Philadelphia Eagles: Carson Wentz wird auf die Bank gesetzt

Carson Wentz hat in dieser Saison bereits acht Spiele verloren und man kann mit Sicherheit sagen, dass dies seine mit Abstand schwächste NFL-Saison ist. Der Quarterback der Eagles besteht dennoch darauf, dass er sein Selbstvertrauen nicht verloren hat.

Laut einigen Berichten stimmt dies nicht. Man geht davon aus, dass die Philadelphia Eagles Carson Wentz mit der Verpflichtung von Jalen Hurts im diesjährigen Draft ziemlich verunsichert haben. Wentz ist anderer Meinung.

„Nein. Ich bin nicht der Typ, der sich wegen so etwas Sorgen macht“, sagte Wentz. „Letztendlich denke ich, dass ich besser spielen kann. Wir können als Team und vor allem als Offensive besser spielen. Im Team werden immer verschiedene Dinge vorgehen und es wird mit Sicherheit auch andere Meinungen geben. Es wird immer Früchte geben. Das ist Teil dieses Geschäfts. Dafür habe ich mich verpflichtet. Das Hinterfragen, die Herausforderungen, die Widrigkeiten, all das. Ich muss mit allem fertig werden – dem Guten, dem Schlechten und dem Hässlichen.“

Philadelphia Eagles setzen Carson Wentz auf die Bank

Es ist derzeit tatsächlich sehr hässlich in Philadelphia und es wird nach dieser Niederlage noch viel schlimmer.

Die Philadelphia Eagles setzten Wentz 7:19 Minuten vor Schluss auf die Bank und überließen Hurts die Zügel der Offensive. Wentz brachte sechs von fünfzehn Pässen an und konnte zudem 18 Yards erlaufen. Hurts verzeichnete mit fünf angebrachten Pässen 109 Yards, einen Touchdown und eine Interception. Des Weiteren konnte er 29 Yards erlaufen.

„Ich wusste nicht, wie der Plan vollständig aussah“, sagte Wentz. „Mir wurde nur gesagt, dass er für den nächsten Spielzug und den nächsten Drive eingesetzt wird. Ich wusste nicht wirklich, was dort vor sich ging. Natürlich ist das für mich als Konkurrent frustrierend, besonders mit der Persönlichkeit, die ich habe. Ich will der Starter für dieses Team sein. Es ist, was es ist. Sie haben heute die Entscheidung getroffen. Am Ende des Tages haben wir verloren. Das ist das Frustrierendste.“

Der Philadelphia Eagles Quarterback Carson Wentz
imago images / UPI Photo

Unmittelbar nach der Niederlage gegen die Packers war Trainer Doug Pederson noch nicht bereit, bekannt zu geben, wer nächste Woche starten wird. Wentz sagte ebenfalls, er habe noch nicht mit Pederson über die kommende Woche gesprochen.

„Letzten Endes liegt es außerhalb meiner Zuständigkeit“, sagte Wentz. „Das habe nicht ich [zu entscheiden]. Ich weiß, wozu ich fähig bin. Ich weiß, dass ich besser spielen kann. Ich habe nie an mir selbst gezweifelt oder das Vertrauen in meine Fähigkeiten verloren. Aber viele dieser Dinge liegen ausserhalb meiner Kontrolle“.

Standardbild
Yannik
Artikel: 194