Paysafecard Sportwetten

Die Paysafecard ist eine großartige Zahlungsoption und bietet eine gute Alternative zu den vielen anderen Zahlungsmethoden, die bei Online Wettanbietern zu finden sind. Mit der Paysafecard zahlen Sie ganz bequem über einen 16-stelligen Code auf der Karte und müssen keine weiteren persönlichen Daten eingeben. Daher punktet die Karte vor allem mit ihrer Anonymität und Sicherheit bei Online-Zahlungen. Sie können einen PIN online erwerben, erhalten die Paysafecard aber auch offline an zahlreichen Verkaufsstellen. In der Regel können Sie die Paysafecard immer auch für die Einzahlung für den Willkommensbonus eines Anbieters nutzen. Und natürlich auch für die anderen Bonusangebote. Eher selten gibt es einen speziellen Paysafecard Bonus. Wir haben das Zahlungssystem Paysafecard für Sie genauer unter die Lupe genommen und zeigen Ihnen, welche Vor- und Nachteile Ihnen geboten werden.

Paysafecard Sportwetten Bonus

Platz
Wettanbieter
Bonus
Bewertung
Bonus Holen
1
100% bis zu 100€
3
200% bis zu 100€
4
100% bis zu 100€
5
Gratiswetten% bis zu 200€
6
100% bis zu 200€
7
100% bis zu 100€
8
100% bis zu 100€
9
100% bis zu 150€
10
100% bis zu 100€
11
100% bis zu 130€
12
100% bis zu 150€
13
100% bis zu 100€
14
100% bis zu 120€
15
100% bis zu 100€
16
100% bis zu 500€
17
100% bis zu 100€

Attraktive Wettanbieter mit Paysafecard

Wer schon einmal bei einem Online Buchmacher unterwegs war, dem wird die Paysafecard auf jeden Fall ein Begriff sein. Mittlerweile gibt es viele Paysafecard Wettanbieter und es kommen immer mehr dazu. Das attraktive Zahlungsmittel finden Sie beispielsweise bei Tipico, bet-at-home, betway, 888sport, Mr Green oder NEO.bet.

MoPlay Bonus

Mit der Paysafecard können Sie ganz schnell und unkompliziert einfach über einen Code auf der Karte Geld bei Online Buchmachern einzahlen. Gebühren werden in den meisten Fällen nicht berechnet, hierbei kommt es jedoch immer auch auf den jeweiligen Anbieter an. Ihre Wettanbieter Einzahlung ist mit der Paysafecard auf jeden Fall immer sofort verfügbar, da es unmittelbar verrechnet wird.

Paysafecard bequem online oder offline erwerben und mit einem Klick einlösen

Erwerben können Sie die Paysafecard sowohl online als auch offline. Online erhalten Sie sie über WKV.com. Dort wählen Sie einfach den gewünschten Wert zwischen 5 und 100 Euro aus. Zahlen können Sie per Giropay, Instant Transfer, Sofortüberweisung, Kreditkarte und per Überweisung. Bei einer Überweisung dauert es bis zu 3 Werktage bis Sie den Code für die Paysafeard erhalten (wenn Sie die Überweisung sofort vornehmen). Mit den anderen Zahlungsmethoden erhalten Sie den Code unmittelbar nach Ihrer Zahlung.

Online können Sie die Paysafecard im offiziellen Shop WKV.com erwerben. Jede Paysafecard hat dabei einen Wert zwischen 5 und 100 Euro. Als Zahlungsmittel für die Paysafecard kann zwischen Giropay, Sofortüberweisung, Kreditkarte und Überweisung gewählt werden. Casinospieler bevorzugen zumeist ein PayPal Casino.

Um die Paysafecard offline zu kaufen, stehen Ihnen mehrere Händler zur Verfügung. Sie bekommen sie in zahlreichen Supermärkten, Discountern, Tankstellen und Kiosken. Genauere Beispiele sind unter anderem folgende Händler: Aldi, Edeka, Deutsche Post, Rewe, Esso, Rossmann, Shell, West Lotto, Aral, Avia, Kodi, Mediamarkt, Netto, Penny, Saturn oder Vodafone. Mittlerweile gibt es die Karte also auch offline zahlreich zu erwerben.

  • Offline an vielen Verkaufsstellen erwerbbar
  • Tankstellen, Supermärkte, Discounter, Kiosk
  • Zahlung über 16-stelligen Code auf der Karte

So funktionieren Paysafecard Sportwetten

Die Nutzung der Paysafecard erweist sich als besonders einfach. Kaufen Sie die Karte online, bekommen Sie den 16-stelligen Code direkt zugesandt. Offline steht der Code direkt auf der erworbenen Karte drauf. Wenn Sie nun Online etwas erwerben wollen und Paysafecard wird als Zahlungsmethode angeboten, müssen Sie lediglich den 16-stelligen Code während des Zahlungsprozesses auswählen. Sie müssen keine Bank- oder Kreditkartendaten eingeben oder sich zu Ihrem E-Wallet weiterleiten lassen. Ihre Zahlung geht äußerst anonym vonstatten.

  • Paysafecard als Zahlungsmethode auswählen
  • 16-stelligen Code eintippen
  • Zahlung ist sofort verbucht
  • Zahlung ist anonym, da keine Bank- oder Kreditkartendaten nötig

Wettanbieter mit Paysafecard – sensible Bank- und Kreditkartendaten werden geschützt

Wer besonders großen Wert auf seine Bank- und Kreditkartendaten legt, der findet in der Paysafecard eine gute alternative Zahlungsmethode. Denn, wenn Sie Paysafecard online als Zahlungsmethode auswählen, müssen Sie weder Informationen zu Ihrem Bankkonto noch zu Ihrer Kreditkarte oder Ihrem E-Wallet angeben. Sie nutzen lediglich den 16-stelligen Code, der sich auf der Paysafecard befindet oder der Ihnen online zugesandt wurde.

Heutzutage sind online Zahlungen sehr sicher. SSL-Verschlüsselungen sorgen dafür, dass Unbefugte nicht einfach auf die sensiblen Transaktionsdaten zugreifen können. Dennoch will der eine oder andere solche Daten im Internet nicht angeben. Das ist auch verständlich, denn eine 100-prozentige Garantie für den Schutz der Bank- und Kreditkartendaten kann es nie geben. Dank der Paysafecard sparen Sie sich also die Übermittlung von Bankdaten über das Internet und bleiben dank des Codes ganz anonym.

Limits & Gebühren bei der Paysafecard

Der Wert einer Paysafecard kann von 5 bis 100 Euro gehen. Wenn der Gesamtwert einer Zahlung das Guthaben Ihrer Paysafecard übersteigt, ist es möglich den restlichen Betrag mit einer weiteren Paysafecard bezahlen. Sie können für eine einzelne Zahlung bis zu 10 verschiedene Paysafecard-Pins kombinieren. So können auch Restbeträge auf Ihren vorhandenen Karten komplett aufgebraucht werden.

Paysafecard Sportwetten

Sowohl die Verwendung der Paysafecard als auch die Bezahlung ist grundsätzlich kostenlos. Aus bestimmten Gründen kann es aber dennoch auch mal zu Gebühren kommen. Ab dem 13. Monat nach dem Kauf fällt beispielsweise eine Bereitstellungsgebühr von 3 Euro pro Monat von Restguthaben an. Bei Transaktionen mit Währungsumrechnungen wird ebenfalls eine Gebühr erhoben. Diese beträgt 2%. Und wenn Sie die Paysafecard umtauschen wollen, werden sogar 7,50 Euro fällig. Eine monatliche My Paysafecard Bereitstellungsgebühr von 2 Euro wird zudem ebenfalls ab dem 13. Monat fällig. Der Betrag wird dann automatisch vom My Paysafecard Konto abgezogen, wenn Sie als Kunde seit 12 Monaten keine My Paysafecard Transaktionen mehr durchgeführt haben.

Wie funktioniert eine Paysafecard Sportwetten Auszahlung?

Eine Paysafecard Auszahlung kann bei einigen Sportwetten Anbietern bereits vorgenommen werden. Das ist allerdings nur dann möglich, wenn Sie ein Paysafecard-Kundenkonto besitzen. Auf Paysafecard.com können Sie sich ganz einfach registrieren und dort alle Ihre Paysafecarden PINs mit dem jeweiligen Guthaben im Blick behalten. Auf Ihr Paysafecard-Konto können Sie beispielsweise vom Anbieter Bwin nun auch auszahlen lassen. Das Geld ist dann auf Ihrem Konto bei Paysafecard verfügbar und kann von da zum Beispiel auf Ihr Bankkonto überweisen werden.

Paysafecard Sportwetten Einzahlungsbonus

Ein Willkommensbonus finden Sie heutzutage bei so gut wie jedem Anbieter. Damit können Sie Ihre erste Wettanbieter Einzahlung vervielfachen und mit mehr Wettguthaben auf einer Plattform starten.

Für die Einzahlung, die Sie für einen Bonus tätigen müssen, können Sie die Zahlungsart Paysafecard in der Regel problemlos nutzen. Paysafecard Wettanbieter sind beispielsweise Tipico, bet365, bet-at-home oder MoPlay, welche auch gleich Top-Boni im Angebot haben. Bei bet365 gibt es einen 100% Einzahlungsbonus bis zu 100 Euro. Dabei haben Sie ganze 90 Tage Zeit die Bonusbedingungen zu erfüllen, wobei Sie Einzahlungs- und Bonusbetrag dreimal in Sportwetten zu einer Mindestquote von 1.5 platzieren müssen. Bei Tipico gibt es ebenfalls einen 100% Bonus bis zu 100 Euro. Hierbei muss der Bonusbetrag sechsmal zum Beispiel in Fussball Wetten zu einer Mindestquote von 2.0 umgesetzt werden. Dafür haben Sie ebenfalls 90 Tage Zeit. Bei bet-at-home gibt es mit dem Bonus Code FIRST auch einen 100 Euro Bonus. Einzahlungs- und Bonusbetrag müssen hier in 90 Tagen viermal in Sportwetten mit einer Quote von mindestens 1.7 platziert werden. Und bei NEO.bet erhalten Sie einen 100% Profi Bonus bis zu 150 Euro oder einen 200% Starter Bonus bis zu 50 Euro. Einzahlungs- und Bonusbetrag müssen bei beiden Boni fünfmal innerhalb von 100 Tagen zu einer Mindestquote von 1.5 platziert werden.

Achten Sie bei den verschiedenen Sportwetten Bonus Angeboten darauf, ob eine qualifizierende Wettanbieter Einzahlung zur Aktivierung genügt. Manchmal muss auch noch ein Bonus Code eingegeben oder der Bonus zusätzlich im Benutzerkonto aktiviert werden. Zudem ist auf die Mindesteinzahlung zu achten, die in den meisten Fällen 10 Euro beträgt.

Gibt es einen speziellen Paysafecard Sportwetten Bonus?

Bei manchen Online Buchmachern werden auch spezielle Boni für bestimmte Zahlungsmethoden angeboten. Ein spezieller Paysafecard Einzahlungsbonus ist zwar eher die Seltenheit, kann bei dem ein oder anderen Anbieter aber schon mal vorhanden sein. Schauen Sie am besten immer direkt auf der Aktionsseite eines Anbieters vorbei, um alle Bonusangebote einzusehen.

Etwas öfter findet man mittlerweile Extra Boni, wenn Tipper mit bestimmten Methoden Zahlungen vornehmen. Das kann für Zahlungen mit Giropay, PayPal oder eben auch mit Paysafecard oder einer anderen Methode gelten. Dabei gibt es dann auf alle Einzahlungen, die Sie bei Sportwetten mit Paysafecard tätigen, beispielsweise einen 10% oder 15% Bonus obendrauf. Sie können sich frei dafür entscheiden, ob Sie diesen Extra Bonus sichern wollen oder auch mal darauf verzichten.

Sollte kein spezieller Paysafecard Bonus vorhanden sein, können Sie mit der Zahlungsmethode aber in der Regel auch immer die „normalen“ Bonusangebote wie der Willkommensbonus und vieles mehr nutzen. Seltener wird die Paysafecard als Zahlungsmittel bei Bonusangeboten ausgeschlossen. Schauen Sie hierfür aber immer genau in die Bonusbedingungen, um am Ende nicht ganz ohne Bonus dazustehen.

Wettanbieter mit Paysafecard – Live Wetten

Live Wetten können Sie selbstverständlich genauso abschließen, wenn Sie mit Paysafecard eingezahlt haben, wie Sie es auch bei Pre Match Wetten tun können. Die Live Wetten bieten einen besonderen Reiz, da Sie hier unmittelbar auf das aktuelle Spielgeschehen reagieren können. Es ergeben sich ganz neue Wettoptionen, wie das Wetten auf das nächste Tor, das nächste Tor, das nächste Ereignis usw. Hierbei müssen Sie aber auch immer konzentriert bleiben, damit Ihnen eine gute Live Wette nicht durch die Lappen geht. Live Wetten können nämlich, je nach Spielverlauf, sehr kurzlebig sein. Gerade das macht auch Ihren Reiz mit aus.

