Patriots verlieren Saisonauftakt gegen die Chiefs

Der für viele haushohe Favorit unterlag Freitag Nacht bei einem Heimspiel den Kansas City Chiefs 27:42.

Brady schwächelt

Brady verpasste Freitag Nacht einige Würfe, ihm fehlt der verletzte Julian Edelman, welcher einen Kreuzbandriss erlitten hat. Edelman fehlte ihm besonders in den engen Situationen vor der Endzone oder in dritten und vierten Downs. Desweitern nahm der Chiefs Safety Eric Berry Rob Gronkowski mit seinem nahezu perfekten Stellungsspiel fast komplett aus dem Spiel.

Imago/UPI Photo

Schwache Leistung der Patriots Defensive

Letztes Jahr hatten die Patriots noch die Punktbeste Defense, welche jedoch beim Saisonauftakt riesige Löcher offenbarte.

Die Defensive Ends waren wie erwartet schwach, aber auch die Linebacker schwächelten. Niemand konnte den Rookie Runningback Kareem Hunt stoppen.

Der 22-Jährige Rookie, welcher 3 Touchdowns erzielte brach desweiteren auch noch einen Rekord. Kein Rookie konnte seit der Gründung der NFL bei seinem Debüt 246 Yards gewinnen. Der überraschend als Outside Linebacker startende Dont’a Hightower blieb ebenfalls bis zu seiner Verletzung meist Wirkungslos. Neuzung David Harris schaffte es nicht, die Mitte dicht zu bekommen.

Außerderm ließen sich Malcom Butler und Neuzugang Stephon Gilmore immer wieder von Tyreek Hill düpieren – speziell bei Hills langem Touchdown gegen Gilmore.

Chiefs spielen starkes letztes Viertel

Die Patriots haben zur Pause hin noch mit drei Punkten geführt, haben dann aber im vierten Viertel 21 Punkte kassiert ohne auch nur einen einzigen Punkt zu erzielen. Quarterback Alex Smith warf vier Touchdowns, zwei davon waren sehr sehenswerte Lange Pässe.

Es kamen 28 seiner 35 Pässe bei seinen Mitspielern an und er warf insgesamt 368 Yards. In den letzten 15 Minuten gelingen seinem Team 21 Punkte ohne, dass sie auch nur einen Punkt kassiert haben.

Auch eine Führung zur Pause verspielte New England im Gillette Stadium in 82 Spielen noch nie. Selbst die 15 Chiefs-Strafen für 139 Yards halfen den Patriots am Ende nicht.

Verletzungssorgen bei beiden Teams

Dont’a Hightower verletzte sich im dritten Quarter am Knie, bei Danny Amendola besteht verdacht auf eine Gehirnerschütterung. Desweiteren erleidet der junge Malcolm Mitchell bereits vor dem Spiel eine Knieverletzung.

Auf Seiten der Chiefs musste Star-Safety Berry im letzten Viertel mit einer Verletzung vom Feld gebracht werden. Der Verdacht: Riss der Achillessehne.

Wenig später bestätigte sich die üble Vermutung dann. Für Berry ist die Saison nach dem sensationellen Auftakt schon wieder beendet.

Berry hatte in der Saison 2015 sein Comeback nach einer Krebserkrankung gegeben, die im November 2014 bei ihm diagnostiziert worden war.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Bewerte diesen Artikel

Beste Bewertung / 5.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere