Skip to main content

Panthers: Auch Silatolu fällt aus

Die Caroliner Panthers bekommen heftige Probleme, was die Offensive Line angeht. Denn vor dem Beginn der Preseason müssen die Panthers einen weiteren Ausfall hinnehmen: Silatolu musste gestern wegen Knieschmerzen während des Trainings vom Platz gefahren werden, bei den Untersuchen wurde festgestellt, dass er einen Meniskusriss erlitten hat und operiert werden muss. Damit wäre eine Zwangspause von sechs Wochen nicht zu vermeiden. Das Problem dabei: Die Panthers haben keine echte Alternative. Undrafted Rookie Brendan Mahon hat im Training bisher überzeugen können und wird daher die erste Chance auf den Posten bekommen. Doch insgesamt werden die Probleme mit der Offensive Line in Charlotte immer größer.

Carolina Panthers

Foto: imago/ZUMA press

Auch Williams am Knie verletzt

Andrew Norwell verließ Carolina schon im Frühjahr in der Free Agency, er galt als der beste O-Linne des Teeams. Und Starting-Right-Tackle Dary Williams hat sich vor einigen Tagen ebenfalls schwer am Knie verletzt, mit einem Riss des Innenbandes und einer ausgerenkten Kniescheibe fällt er für längere Zeit aus.

Das System Turner und der limitierte Quarterback

Zum Start der Preseason also ist die Line deutlich geschwächt und es wird schlimmer. Denn der Offensive Coordinator Norv Turner ist ein Verfechter einer vertikalen Offense mit tiefen Dropbacks und gleichzeitig hatte Quarterback Cam Newton in der vergangenen Saison riesige Probleme mit Pressure. Hinzu kommt, nass Newton mit einer Kurzpass-Rhythmus-Offense nicht zurechtkommen würde, unabhängig davon, was Turner verlangt, oder nicht. Damit wird es für die Offense der Panthers eine harte und schwierige Saison.

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

*
*