und einige Male wirklich Pech hatte.

In der 51. Minute kam es zum zweiten Tor für die Niederlande durch Georgionio Wijnaldum. Nachdem der Gegner im Zentrum den Ball verloren hatte, wurde schnell umgeschaltet. Die angezogene Geschwindigkeit im Spiel führte dazu, dass der Stürmer frei stand und nur noch einschieben musste. In der 58. Minute legte er noch mit dem dritten Treffer nach. In diesem Falle konnte er einen vom Torhüter parierten aber nicht festgehaltenen Schuss nutzen. Großartige Höhepunkte gab es im Anschluss nicht mehr, allerdings kann erwähnt werden, dass Nordmazedoniens Kapitän Goran Pandev in der 68. Minute in seinem letzten Länderspiel den Platz verließ und unter Applaus seiner Mitspieler ein letztes Mal im Fokus stand.

Das Fazit war ein souveräner Erfolg gegen einen durchaus frechen EM Neuling, der im Grunde noch ein bisschen naiv spielte. Die Oranjes gefielen spielerisch, vor allem mit ihren Kombinationen. 17 Torschüsse gelangen, verwunderlich, dass der Außenseiter 13 auf seiner Seite verbuchen konnte. Die Niederlande waren auch beim Ballbesitz stärker, mit 59% zu 41%.  Die Zweikämpfe gingen mit 60% zu 40% ebenfalls klar an Team Oranje.

Tschechien und die Niederlande sind bisher 20 Mal bei Länderspielen gegeneinander angetreten. Überraschend spricht die Bilanz für den vermeintlichen Außenseiter mit 11 Siegen gegenüber 5. Vier Unentschieden gab es ebenfalls. Das tschechische Torverhältnis liegt bei 33, das der Niederlande bei 22. Tatsächlich gab es bei den letzten Begegnungen in den Jahren 2014 und 2015 jeweils tschechische Erfolge. Erst mit 2:1, bevor ein 3:2 auswärts folgte. Der letzte Erfolg der Niederlande ist im Oktober 2005 verbucht, ein 2:0 Sieg beim Gegner.

Voraussichtliche Aufstellung:

Stekelenburg – Dumfries, De Vrij, De Ligt, Blind, Van Aanholt – De Roon, Wijnaldum, De Jong – Weghorst, Depay

Es lässt sich schwer prognostizieren, wie die Niederlande von der Aufstellung her dieses Spiel bestreiten. Wir tendieren zu der Aufstellung aus der Begegnung gegen Österreich und haben diese hier aufgeführt.

Tschechien – Wichtige Fakten für deine Wetten

Tschechien hat das Achtelfinale bei der EM 2021 erreicht. Und dies, obwohl die Mannschaft nur Dritter in der Gruppe D hinter England und hinter Kroatien geworden ist. Dennoch stand bereits nach dem Spiel am vergangenen Dienstag fest, dass das erste Ziel geschafft wurde, denn man gehörte klar zu den vier besten Dritten aus den sechs Gruppen. Hier blicken wir zurück auf die bisherigen Spiele von Tschechien.

Das Turnier begann mit einem tschechischen Sieg. Patrik Schick, ansonsten Spieler von Bayer 04 Leverkusen, schoss beide Treffer beim 2:0 in gegen Schottland. Das erste Tor fiel noch vor der Halbzeit, in der 42. Minute nach einem Kopfball. Bis dahin handelte es sich um ein unterhaltsames Spiel auf Augenhöhe. Kurz nach der Halbzeitpause gelang dem Leverkusener in der 52. Minute und aus 45 Metern ein weiterer Treffer. Gut mitgedacht, weil er sah, dass der Torhüter des Gegners zu weit vor seinem Kasten gestanden hat. Am Ende war dieser Erfolg vollkommen verdient, da Tschechien cleverer und geradliniger spielte als sein Gegner.

Auch im zweiten Spiel der EM 2021 verkaufte sich Tschechien mehr als ordentlich. Am Freitag, dem 18. Juni kam es zu einem 1:1 in Kroatien. Torschütze für Tschechien war abermals der erwähnte Stürmer Schick von Bayer 04 Leverkusen, er verwandelte in der 37. Minute einen Elfmeter. Tschechien stand im gesamten ersten Teil des Spiels kompakt, hatte gute Möglichkeiten und der Zwischenstand kann als leistungsgerecht bezeichnet werden. Der Ausgleich kam dann allerdings recht schnell nach der Halbzeitpause, genauer gesagt in Minute 47. Im Anschluss daran ist nicht mehr ganz so viel passiert. Beide Mannschaften spielten ohne große Risiken einzugehen weiter. Kroatien enttäuschte etwas, Tschechien zeigte dagegen eine geschlossene Teamleistung, die Ausgangsposition für die nächste Runde war gelegt.