Kann Paysafecard auch als mobile Zahlungsoption genutzt werden?

Das Angebot bei Anbietern von Sportwetten mit Paysafecard steht Ihnen immer auch mobil zur Verfügung. Dabei können Sie immer auf eine sogenannte Web-App zugreifen, bei der Sie die Plattform eines Anbieters einfach für den Browser Ihres mobilen Geräts aufrufen. Zusätzlich bieten einige wenige Anbieter auch noch native Apps zum Download an. Diese sind in der Regel für Android, iOS und Windows verfügbar.

Auch über die mobilen Versionen von einem Wettanbieter mit Paysafecard ist eine Einzahlung problemlos möglich. Sie wählen die Paysafecard wie gewohnt im Kassenbereich aus und geben dort den 16-stelligen PIN ein. Schon können Sie bequem von unterwegs Ihre Wetten platzieren.

Paysafecard Sportwetten: Vor- und Nachteile

Die Paysafecard bringt vor allem viele Vorteile mit sich. Aber natürlich gibt es wie bei allen Sportwetten Zahlungsmethoden auch ein, zwei kleinere Nachteile. Wir schauen uns die Vor- und Nachteile der Paysafecard genauer an und zeigen Ihnen, welches der beiden überwiegt.

Vorteile der Paysafecard

Die Vorteile der Paysafecard liegen auf der Hand. Da viele Verbraucher sich mit Recht fragen, wie sicher Ihr Bankkonto oder Ihre Kreditkarte bei elektronischen Bezahlungen ist, bietet die Paysafecard hier eine gute Alternative. Denn hierbei müssen keine Bank- oder Kreditkartendaten eingegeben werden. Die Zahlung mit der Karte funktioniert ganz einfach über einen 16-stelligen Code, der sich auf der Paysafecard befindet. Die Karte funktioniert wie eine Kreditkarte auf Prepaid Basis, sodass Sie immer nur das ausgeben können, was sich tatsächlich auf der Karte befindet. Mit einer Kreditkarte läuft man schneller mal Gefahr mehr Geld als gewollt zu verbrauchen.

Vorteilhaft ist es auch, dass Sie für eine einzelne Zahlung mehrere – bis zu 10 – Paysafecards nutzen können. Haben Sie beispielsweise mehrere Karten mit kleineren Werten übrig, können Sie das komplette Restguthaben problemlos aufbrauchen. Zudem müssen Sie sich nirgend in ein Online Bankkonto oder ein E-Wallet einloggen, sodass Ihre Zahlung ganz anonym vonstattengeht. Die Paysafecard ist zudem zu 100% sicher.

Mittlerweile ist es auch kein Problem mehr, die Karte an Zahlreichen Verkaufsstellen offline zu erwerben. Wer Sie nicht online unter WKV.com erwerben will, kann zwischen zahlreichen Supermärkten, Discountern, Tankstellen und Kiosken in seiner Umgebung wählen. Und neben vielen Buchmachern kann die Paysafecard auch bei zahlreichen anderen Händlern im Internet genutzt werden. Auf der Webseite von Paysafecard finden Sie einen genauen Überblick über die Partner.

Ein weiterer Vorteil ist es auch, dass Sie für Sportwetten mit Paysafecard oftmals bereits sehr geringe Beträge einzahlen können. Der Wert liegt nicht selten unter 10 Euro. Und eine Einzahlung wird unmittelbar verrechnet, sodass Sie direkt mit dem Wetten beginnen können.

Nachteile der Paysafecard

Der wohl größte Nachteil ergibt sich, wenn Sie mit der Paysafecard nicht nur einzahlen, sondern auch auszahlen lassen wollen. Auszahlungen sind zwar theoretisch möglich, aber nur wenn Sie bei My Paysafecard registriert sind. Und dann muss der Sportwettenanbieter eine Auszahlung mit Paysafecard erst einmal anbieten, was nicht viele tun. Wird eine Auszahlung mit der Karte angeboten und Sie besitzen ein My Paysafecard-Konto, wird Ihr Geld darauf verbucht und Sie können es von dort weiterverwenden oder auf ein Bankkonto auszahlen lassen.

Haben Sie die Paysafecard nicht online, sondern an einer der Vorverkaufsstellen gekauft, sollten Sie zudem gut darauf aufpassen. Sollten Sie sie verlieren, ist Ihr Geld weg und jemand anderes, der die Karte findet, kann mit dem Geld fröhlich bezahlen. Denn die Zahlungen laufen eben anonym, nur über den 16-stelligen Code auf der Karte ab. Sie kann also von jedem genutzt werden und ist an keine bestimmte Person gebunden.

Da die Paysafecard nur in Euro ausgegeben wird, entstehen Ihnen zudem Gebühren, wenn Sie in einer anderen Währung bezahlen und erst eine Umrechnung stattfinden muss. Hierfür wird eine Umrechnungsgebühr von 2% erhoben. Eine Gebühr gibt es zudem, wenn sich nach einem Jahr immer noch Geld auf der Karte befindet. Monatlich werden dann 3 Euro vom Guthaben abgezogen. Wenn über My Paysafecard ein Jahr lang keine Transaktion stattgefunden hat, wird ebenfalls eine Gebühr berechnet.

Schritt für Schritt ein Paysafecard-Konto eröffnen

Wer will, kann sich ein My Paysafecard Konto eröffnen. My Paysafecard ist Ihr persönliches Online-Zahlungskonto, mit dem Sie alle Ihre Paysafecard PINs im Blick behalten können. Dadurch ist dann auch die Eingabe des 16-stelligen Code bei Zahlungen nicht mehr nötig. Wir zeigen Ihnen wie Sie Schritt für Schritt ein Paysafecard-Konto eröffnen können und dann damit zahlen.

Merke: Aber vorab sei bereits gesagt, dass es keine Pflicht ist, ein solches Paysafecard-Benutzerkonto zu eröffnen. Stattdessen können Sie auch einfach online oder offline eine Paysafecard kaufen und beim Wettanbieter einfach nur den jeweiligen 16-stelligen PIN eingeben.

  • Schritt 1: Anmeldeformular ausfüllen

Als Erstes müssen Sie auf Paysafecard.com auf „Registrieren“ klicken und das Anmeldeformular ausfüllen. Dort geben Sie die benötigten persönlichen Daten ein und schicken das Formular ab.

  • Schritt 2: Identifizierung durchführen

Paysafecard ist dazu verpflichtet eine Identifizierung seiner Kunden vorzunehmen. Dabei können Sie sich zwischen zwei Varianten entscheiden. Entweder führen Sie eine Registrierung mit eID oder mit Dateneingabe durch. Bei der letzteren Variante müssen Sie sich per Videotelefonie oder in einer Postfiliale mit Ihrem Ausweis identifizieren.

  • Schritt 3: Paysafecard PINs hochladen

Sobald Sie sich registriert und verifiziert haben, können Sie Ihre vorhandenen Paysafecard PINs und damit Ihr Guthaben auf den Karten auf Ihr Paysafecard-Konto hochladen (mit den 16-stelligen PINs). Sie können dann immer direkt sehen, wie viel Guthaben auf der jeweiligen Karte noch vorhanden ist.

  • Schritt 4: Online mit My Paysafecard bezahlen

Wenn Sie nun online bezahlen, müssen Sie sich einfach nur noch mit Ihrem Benutzernamen und Passwort Ihres Paysafecard-Kontos anmelden. Der 16-stellige Code auf der Karte wird nun nicht mehr gebraucht.

Wissenswertes über Paysafecard

Paysafecard ist heute einer der globalen Marktführer im Bereich der Online-Prepaid-Zahlungsmittel. Das Unternehmen ist Teil der Paysafe Holdings UK Limited und hat seinen Hauptsitz in Wien. Mittlerweile ist Paysafecard auf der ganzen Welt in fast 50 Ländern vertreten.

Alles nahm im Jahr 2000 seinen Anfang, als vier Freunde die Vision vom „Bargeld für’s Internet“ hatten. Mit dieser Idee im Kopf entwickelten Sie die Paysafecard. Nur ein Jahr nach der Gründung startete die Paysafecard dann auch schon in Deutschland, da war Sie noch ausschließlich als physische Karte erhältlich. Ab 2002 konnte Sie dann auch als Bon-Ausdruck (E-Voucher) gekauft werden und seit 2004 ist Sie online erhältlich. Seit 2006 hat sich das Unternehmen dann nach und nach in Europa und auch außerhalb davon verbreitet.