Und weil dies so war, reichte am vergangenen Dienstag ein 0:1 gegen England. Gespielt wurde zwar in London, doch laut Spielplan handelte es sich dennoch um ein Heimspiel von Tschechien. Die Tschechen verzeichneten sieben Torschüsse, England gerade mal fünf. Beim Ballbesitz lag der Wert für die Tschechen bei schwächeren 44% gegenüber dem der Gegner mit 56%. Bei den Zweikämpfen waren ebenfalls die Engländer stärker, 47% zu 53% ist die Bilanz. England war bereits in der 12 . Minute in Führung gegangen. Auf beiden Seiten gab es zwar weitere Chancen, aber die Engländer spielten überlegen und führten deshalb verdient. In der zweiten Halbzeit ist in diesem Spiel nicht mehr viel passiert. Der Grund dürfte sein, dass beide Mannschaften wussten, dass sie bei diesem Zwischenstand in die nächste Runde einziehen würden.

Voraussichtliche Aufstellung:

Vaclik – Coufal, Celustka, Kalas, Boril – Holes, Soucek – Masopust, Darida, Jankto – Schick

Beim 0:1 gegen England hat sich unseren Informationen nach kein Spieler von Tschechien verletzt. Ob es also zu Änderungen kommt, ist schwer zu prognostizieren.

Niederlande – Tschechien direkter Vergleich

Die Niederlande traf bis jetzt in elf Länderspielen auf Tschechien. Interessanterweise war hierbei nur eine Partie ein Freundschaftsspiel. Alle anderen Duelle waren Pflichtspiele. Während die Niederländer nur drei Siege einfahren konnten, gingen die Tschechen in diesem Duell ganze fünf Mal siegreich hervor. Folglich endeten drei Spiele mit einem Remis.

Beide Teams standen sich zuletzt im Rahmen der EM Qualifikation für das Jahr 2016 gegenüber. Die Tschechen setzten sich in Tschechien und in der Niederlande durch. Während sich die Tschechen als Gruppenerster für die EM qualifizierten, konnten die Niederländer während der Europameisterschaft des Jahres 2016 nur zuschauen.

Drei Keyfacts

  • Die Niederlande gewannen ihre drei bisherigen EM-Spiele
  • Tschechien gewann gegen Schottland, spielte Remis gegen Kroatien und verlor gegen England
  • Die Bilanz spricht für Tschechien

Niederlande – Tschechien Wett Tipp, beste Wetten und Quoten

Die Niederlande haben spielerisch überzeugt in den ersten drei Spielen. Sie hatten nur eine ganz kurze schwache Phase in der ersten Begegnung gegen die Ukraine, als sie innerhalb von kürzester Zeit die 2:0 Führung verloren haben. Es folgte aber bekanntlich ein weiterer Treffer für die Oranjes, der letztendlich den Sieg doch noch perfekt machte. Die zwei weiteren Erfolge in der Vorrunde waren ungefährdet. Deshalb glauben wir, dass die Niederlande auch in diesem Spiel die besten Möglichkeiten haben dürfte, am Ende als Erster vom Platz zu gehen. Ähnlich wie wir sehen das auch die Wettanbieter, was erklärt, dass die beste Quote für einen Sieg von Holland gerade einmal 1,72 beträgt. Unser Vergleich hat gezeigt, dass in diesem Fall der EM Wettanbieter Unibet eine gute Wahl ist. Wetten auf einen Sieg von Tschechien bringen eine Quote von 5,72. Diese Quote findest du bei Betano. Wetten auf ein Unentschieden bringen eine Quote von 4,13. Interessanterweise findest du diese ebenfalls bei Betano. Tschechien ist zwar als einer der besten Dritten aus der Vorrunde in das Achtelfinale eingezogen. Aber ob diese Leistung für die K.O. Phase der EURO 2020 ausreicht, erscheint uns doch ein bisschen fraglich. Für uns sind die Tschechen trotz eines ordentlichen Eindrucks der Außenseiter in diesem Spiel. Unser Wett Tipp lautet Sieg Niederlande und unser zweiter Wett Tipp lautet mehr als 1.5 Tore zur Halbzeit.