2007 wurden erstmals mehr als 10 Millionen Transaktionen mit Paysafecard durchgeführt. 2009 kommt eine MasterCard-Lizenz dazu, sodass Paysafecard nun auch berechtigt ist MasterCard-Produkte auszugeben. 2011 startet dann auch My Paysafecard, sodass problemlos ohne 16-stelligen Code gezahlt werden kann und Sie alle Ihre PINs bestens im Blick haben. 2013 wurde das Unternehmen dann an Skrill verkauft, was als der größte Start-up Exit Deal gilt, den es in Österreich jemals gab.

Seit 2016 können Paysafecard-Kunden dank Paysafecard direkt, wenn Sie registriert sind, direkt mit dem Online-Zahlungskonto My Paysafecard an Vorverkaufsstellen Ihr Konto aufladen. Dafür wird über einen Strichcode generiert, der an der Vorverkaufsstellen einfach nur vorgezeigt werden muss.

Im Jahr 2018 war immer noch nicht Schluss und es kam noch Paysafecash mit dazu. Dadurch wird es Online-Shoppern ermöglicht im Zuge ihres Einkaufs einen QR- oder Barcode zu erzeugen und offene Beträge in einer Partnerfiliale in bar zu begleichen.

Gibt es Alternativen zu Sportwetten mit Paysafecard?

Alternative Sportwetten Zahlungsmethoden zur Paysafecard gibt es natürlich zahlreich. Doch in der Regel sind diese eben nicht so anonym wie die Paysafecard. Wer darauf Wert legt, wird mit den Alternativen nicht zufrieden sein. Da aber nicht alle Sportwettenanbieter die Paysafecard anbieten, stellen wir die alternativen Sportwetten Zahlungsmethoden einmal kurz für Sie vor.

Kreditkarten und Debitkarten

Ein sehr beliebtes Zahlungsmittel sind Kredit- oder Debitkarten. Genutzt werden können hierbei VISA und MasterCard. Wollen Sie bei einem Sportwettenanbieter damit bezahlen, müssen Sie die Kreditkartendaten manuell eingeben. Einzahlungen werden direkt verrechnet. Bei Auszahlungen kann es einige Tage dauern, bis das Geld wieder bei Ihnen angekommen ist. In den meisten Fällen berechnen die Wettanbieter keine Gebühren für die Zahlung mit Kreditkarte, dennoch kann der ein oder andere Anbieter eine solche Gebühr mal berechnen. Diese werden Ihnen beim Zahlungsvorgang dann aber immer angezeigt.

E-Wallets

Bei den E-Wallets stehen meist nur Skrill und Neteller zur Verfügung. Seltener wird auch PayPal angeboten. Hierbei müssen Sie bei Ihrer Zahlung beim Buchmacher dann keine Bank- oder Kreditkartendaten angeben, sondern werden direkt zu Ihrem E-Wallet weitergeleitet. Hier müssen Sie sich einfach mit Benutzername und Passwort anmelden und Ihre Zahlung bestätigen. Das Geld ist bei Einzahlungen ebenfalls direkt verfügbar. Auszahlungen werden nach der Bearbeitung innerhalb von 24 Stunden gutgeschrieben, sodass Sie Ihr Geld besonders schnell erhalten. Auch hier können je nach Wettanbieter extra Gebühren anfallen. Schauen Sie auch wie der Wallet-Anbieter selbst es mit den gebühren handhabt.

Banküberweisung & Sofortüberweisung

Die klassische Banküberweisung wird seltener genutzt, wird aber oftmals immer noch angeboten. Hierzu erhalten Sie die Überweisungsdaten des Buchmachers und müssen das Geld selbst von Ihrer Bank aus überweisen. Hier kann es einige Tage dauern, bis das Geld auf Ihrem Wettkonto verfügbar ist. Bei der Sofortüberweisung werden Sie direkt zu Ihrem Online Banking Account weitergeleitet und können die Zahlung sofort durchführen, sodass das Geld auch sofort auch dem Wettkonto verrechnet wird. Auszahlungen per Banküberweisung dauern in der Regel ebenfalls mehrere Werktage.

Giropay & Trustly

Anbieter wie Giropay und Trustly funktionieren ebenfalls wie eine Sofortüberweisung. Von diesen Anbietern werden Sie ebenfalls direkt zu Ihrem Online Banking Account weitergeleitet und können problemlos eine Online-Überweisung durchführen. Sie können danach direkt mit dem Wetten beginnen. Auszahlungen finden hier dann auch direkt auf Ihr Bankkonto statt.

Sportwetten mit Paysafecard – Fazit

Die Zahlungsart Paysafecard ist nicht ohne Grund so beliebt. Sie bringt allerlei Vorteile mit sich, allem voran die Anonymität und Schnelligkeit. Sie müssen keinerlei Bank- oder Kreditkartendaten eingeben, denn Zahlungen funktionieren ganz einfach über den 16-stelligen PIN auf der Karte. Dank My Paysafecard können Nutzer der Karte nun auch ganz einfach ein dazugehöriges Online-Konto einrichten und haben so alle Ihre PINs immer im Blick. Wenn online gezahlt wird, ist dann nicht einmal mehr der 16-stellige Code nötig, denn Sie melden sich wie bei einem E-Wallet mit Benutzername und PIN an. Sie können die Paysafecard sowohl online als auch offline erwerben. Gerade offline stehen mittlerweile zahlreiche Verkaufsstellen wie Supermärkte, Tankstellen und Kioske in der Nähe zur Verfügung. Gebühren werden nur bei Währungsumrechnungen fällt und, wenn Sie auf Ihrer Karte nach einem Jahr immer noch Geld draufhaben. Ansonsten ist die Verwendung der Karte kostenlos. Ob ein Sportwettenanbieter selbst Gebühren erhebt, erfahren Sie direkt bei dem jeweiligen Wettanbieter mit Paysafecard. Ab und zu werden solche Gebühren doch noch erhoben.

Viele Sportwettenanbieter haben die Paysafecard in Ihrem Zahlungsportfolio, sodass Sie Ihre Karte auch problemlos beim Online Wetten einsetzen können. Auszahlungen per Paysafecard werden allerdings nur selten von den Anbietern angeboten. Wenn ja, müssen Sie auf jeden Fall über ein My Paysafecard-Konto verfügen. Ein spezieller Paysafecard Bonus gehört nicht zum Standard der Wettanbieter, jedoch kann für die Einzahlungsmethode durchaus mal ein Extra Bonus verfügbar sein. Sie können aber alle Bonusangebote wie den Willkommensbonus und Co. in der Regel auch dann nutzen, wenn Sie mit Paysafecard eingezahlt haben. Sportwetten mit Paysafecard werden zukünftig eine immer größere Rolle spielen.

FAQ: Alle relevanten Fragen & Antworten zum Thema Paysafecard Sportwetten:

Wie funktionieren Paysafecard Sportwetten?

Haben Sie einen Wettanbieter mit Paysafecard gewählt und können direkt mit Ihrer Einzahlung starten. Sie zahlen ganz anonym mit Ihrem 16-stelligen Code auf der Karte ein und können direkt mit dem Geld Ihre Wetten platzieren.

Wie lange dauert eine Einzahlung beim Paysafecard Wettanbieter?

Eine Einzahlung per Paysafecard wird direkt auf Ihrem Wettkonto verbucht, sodass Sie Ihre Tipps unmittelbar platzieren können.

Warum sind Paysafecards so beliebt?

Paysafecard ist vor allem aufgrund der Anonymität so beliebt. Sie müssen bei Ihrer Einzahlung keinerlei Bank- oder Kreditkartendaten eingeben, da Sie den 16-stelligen Code auf der Karte nutzen.

Wie sicher ist die Paysafecard bei Sportwetten?

Online mit Paysafecard zu zahlen, ist sehr sicher. Denn es müssen keine persönlichen Daten, Bank- oder Kreditkarteninformationen eingegeben werden. Sie bezahlen einfach wie mit Bargeld. Gehen Sie achtsam mit Ihren Paysafecard PINs achtsam um, sollten Sie eine Karte mit PIN verlieren, kann Sie von jedem anderem genutzt werden.

Wo kann online und offline eine Paysafecard zum Wetten erworben werden?

Online erhalten Sie eine Paysafecard auf WKV.com. Offline gibt es mittlerweile zahlreiche Verkaufsstellen, an denen Sie die physische Karte oder ein E-Voucher (Bon-Ausdruck) erhalten können. Dazu gehören zahlreiche Supermärkte, Tankstellen und Kioske.

Scroll to Top